DEINE SUCHE NACH: kündigung arbeitsamt (1106)

Mir fehlen gerade die worte!!

hatte eben besuch gehapt von einem kollegen der gekündigt worden ist, ich habe zu ihm gesagt er muss ich am Montag beim Arbeitsamt melden. Er meinte er macht das am Montag nur fährt er zu erst ins geschäft und gibt sein zeug ab. Ich habe dann gemeint das er es danach machen kann zu erst zum Arbeitsamt! Laut seiner Kündigung hat er 3 tage zeit sich zu melden beim Arbeitsamt, dabei weiß doch jeder der die Kündigung bekommt das mann sich unverzüglich da melden muss. Jetzt frage ich mich bin ich zu dumm um den das zu erklären das dass Arbeitsamt vor geht?

kleines3087 am 26.09.2009 in Karriere-Forum

Kündigung in der Ausbildung

Hey Ho, ich habs so satt. Meine Ausbildung ist der reinste Müll, ich habe keinen Spaß daran, habe jeden Tag Angst zur Arbeit zu gehen weil eine Mitarbeiterin mich jeden tag seelisch fertig macht, auch nach mehrmaligen Gesprächen mit der Ausbilderin. Ich möchte den Beruf wechseln da der Job einfach nichts für mich ist. Wie bringe ich jetzt aber meiner Ausbilderin schonend bei dass ich kündige? Und wie läuft das ab mit einer Kündigung?

Sommerblume555 am 19.03.2014 in Karriere-Forum

Arbeitsamt Schreiben/Info/Kündigung

Hallo ich brauch mal eure hilfe... ich hatte das ja mit meinem freund geschrieben ... mit der kündigung... jetzt hab ich mit seiner ma ausgekaspert das wir ein schreiben ans a-amt formulieren. falls die kündigung nicht zurückgezogen wird... wie schreib ich das am besten? ich wollte erstmal den verlauf: Mo: feiertag di: erkrankung... (die schon wohl etwas eher war aber der arzt hatte erst später auf... dann kam mi: der anruf mit der kündigung fr: schriftliche kündigung + therapie gehabt -> aber ohne rezept weil er ein montagearbeiter ist und Mo: aus angst auf arbeit gegangen..(angst wegen kündigung) wie schreib ich das am besten? (ich schreib das selbst...) aber wie ich das am besten glieder bzw. angehe? (sry dass das so doof geschrieben ist ich bin durch so viele vorfälle matsch im kopf) und noch eine frage: wie kann man sich sein erbe vorzeitig auszahlen lassen? mit welchen gründen bzw. rechten? paragraphen? lg

Reichi_Fritz am 06.11.2011 in Lifestyle-Forum

Kündigung

Hallo, bitte um entschuldigung wegen der Frage, ich bin momentan total out of control, liege mit Magen-Darm und einer Grippe mit über 40 Grad Fieber im Bett. Ich will zum 15. diesen Monats kündigen und im Vertrag steht: Nach Ablauf der Probezeit kann das Angestelltenverhältnis beiderseits mit einer Frist von 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Monats gekündigt werden. D.h. ich schreibe, ich kündige mein Arbeitsverhältnis bis zum 15.03., richtig oder? Einen Aufhebungsvertrag werde ich nicht unterschreiben, auch wenn der Chef es lieber sehen würde. Denn das heißt dann 1. keinen weiteren Monat Gehalt und 2. Sperre beim Arbeitsamt. Da ich vom Arzt wg. Depressionen krank geschrieben bin, erstmal für 2 Wochen, würde ich vom Arbeitsamt keine Sperre bekommen, da es ja ein triftiger Grund ist warum ich kündige.

kleinerfisch am 11.02.2015 in Liebe-Forum

Ausbildungsplatz verloren

Heute wurde mir gesagt , dass kein Interesse mehr besteht mich auszubilden und eine neue wurde schon eingestellt. Hab 2011 einen Monat in der Praxis gearbeitet, wurde schwanger und hatte Beschäftigungsverbot. Mir wurde die Stelle jedesmal mal zugesagt wenn ich nach gefragt habe. Nächstes Jahr August sollte es losgehen und nun kriege ich eine Kündigung. Ich würde mir gerne eine neue Stelle suchen, etwas schönes. Hab den for-Q , aber ich denke Abitur ist nichts für mich. Habt ihr Ideen? Lg

eLeCtRoBiiTcH am 11.10.2013 in Karriere-Forum

Ausbildung abbrechen?

Hallo Erbeerchen, ich bin am verzweifeln. Ich besitze bereits eine abgeschlossene Ausbildung, dir ich im väterlichen Betrieb gemacht habe. Nun so richtig glücklich war ich da nicht, ich weiß aber nicht ob es am Vater lag oder am Beruf.Daraufhin hab im September eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten angefangen und bin dafür weg gezogen. Jetzt fühl ich mich aber seit Anfang an nicht so richtig heimisch. Meine Kollegen sind voll super aber ich weiß einfach nicht ob der Beruf mich auf Dauer glücklich macht dazu kommt noch dass ich so weit von daheim weg wohne und eig alle meine Freunde sowie Freund daheim sitzen habe und ich nur jeden Abend in meiner Wohung sitze und heule weil ich einfach nur heim will. Ich spiele jetzt mit dem Gedanken einfach abzubrechen und in meinen ursprünglichen Beruf zurück wechsle nur halt nicht beim Vater. Meine Eltern sind voll dagegen weils sie sagen ich wollte ja weg von daheim und blablabla. Aber eig kann es mir ja egal sein was meine Eltern sagen denn ich muss mich wohl fühlen.Aber wie steht es jetzt wenn ich noch in der Probezeit kündige mit einer Frist von zwei Wochen hab ich dann eine Sperre beim Arbeitsamt?Was muss ich beachten beim kündigen und wie sieht so eine Kündigung formell aus?Danke für eure Hilfe

