Mit Make-up schwimmen
Katharina Meyeram 15.06.2017

Die Temperaturen steigen unaufhörlich, bald fangen die Sommerferien an. Egal, in welchem Alter, am liebsten zieht es uns jetzt ins Freibad oder an den Badesee. Doch musst du dich abschminken, bevor du ins kühle Nass tauchst, oder kannst du dein Make-up ruhig drauf lassen?

Vor allem, wenn dir nach der Arbeit noch für ein, zwei Stündchen nach einer Abkühlung ist, stehst du womöglich vor einem Problem, das einigen Frauen bekannt sein dürfte: Ich bin geschminkt. Muss ich mich abschminken, bevor ich ins Wasser gehe?

Wer nicht-wasserfesten Kajal und Mascara drauf hat, wird sich schon alleine deswegen die Schminke aus dem Gesicht wischen müssen, um nach dem ersten Tauchgang nicht wie Alice Cooper auszusehen. Doch was ist, wenn du nur „unsichtbares Make-up“ wie eine Foundation oder Puder trägst?

Das kann drauf bleiben, aaaaaber….

Zuerst einmal die gute Nachricht: Es ist für deine Haut vollkommen ungefährlich, mit Make-up ins Wasser zu springen, wie „Brigitte“ verrät. Dennoch gibt es eine kleine Einschränkung für das sorglose Baden mit Schminke im Gesicht. Wenn du aus dem Wasser steigst und Foundation, Rouge oder was auch immer sich auf deiner Haut befindet, nach dem Aufweichen im Wasser wieder trocknet, könnte das Make-up mit Chlor, Salzwasser oder Bakterien im See reagieren und deine Haut reizen. Daher solltest du dich NACH dem Baden am besten schnell abschminken.

Wasserfestes Make-up ist übrigens von dieser Regel ausgeschlossen, da es allen Umwelteinflüssen gegenüber gewappnet ist. Wer also auf ein bisschen Schminke vor UND nach dem Badeausflug nicht verzichten will, greift am besten auf Waterproof-Produkte zurück.

Bildquelle: iStock/Persians

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?