BaByliss Curl Secret im Redaktionstest
Jessica Tomalaam 05.11.2014

Wie fast alle Frauen träumen auch wir Redaktions-Ladys von wilden Locken, die nicht nur perfekt definiert, sondern auch noch einfach zu frisieren sind und jedem Tanzflächen-Stresstest standhalten. Denn welche Frau ist schon mit Naturlocken gesegnet? Da helfen nur Hairstyling-Profis wie Lockenstab, Lockenwickler und Co. Bis jetzt! Der neuste Styling-Geheimtipp auf dem Markt ist der BaByliss Curl Secret, der nicht nur engelsgleiche Kringellocken zaubern kann, sondern sich dank der automatischen Haareinzugsfunktion vom Styling-Sidekick zum Hauptstylisten mausert. Locken machen war noch nie so einfach? Wir haben den BaByliss Curl Secret für Euch getestet und dabei nicht vor dem ultimativen Härtetest Halt gemacht, unsere fertig gestylten Locken auf die Tanzfläche auszuführen.

Der BaByliss Curl Secret ist Anführer der Revolution in Sachen Hairstyling! Auch wir wollen Teil des Sturms auf den Locken-Look sein. Voller Spannung erwarteten wir daher das Testgerät in der Redaktion, das bei seiner Ankunft wahre Begeisterungsstürme bei uns Mädels auslöste. Ob mittellang, halblang, dickes oder dünnes Haar – jeder Haartyp ist vertreten. Natürlich wollte jede von uns die erste sein, die den BaByliss Curl Secret ausprobiert. Um den Styling-Revoluzzer dem ultimativen Stresstest zu unterziehen, wählten wir als erste Testperson unser Redaktionsmitglied mit dem dicksten und längsten Haar. Bei der Suche nach der nächstgelegenen Steckdose fiel uns direkt das 2,50 Meter lange Stromkabel positiv auf. Doch kann der BaByliss Curl Secret auch in der Handhabung überzeugen? Nach dem Motto „Selbst ist die Stylistin“ verzichteten wir erst einmal auf stundenlanges Studieren der Bedienungsanleitung, doch da das lila Gerät auf den ersten Blick eher einem übergroßen Plastiknussknacker als einem Hairstyling-Profi gleicht, mussten wir doch einen Blick auf die detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung werfen. Nach etwa sieben Minuten hatten wir den Dreh heraus – zumindest theoretisch: Ansetzen – schließen – freigeben. Und fertig sind die perfekten Locken. Spätestens nach der zweiten Anwendung hast auch Du den Dreh heraus!

Der BaByliss Curl Secret in der Anwendung

Wie der Name „Curl Secret“ schon sagt, verspricht der neuartige Lockenwickler, endlich dem Geheimnis perfekter Locken auf die Spur zu kommen. Hört sich super an! Auch in der Hand liegt der BaByliss Curl Secret schon einmal gut. Dank dem extralangen Kabel sind lästiges Herumgefuchtel und das Verharren in einer ungemütlichen Position passé. Bevor Du Deinen Haarsträhnen an den Kragen gehst, musst Du Dich jedoch zunächst für einen Look entscheiden und die entsprechenden Einstellungen am Gerät vornehmen: niedrige Temperatur für dünnes, hohe für dickes Haar, acht Sekunden für leicht wellige, zehn für sanfte und zwölf für klar definierte Locken. Die zwei Tasten, mit denen Du zwischen lockeren Beach Waves und Kringellocken entscheiden kannst, sind schnell richtig eingestellt. Vor der Anwendung das Hitzeschutzspray nicht vergessen! Zwar schützt die Keramikbeschichtung des BaByliss Curl Secret das Haar, trotzdem heizt er bis zu 230 Grad Celsius auf. Jetzt noch den Ein-/Aus-Schalter betätigen und nach etwa 90 Sekunden Aufwärmzeit ansetzen zur ersten Locke. Oh je, da klingelt das Handy: die beste Freundin fragt, wann es heute Abend in die Disco geht… dank der automatischen Abschaltung sind Styling-Unterbrechungen kein Problem!

