Frauen Gesichtshaar
Nina Rölleram 10.02.2017

Frauen verwenden nicht nur viel Zeit darauf, Körperhaare an ihren Beinen und im Intimbereich zu entfernen, sondern oftmals auch im Gesicht. Sichtbare Haare über der Oberlippe oder am Kinn sind jedoch mehr als alle anderen Körperhaare tabuisiert, sodass selbst Frauen untereinander selten über dieses Thema reden. Stattdessen wird über Damenbärte gekichert, als wären diese ungewollten Härchen ein berechtigter Grund zur Scham. Dabei haben viel mehr Frauen als Du denkst einen mehr oder weniger sichtbaren Damenbart! Für all diejenigen möchte ich heute eine Lanze brechen und Dir erklären, warum ein paar Haare im Gesicht völlig normal sind.

Obwohl die meisten Frauen Haare über der Oberlippe oder am Kinn haben, ist das Thema immer noch schambehaftet.

Obwohl die meisten Frauen Gesichtshaare haben, ist das Thema immer noch schambehaftet.

Steht zu euren Damenbärten!

Auch Tyra hat einen Damenbart.

Auch Tyra hat einen Damenbart.

Als Frau mit von Natur aus sehr dunklen Haaren hat man in der Regel auch eine etwas kräftigere Körperbehaarung als Frauen mit blonden Haaren und sehr heller Haut. Wenn ich ganz nah an den Spiegel gehe, bin ich jedes Mal überrascht, über meiner Oberlippe viele kleine schwarze Härchen zu sehen. Langsam auf die Dreißig zugehend passieren in meinem Körper anscheinend noch so einige hormonelle Schwankungen, sodass auch immer öfter hier und da einzelne dickere Haare an meinem Kinn herausspießen.

Als ich diese zum ersten Mal entdeckte, habe ich mich überraschenderweise erst einmal geschämt und mich dieser sofort entledigt. Hoffentlich hatte sie vorher noch niemand entdeckt! Mittlerweile entferne ich mir meine Gesichtshaare zwar immer noch, aber sie belustigen mich doch eher, als dass sie Scham hervorrufen. Schließlich ist es nun einmal ganz normal, dass Frauen nicht von Natur aus haarlose, glatte Haut haben. Selbst zahlreiche prominente Frauen, von Tyra Banks über Emma Watson bis hin zu Madonna, haben ab und an deutlich sichtbare Damenbärte. Die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo machte ihre Oberlippenbehaarung zusammen mit ihrer Unibrow zu ihrem Markenzeichen und betonte diese auf ihren Selbstporträts sogar.

Hormonelle Schwankungen und Gesichtshaare

Gesichtshaare Tabu

Das Problem bei der Wurzel packen durch Waxing?

Wenn Frauen sogenannte lange Terminalhaare im Bereich des Kinns, der Schläfen und der Oberlippe wachsen, spricht man wissenschaftlich vom Hirsutismus. In sehr ausgeprägten Fällen kann dies auch bedingt durch Krankheiten oder die Einnahme von Medikamenten sein. In der Regel entsteht eine leichte Form des Hirsutismus aber schlichtweg durch die vermehrte Bildung sogenannter Androgene: Hormone, die für die Bildung männlicher Merkmale verantwortlich sind. Bei vielen Frauen beginnt diese Entwicklung bereits zur Mitte oder dem Ende des zwanzigsten Lebensjahres oder fällt vor allem dann auf, wenn hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille abgesetzt werden.

Auch wenn Hirsutismus nach einer schlimmen Krankheit klingt, sind die Übergänge zum vermeintlichen Normalzustand fließend. Nahezu jede Frau entwickelt im Laufe ihres Lebens vermehrt Gesichtshaare. Obwohl der Haarwuchs aus medizinischer Sicht völlig unbedenklich ist, leiden viele Frauen mit stark ausgeprägten Damenbärten psychisch, da Gesichtshaare bei Frauen trotz aller Errungenschaften des Feminismus nach wie vor als Tabu gelten. Die meisten greifen daher zum Waxing, weniger schmerzhaft ist jedoch eine Gesichtsrasur. Ja, auch Frauen können sich im Gesicht rasieren! Was Du dabei beachten musst, erklären wir Dir hier.

Warum Du Dich nicht für Deine Haare am Kinn oder über der Oberlippe schämen musst

Gesichtshaare Frauen

Damenbart, na und!?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie in meiner Schulzeit Mädchen gehänselt wurden, die einen etwas auffälligeren Flaum über der Oberlippe hatten. Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich das damals auch irgendwie witzig fand, wenn Jungs sich über die stoppeligen Gesichtspartien von Mädchen lustig machten, die sie geküsst hatten.

Auch Promis wie Selena Gomez bekommen Häme für ihre harmlosen Bärtchen zu spüren: Nach der Trennung von Justin Bieber wurde im Internet das Gerücht verbreitet, dass sich Justin von Selena getrennt habe, weil diese bereits vor ihm einen Bartwuchs entwickelt hätte. Abgesehen davon, dass das grober Unfug ist, zeigt es doch auch, wie dämlich es ist, sich über ein paar harmlose Gesichtshaare lustig zu machen. Mache Dir einfach bewusst, dass Du mit Deinem Damenbart eher die Regel als die Ausnahme darstellst und sich eigentlich eher all diejenigen schämen müssten, die sich über körperliche Merkmale das Maul zerreißen.

Hast Du auch mit Deiner Gesichtsbehaarung zu kämpfen? Auch, wenn Du Dich für diese nicht schämen musst, kannst Du sie natürlich trotzdem entfernen. Neben dem Waxing und der Rasur gibt es auch noch andere Methoden, die wir hier für Dich aufgelistet haben. Alternativ kannst Du Dir natürlich auch den Aufwand sparen und einfach mal alle Haare wachsen lassen, wie diese junge Frau.

Bildquelle: iStock/Wavebreakmedia, iStock/VladimirFLoyd, Getty Images/Jason Merritt, iStock/starush, iStock/ChesiireCat


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?