am 04.11.2010 in Gruppentherapie

Das erste Mal arbeitslos

Hallo, da ich heute meine Kündigung im Briefkasten gefunden habe weis ich absolut nicht weiter da ich noch nie im Leben Arbeitslos war (soll nicht heissen das ich was gegen arbeitslose habe, hatte halt das Glück immer arbeiten zu dürfen) Nun das Problem sieht wie folgt aus. Ich habe 6 Monate gearbeitet (davor war ich selbstständig deshalb zählt das ja nicht) Das bedeutet ich habe glaube ich nur Anspruch auf Hartz 4 wenn mich das nicht irrt ??? Ich wohne mit meinem Freund zusammen der momentan nur einen 400 € Job hat aber ab August eine Ausbildung anfängt. Wir haben eine Wohnung zusammen die im Monat 550 € warm kostet. Ich habe keine Ahnung wie es jetzt weiter gehen soll. Ich bin am Boden zerstört. Ich hoffe ihr könnt mir tipps geben wie ich die Sache am Montag beim Arbeitsamt angehen soll da ich überhaupt nichts weis. Hoffe auf reichlich antworten LG Mika

Polska_Mika am 26.02.2010 in Karriere-Forum

Arbeitsamt in Köln

Wisst ihr, wo in köln das Arbeitsamt ist?

Nerce am 05.04.2009 in Karriere-Forum

Auslaufen des Arbeitsvertrags erst 2 Tage später mitgeteilt

Hallo, kurz zu meiner Situation: Ich war als Krankheitsvertretung angestellt, bin dann schwanger geworden und bekam Beschäftigungsverbot. Mein Mutterschutz beginnt am 10.08.2012. In meinen Vertrag steht das dieser "befristet bis zum Wiedereintritt von Frau ..." ist. Heute Nachmittag bekam ich einen Anruf von meiner Arbeit das besagte Frau seit diesen Montag wieder da ist. Ich hatte seit meinen Beschäftigungsverbot mehrmals angerufen und nachgefragt ob denn schon bekannt ist wann die Frau wieder kommt. Mir wurde gesagt das es noch nicht bekannt ist und mir bescheid gesagt wird sobald sie etwas wissen. Habe mich jetzt schon mal im Internet informiert und jemand hat mir diesen Textausschnitt geschickt: "(2) Ein zweckbefristeter Arbeitsvertrag endet mit Erreichen des Zwecks, frühestens jedoch zwei Wochen nach Zugang der schriftlichen Unterrichtung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber über den Zeitpunkt der Zweckerreichung." Heißt das jetzt für mich das mein Vertrag erst ausgelaufen ist sobald mir das schriftlich mitgeteilt wird und dann auch erst 2 Wochen danach? Ich habe bis jetzt noch keine schriftliche Unterrichtung erhalten. Habe vorhin auch noch im Arbeitsamt angerufen. Diese meinten das mir für die letzten 2 Tage auch kein Arbeitslosengeld zustehen würde. Aber ich konnte ja schlecht wissen das die Frau wieder da ist. (ich bin im Arbeitsamt allerdings schon gemeldet, sollte mich dann nur am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich melden). Ich bin für jede Hilfe und Tipps dankbar!

littlefairy2 am 24.07.2012 in Schwangerschaft

Einmal Traumjob und zurück...

Also es ist folgendes ich arbeite seid meinem 16. Lebensjahr in der Altenpflege. Bis vor 3 Wochen war ich bei einer Zeitarbeitsfirma. Was da abging war unter aller Sau. Ständig Schaukeldienste, (Spät/Früh, Nacht/Spät, usw) jeden Monat nur 2 oder 3 Tage frei, 200 Stunden arbeiten und dann ständig Telefonterror von meiner Chefin. Da kamen dann bis zu 10 SMS oder Anrufe am freien Tag, dann meinte die Alte ich bin käuflich dann hat sie immer versucht mir die paar freien Tage weg zunehmen indem sie dann mal eben mal 100 Euro Schwarzgeld angeboten hat. Da kam man sich dann vor wie ein Leibeigner, wenn das nichts gebracht hat dann kamen Drohungen von wegen Kündigung und so Die wusste ganz genau das ich davor echt Panik hatte.Ich bin jetzt erstmal arbeitslos und weis überhaupt nicht wie es weiter geht. Ich fühle mich total ausgebrannt und fertig. Ich hab das Gefühl ich kann nie wieder in meinen einst so tollen Traumjob zurück... Wenn ich nur dran denke krieg ich das kotzen! Das klingt so hart aber ich kann einfach nicht mehr. Und ich hab keinen Plan wie es weiter geht...

am 20.10.2009 in Gruppentherapie