Selber Wickeln war gestern – mit dem BaByliss Curl Secret

Das Beste am BaByliss Curl Secret: Du musst Deine Locken nicht mehr selber aufwickeln und umständlich mit Wicklern oder Lockenstab hantieren. Du legst einfach eine dünne Haarsträhne in den Stab, schließt ihn und wartest auf das akustische Signal zum Aufklappen. Da es uns vor allem auf die Haltbarkeit unserer Locken ankommt, stellen wir den BaByliss Curl Secret direkt auf die höchste Stufe ein. Unser Hairstyling-Tipp: Wähle eine sehr feine Haarsträhne von etwa drei Zentimetern, sonst kann sich das Gerät in Deinen Haaren verfangen, was beim Herausziehen ziemlich schmerzhaft enden kann! So dauert das Hairstyling natürlich etwas länger: Bei langen, dicken Haaren geht unter einer halben Stunde pro Seite nichts. Je länger das Haar, desto weniger klar definierte Locken bekommst Du auch bei höchster Temperaturstufe hin. Trotzdem gefällt uns unser Locken-Look, den wir nach einer Stunde Hairstyling erzielt haben. Und jetzt los zur Party, wir sind schon spät dran… Die Überraschung des Abends: Selbst bei dickem, sehr langen Haar, wo Heizwickler und Lockenstab nach spätestens zwei Stunden längst aufgegeben hätten, hält der BaByliss Curl Secret auch nach sieben Stunden auf der Tanzfläche, was er verspricht.

Fazit

Der BaByliss Curl Secret ist Heizwickler und Lockenstab in einem. Er überzeugt nicht nur mit seiner coolen Optik und der unkomplizierten Handhabung, die Du spätestens nach dem zweiten Gebrauch aus dem Effeff beherrschst, sondern vor allem mit der Unzerstörbarkeit der Locken! Sieben Stunden tanzen und danach immer noch Locken auf dem Kopf? Der BaByliss Curl Secret macht’s möglich! Doch leider ist das Gerät nicht für jeden Haartyp geeignet. Der Griff zu stolzen 129,99 Euro empfiehlt sich daher nicht für jedes Hairstyling-Victim. Wenn Du langes, dickes Haar hast, kann Dir die automatische Lockenfunktion zum Verhängnis werden, da sich die Haare im Gerät verfangen können. Doch zum Glück ist nichts Schlimmes passiert, im Gegenteil: Anstatt zwei, halten Locken ab jetzt sieben Stunden und länger. Hast Du mittellange, feinere Haare, kannst Du mit dem BaByliss Curl Secret endlich dem perfekten Lockengeheimnis auf die Spur kommen!

Bildquelle: BaByliss/Milintina Botscharow/Nadine Rifai


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • aeb9Y am 05.05.2016 um 22:19 Uhr

    Ein sehr gutes Produkt hier weitere Informationen auf www.babyliss-Test.de

    Antworten
  • un4eC am 15.11.2015 um 01:15 Uhr

    Der Babyliss Curl Secret mach auf jeden Fall traumhafte Locken. Allerdings warnen viele Experten, u.a. auch Udo Walz davor, Haar mit einer Temperatur von über 180 Grad Celsius zu bearbeiten, da eine Temperatur darüber das Haar nachhaltig trotz Hitzeschutz schädigen soll. Siehe hier http://beautyjunkies.square7.ch/2015/11/13/babyliss-c1100e-curl-secret-ionic-erfahrungen-testbericht/

    Antworten
  • Vickichen am 29.09.2015 um 14:40 Uhr

    Ich habe auch lange, glatte Haare und es klappt super! Schau doch mal hier nach: http://youneeq.de/testberichte/lockenstab/babyliss-curl-secret-test/. Dort findest Du einen ausführlichen Testbericht. LG

    Antworten
  • sunni68 am 03.02.2015 um 14:53 Uhr

    Auch meine Schwester hat ihn gekauft. Am Wochenende hatten wir ihn alle ausprobiert. Wir können ihn nur weiter empfehlen

    Antworten
  • Bellini212 am 07.11.2014 um 13:19 Uhr

    Hat es Jemand von Euch getestet, der langes, dauergewelltes Haar hat ? Meine Haare sind aalglatt und sehen aus wie Spaghetti im UNGEKOCHTEN Zustand, keine Frisur hält (ganz schlimm ist es bei Nebel, Regen oder Wind !). Also trage ich stets eine leichte Dauerwelle, damit ich dann meine Haare stylen kann und wenigstens etwas Haltbarkeit in die Frisur bekomme. Meine Befürchtung beim BaByliss Curl Secret ist halt, dss sich die dauergewellten Haarsträhnen viel schneller im Gerät verfangen als glatte Haare. Und da das Gerät in der anschaffung ja nicht gerade günstig ist, will ich es nicht auf gut Glück kaufen. Habt Ihr vielleicht eine Testperson mit ähnlicher Haarsituation wie bei mir, die das für mich testen kann ? Liebe Grüße, Bellini212

    Antworten