Cola Light - Freund oder Feind?

Frau mit Locken will trinken

Das Verlangen nach Cola Light
wird unertr�¤glich

Mareen trinkt Cola Light. Und das schon seit Jahren. Um ihre tägliche Dosis Süßstoff zu bekommen, schreckt sie sogar vor abgelaufener Light-Cola nicht zurück. An diesem Punkt beschließt Mareen, dass es so nicht weitergehen kann und verspricht in der Silvesternacht hoch und heilig und mit Schwur, dass sie nie wieder auch nur Gedanken an dieses süß-klebrige Getränk vergeuden wird. Doch ganz so einfach, wie zunächst vermutet, scheint dieses Versprechen nicht zu halten zu sein.

Instinktiv schaue ich auf die Uhr. Halb vier. Ich spüre wie meine Finger anfangen zittrig zu werden, mein Kopf schmerzt und meine Konzentration lässt auch zu Wünschen übrig. Zeit für mein Allheilmittel: Cola Light. Ich ziehe mir meinen Mantel an und bemerke beim Aufstehen, dass sich mein Körper schlapp und energielos anfühlt. Jetzt wird es dringend. Zum Kiosk und meinem ersehnten Wundermittel sind es nur ein paar Meter. Gerade als ich die Bürotür hinter mir schließen möchte, höre ich eine durchdringende Frauenstimme aus der hinteren Ecke des Büros: „Mareen, hattest Du nicht gesagt Du trinkst ab dem neuen Jahr keine Cola Light mehr?“ Verdammt. Welcher Intelligenzbolzen muss denn jetzt da sein Erinnerungsvermögen zum Besten geben? Ja es stimmt. In der Silvesternacht habe ich, natürlich unter Einfluss von mehreren Flaschen Sekt, vor Publikum und mit lauter Stimme verkündet: „Freunde, von nun an beginnt ein neues Leben. Ein gesundes Leben. Ich mache mich frei von meinen Süchten. Und beginnen werde ich mit dem Kampf gegen mein schlimmstes Laster: Cola Light. Ihr seid meine Zeugen.“ Danach murmelte ich noch etwas von „möge ich vom Blitz erschlagen werden, wenn ich es nicht schaffe“ bevor ich von meinem Podest, einem alten Holztisch, fiel und mit dem Kopf so unglücklich auf den Fliesen landete, dass ich die restliche Silvesternacht mit einem kalten Kotelett auf der Stirn im Bett verbrachte.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • fragrance67 am 04.03.2015 um 14:31 Uhr

    Cola Light ist wirklich schädlich,es wimmelt von künstlichen Süßstoffen,Konservierungsstoffen und viel Chemie..es hat keine Vitamine,keine Mineralstoffe,erzeugt Säuren im Körper,es stillt nicht wirklich den Durst.. es ist ein reines Kunstprodukt..die künstl. Süßstoffe machen noch mehr Hunger auf Süßes,weil dem Gehirn signalisiert wird, dass der Körper jetzt Zucker erhält, was aber nicht stimmt,so entsteht ein noch größerer Hunger auf Zucker und ist so mächtig, dass man dann doch zu Schoki oder was Süßem greift..1-2x im Jahr das Zeug zu trinken ist o.k.aber nicht dauerhaft in größeren Mengen,das macht über kurz oder lang krank..ich muss es so schreiben..

    Antworten
  • mojojojo am 21.01.2009 um 18:00 Uhr

    cola light ist noch vieeeeeeeeeeeeeeel ungesunder als echte cola, weil du deinem körper süssstoff vortäuscht, den er jedoch nicht bekommt.... das führt zu körperlichen und geistigen störungen auf dauer....

    Antworten
  • KatharinaJohann am 18.01.2009 um 19:22 Uhr

    ich weiss schon warum ich keine cola light mag 😉 aber du schaffst das schon

    Antworten
  • rocky73 am 17.01.2009 um 16:38 Uhr

    Liebe Mareen, ich kenne Dein Problem! Wirklich! Habe im März 2007 - bei einem Seminar - Knall auf Fall aufgehört Cola Light zu trinken. Es ist wirklich hart. Ich bewundere Dich. Wenn ich es geschafft habe, schaffst Du es auch. Mittlerweile trinke ich viel Tee (2 Liter im Büro) und Wasser. Aber ab und zu - so wie heute - trinke ich einfach nochmal eine Flasche Cola light und das ohne schlechtes Gewissen. Alles Gute für 2009!!! Stefanie

    Antworten