Summ summ

Bienenwachs – der natürliche Schönmacher

Cindy Boehmeam 28.04.2016 um 17:31 Uhr

Kosmetik aus natürlichen Bestandteilen wird immer beliebter. In vielen dieser Produkte ist Bienenwachs enthalten. Wir sagen Dir, was der natürliche Schönmacher kann und wo er zu finden ist.

Bienenwachs gilt für viele Kosmetikprodukte als wichtiger Zusatzstoff. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es gut riecht und einen süßlichen Duft nach Honig versprüht.

bienenwachs

Bienenwachs findet in Naturkosmetik vielfältige Anwendung.

Das Wachs ist ursprünglich ein Ausscheidungsprodukt von Honigbienen, welches sie zum Bau ihrer Bienenwaben nutzen. Um an das reine Bienenwachs zu gelangen, schmelzt man die Waben ein und schleudert sie aus. Beim Bienenwachs unterscheidet man zwischen zwei Arten:

  • Cera Flava: Naturbelassenes Bienenwachs mit einer gelblichen Färbung, die von Rückständen aus Bienenharz und Blütenpollen herrührt.
  • Cera Alba: Weißes Bienenwachs, das nach seiner Gewinnung zusätzlich chemisch gebleicht wurde.

Die Konsistenz von Bienenwachs unterscheidet sich von der von Fetten und Ölen: Das Wachs ist härter und dadurch auch poröser und weniger ölig. Charakteristisch für Bienenwachs ist sein Zusammenspiel mit anderen Produkten. Es ermöglicht die Vermengung von Inhaltsstoffen, die ohne das Wachs nur schwer zu mischen wären.

Bienenwachs fettet und schützt die Haut

Bienenwachs gilt als sehr verträglicher Fettbestandteil in Kosmetikprodukten, weswegen es auch gerne für die Herstellung von Kosmetika genutzt wird. Insbesondere in Cremes und Salben ist das Wachs gut für die Haut, weil es sie schützt und ihr Feuchtigkeit spendet. Auf die Haut aufgebracht, bildet sich eine Art Schutzschicht, die bei Hautreizungen und Trockenheit hilft. Außerdem findet sich Bienenwachs in Produkten wie Lippenpflegestiften und -balsams oder fester Körpercreme, die optisch zunächst einmal wie ein Seifenstück aussieht. Teilweise wird das Wachs auch in Haarpflegeprodukten eingesetzt.

Wenn sich echtes Bienenwachs in einem Produkt befindet, wird das meist explizit gekennzeichnet. Ein solcher natürlicher Inhaltsstoff gilt vielen als Qualitätsmerkmal, die ihre Kosmetik bewusst wählen möchten. Doch auch wenn sich Bienenwachs als Inhaltsstoff für Naturkosmetik eignet, ist es als tierisches Produkt nicht für vegane Kosmetik geeignet. Daher sollten Veganer Kosmetika mit dem Zusatz von echtem Bienenwachs meiden.

Es gibt mittlerweile sogar einige Kosmetik-Firmen, die Produkte mit Bienenwachs zum Mittelpunkt ihres Sortiments erklärt haben. “Burt’s Bees” bietet verschiedene Lippen- und Körperpflegeartikel an, die mit Bienen werben. Eine Auswahl dieser Produkte findest Du beispielsweise bei Amazon.

Bildquelle: iStock/ white_caty

Kommentare


Make-up & Kosmetik: Mehr Artikel