Depilation

Enthaarungspads: Radieren statt rasieren

Diana Heuschkelam 09.05.2016 um 14:10 Uhr

Der neue Trend in Sachen Haarentfernung heißt: Radieren statt rasieren! Enthaarungspads sind besonders für Frauen, die zu Rasierpickeln neigen, ein tolles Beauty-Tool, denn diese Haarentfernungsmethode gibt eingewachsenen Härchen keine Chance. Hier erfährst Du, was es mit den Haarradierern auf sich hat.

Die Haarentfernung mit Enthaarungspads ist eine Art der Depilation, bei der die Stoppeln durch Reibung „wegradiert“ werden. Der Vorteil gegenüber der Haarentfernung mit dem Rasierer: Weil die Depiliationspads während der Haarentfernung gleichzeitig die Haut peelen, verringert sich das Risiko eingewachsener Härchen und von Rasierpickeln.

Enthaarungspads

Glatte Beine dank Enthaarungspads

So funktionieren Enthaarungspads

Die Pads sehen ein bisschen so aus wie Schmirgelpapier für die Haut. Die kleinen Depilierscheiben streift man sich wie einen Handschuh über. Auf der Unterseite befestigt man austauschbare Papierpads, die mit einem feinkörnigen Überzug versehen sind. Mit diesem Depilierhandschuh fährt man dann in sanft-kreisenden Bewegungen über die Haut, sodass nicht nur die Härchen, sondern direkt auch in einem alte Hautschüppchen entfernt werden.

Wie lange hält das Ergebnis?

Die Haarentfernung mit den Pads soll nicht nur an den Beinen, sondern auch an den Armen, unter den Achseln und sogar im Gesicht funktionieren. Für letzteren Bereich gibt es allerdings eine kompaktere Variante der Handschuhe, mit der man die Haare auf der Oberlippe besser entfernen kann. Da die Härchen dabei nicht mit der Wurzel entfernt werden, hält das glatte Ergebnis natürlich nur wenige Tage, aber weil die Depilation mit den Radierern einigermaßen schnell von der Hand geht, und zugleich als Peeling wirkt, kann diese Methode der Haarentfernung als Alternative zum Rasierer definitiv standhalten.

 

Entharungspads: Pflege ist Pflicht!

Nach der Depilation ist das Eincremen mit einer pflegenden Bodylotion wichtig, genau so, wie man es auch nach dem Peelen machen würde. Denn die Haut wird auch beim Radieren recht stark beansprucht und braucht nun Feuchtigkeit, um Reizungen vorzubeugen. Dadurch wird das ohnehin schon glatte Ergebnis noch zarter und geschmeidiger.

Enthaarungspads kaufen

Die Radierer zum Epilieren findest Du in der Drogerie und natürlich im Internet. Verschiedene Firmen haben bereits ihre eigene Variante herausgebracht, die meist als Set mit Handschuhen in verschiedenen Größen und Pads zum Austauschen daher kommen. Die Preise variieren, je nach Hersteller und Umfang der Sets, zwischen 7 bis 20 Euro. Eine Auswahl an Enthaarungspads findest Du zum Beispiel auch bei Amazon.

Bildquelle: iStock/puhhha

Kommentare


Haarentfernung: Mehr Artikel