woman shaves her crotch with a razor
Diana Heuschkelam 04.10.2017

Hast du es schon mal geschafft, deine Intimregion vollkommen glattzurasieren? Ganz ohne Pickelchen, Rötungen oder eingewachsene Haare? Wenn du auf diese Frage mit Nein antwortest, geht es dir wie den allermeisten Frauen. Dabei muss es doch rein theoretisch möglich sein, dass auch die sehr sensible Haut der Intimzone eine Nassrasur unbeschadet übersteht, oder?! Aber was machen wir falsch und wie geht es richtig? Eine Expertenmeinung muss her!

Um dieses Mysterium endlich zu klären, holen wir uns nun die Meinung von Menschen beraten, die ihren Intimbereich beruflich ständig vorzeigen müssen – von Porno-Darstellern! Hier nun die Tipps der Profis, die immer superweiche, glattrasierte Haut vorweisen müssen:

#1 Poren öffnen

Porno-Star Jessica Drake verrät im Interview mit „Elitedaily.com“: „Ich rasiere mich ausschließlich nach einem heißen Bad oder einer heißen Dusche, wenn meine Poren geöffnet und meine Haarfollikel weich sind. Ich benutze eine Seife mit feuchtigkeitsspendenden Kügelchen und nur Wegwerfrasierklingen. Meistens mache ich zuerst ein Peeling und rasiere mich entgegen der Wuchsrichtung. Nachdem ich den Bereich trocken getupft habe, benutze ich sofort Babyöl.“

#2 Nach der Rasur kühlen

Auch Porno-Schauspielerin Skin Diamond verrät im Interview mit Refinery29, was zu ihrer Rasier-Routine gehört: „Ich reibe meine sensiblen Stellen nach dem Rasieren mit beruhigenden Dingen ein, um eingewachsenen Haaren vorzubeugen. Ich benutze einfach den ganz normalen oldschool Venus-Rasierer mit normalem Rasierschaum und creme mich dann mit Vitamin-E-Öl ein.“

#3 Kokos-Öl

Keiran Lee, ein männlicher Porno-Darsteller, erzählt: „Ich benutze meistens Kokos-Öl oder dieses Zeug namens „Prid“, das man online bestellen kann. Funktioniert beides sehr gut.

Tasha Reign

#4 Einen Tag vorher rasieren

Pornodarstellerin Tasha Reign, die auch schon für den Playboy posierte, verrät, wie sie Rasurbrand in vier Schritten vermeidet: „1. Rasiere dich einen Tag, bevor du jemandem deine rasierte Region zeigen möchtest, um sichtbaren Rasurbrand zu vermeiden. 2. Reibe die rasierten Stellen mit einer antiseptischen Creme ein. 3. Verwende immer Rasierschaum und rasiere dich in Wuchsrichtung. Wenn du entgegen der Wuchsrichtung rasieren musst, dann zieh vorher deine Haut glatt. 4. Benutze Bodylotion und reibe diesen sensiblen Bereich regelmäßig ein.“

Übrigens hatten die Erwachsenenfilm-Darstellerinnen noch zwei Hinweise dazu, wie sehr man sich von der Porno-Ästhetik beeinflussen lassen sollte: „Obwohl es ein tolles Gefühl sein kann, sich komplett zu rasieren, bevorzugen Menschen unterschiedliche Intimfrisuren“, erklärt Jessica Drake. Geh nicht einfach davon aus, dass das, was du im Film siehst auch genau das ist, was dein Partner schön findet. Frage lieber nach.“ Und Tasha Reign meint: „PS: Ein voller Busch ist gerade total in und trendy.“

Bildquelle:

iStock.com/VladimirFLoyd, Ethan Miller/GettyImages


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?