Epilierer
Katja Gajekam 27.07.2017

Haare im Gesicht können ganz schön nervig sein. Während bei Männern der Trend gerade zum Hipster-Vollbart geht, bleibt weibliche Gesichtshaut immer noch am liebsten glatt und haarlos. Doch vor allem dunkelhaarige Frauen haben öfter mit lästigen Haaren an Stellen zu kämpfen, wo sie gerne drauf verzichten würden. Ständiges Rasieren nervt und man kommt sich dabei ja doch nur wie ein Mann bei seinem Morgenritual vor und zupfen dauert eeewig. Doch warum nicht einfach das Gesicht epilieren? Erfahre hier, wie das geht und worauf du dabei achten musst.

So funktioniert das Epilieren

Das Epilieren ist wie das Waxing oder Sugaring eine mechanische Haarentfernungsmethode, wobei die Haare mithilfe eines elektrischen Epiliergeräts an der Wurzel ausgerissen werden. Am Kopf befindet sich eine Art Walze, an der mehrere Pinzetten angebracht sind, die nach und nach die Haare entfernen.

Vorteile:

  • Du bist mindestens 4 Wochen haarlos
  • Es geht sehr schnell
  • Die Haare wachsen langsamer und weicher nach
  • Die Haut ist danach glatt

Nachteile:

  • Durch Hautirritationen können Pickel entstehen
  • Es ist schmerzhaft, vor allem an empfindlichen Stellen wie der Oberlippe oder auf den Wangen
  • Die Schmerzen werden jedoch jedes Mal weniger

Hast du vor allem mit Haaren am Kinn zu kämpfen? Wir verraten dir, was du gegen die Hexenhaare machen kannst!

Artikel lesen

Gesicht epilieren: Anleitung

  1. Schminke dich vollständig ab und verzichte auf Gesichtscremes oder Lotionen. Deine Haut muss trocken und fettfrei sein.
  2. Ziehe die zu enthaarende Haut mit einer Hand straff.
  3. Mit der anderen nimmst du den Epilierer und setzt ihn senkrecht auf der Haut auf.
  4. Starte mit der kleinsten Stufe, um dich langsam an den Schmerz zu gewöhnen.
  5. Fahre nun immer wieder über die Stelle im Gesicht, bis sie sich ganz glatt anfühlt.
  6. Beruhige deine Haut anschließend mit einer After-Shave-Lotion oder einem Aloe-Vera-Gel.
Gesicht epilieren

Hochwertige Epilierer haben extra einen Aufsatz für das Gesicht.

Tipps fürs Epilieren im Gesicht

  • Besorge dir einen hochwertigen Epilierer mit verschiedenen Aufsätzen und verwende nicht einfach einen günstigen, der nur für die Arme und Beine vorgesehen ist. Es gibt auch spezielle Gesichtsepilierer.
  • Bevor du dein Gesicht epilieren kannst, solltest du auf die Länge der Haare achten. Meist sind diese ja nur wenige Millimeter lang, sind sie jedoch länger, solltest du sie kürzen. So ist das Epilieren am wenigsten schmerzhaft.
  • Du kannst ein Tuch oder Handtuch in warmes Wasser tunken und auf dein Gesicht legen: Das öffnet die Poren, wodurch die Haare leichter entfernt werden können.
  • Eine Betäubungscreme kann dir helfen, die schmerzhafte Prozedur zu überstehen. Diese trägst du eine Stunde vor dem Epilieren auf die betroffene Stelle auf.
  • Reinige deinen Epilierer regelmäßig, vor allem, wenn du ihn auch für andere Körperstellen verwendest. Benutz dafür die beigefügte Reinigungsbürste.
  • Wenn deine Haut nach dem Epilieren zu Irritationen neigt, kannst du sie mit einem Kühlpad kühlen. Verzichte auf aggressive Cremes.

Die effektivsten Methoden zur Haarentfernung

Nicht nur im Gesicht hat man mit nerviger Behaarung zu kämpfen. In unserem Video zeigen wir dir einfache, aber effektive Methoden, welche die Haarentfernung zum Kinderspiel werden lassen!

Dich plagt vor allem der Flaum über deiner Oberlippe? Dann erfährst du hier, wie du deinen Damenbart entfernen kannst. Wenn du nun Angst hast, dass Epilieren vielleicht doch nicht die richtige Methode für dich ist, dann informiere dich doch über weitere Möglichkeiten, Haare im Gesicht zu entfernen. Wenn du noch einen Geheimtipp hast, um deine Gesichtshaare loszuwerden, teile ihn gerne mit uns in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/kolesnikovserg/utkamandarinka

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?