Nachgemalt

3 typische Fehler beim Augenbrauen schminken

Susanne Falleram 16.09.2016 um 14:12 Uhr

Volle, geschwungene, symmetrische Augenbrauen wünscht sich wohl jede Frau. Wenn die Natur allerdings nicht ganz so mitspielt und die natürliche Form eher seltsam verwachsen aussieht, dann helfen wir eben nach, indem wir die Augenbrauen schminken. Das ist an sich eine tolle Sache, jedoch nur, wenn man ein paar typische Fehler umgeht. Welche das sind und wie Du Dir die perfekten Augenbrauen schminkst, das erfährst Du hier!

Video: Augenbrauen zupfen

Die Brauen als Gesichtsrahmen in die richtige Form zu bringen, gehört zum täglichen Beauty-Programm einfach dazu. Sie werden gekämmt, gezupft und sogar gefärbt, um die richtige Form und Farbe zu haben. Manchen Frauen genügt das jedoch nicht, weshalb Augenbrauen schminken für sie zur Make-up-Routine dazugehört. Das kann auch daher rühren, dass sie ihnen schlichtweg zu hell oder zu dünn sind (hierbei soll übrigens auch Microblading helfen!). Es gibt allerdings so einige Dinge, die viele Damen dabei immer wieder falsch machen. Wir klären Dich auf und verraten Dir auch gleich, wie Du es besser machen kannst.

Augenbrauen schminken

Der perfekte Schwung ist nicht nur bei den Wimpern oder beim Lidstricht gefragt, sondern auch bei den Augenbrauen.

Drei Fehler, die es beim Augenbrauen schminken zu vermeiden gilt

1. Das falsche Produkt (insbesondere in Sachen Farbe!) wählen

Ein riesiger Fehler, der Dir passieren kann: Du entscheidest Dich für einen Augenbrauenstift, der viel zu dunkel ist. Tatsächlich sollte dieser sogar eine Nuance heller sein als die eigene Brauenfarbe. Nur so ist garantiert, dass das Ergebnis natürlich wirkt. Du hast aber auch die Möglichkeit, statt eines klassischen Stiftes ein anderes Produkt zu verwenden:

  • Augenbrauenpuder (gibt es zum Beispiel hier). Dieses sollte eine Nuance dunkler als die eigenen Augenbrauen sein, damit die Puderkörnchen nicht auffallen. Du kannst es einfach mit einem kleinen Pinsel auf den Augenbrauen verteilen. Als Alternative bietet sich auch Lidschatten in einem entsprechenden Ton an.
  • Farbiges Augenbrauengel (kannst Du hier kaufen). Dieses sorgt bei bereits buschigen Augenbrauen für eine leichte Einfärbung und Intensivierung. Es wird mithilfe eines kleinen Bürstchens ähnlich wie eine Mascara aufgetragen. Streiche das Gel vom Brauenansatz bis zum Ende mit leicht schräg gehaltenen Borsten sanft auf die Brauen. Weil das Gel etwas klebt, solltest Du nicht zu viel davon verwenden, sonst wirkt auch das ziemlich unnatürlich.

2. Zu fest aufdrücken und Balken zeichnen

Eine Zeit lang schien es total hip zu sein, sich die Augenbrauen abzurasieren und sie mit wahlweise hauchdünnen oder massiven, schwarzen Strichen zu ersetzen. Zum Glück liegt das schon eine Weile zurück und wir wissen es mittlerweile besser. Denn auch dann, wenn die Brauenhärchen wieder sprießen, sollten sie nicht in einen Balken verwandelt werden. Deshalb gilt fürs Augenbrauenschminken: Niemals zu dick auftragen! Die natürliche Form soll keinesfalls ausgemerzt, sondern clever betont werden. Egal, welches der oben genannten Produkte Du dafür verwendest: Kleine, feine Striche und Tupfer sind für einen natürlichen Effekt wesentlich besser als stur durchgezogene Linien.

3. Das Finish mit Bürstchen und Augenbrauengel vergessen

Hast Du Deine Augenbrauen nachgezeichnet, solltest Du nicht vergessen, dass Du noch nicht fertig bist. Mit einem Bürstchen solltest Du die aufgetragene Farbe nämlich noch etwas verteilen und weicher wirken lassen. Zudem kannst Du mit ihr die Härchen noch mal in Form kämmen. Am Beginn der Brauen sieht es übrigens gut aus, wenn sie etwas buschiger wirken, streiche sie hier also nicht zu glatt, sondern bürste ruhig etwas gegen die Wuchsrichtung.

Video: Beauty-Hacks zum Augenbrauen schminken

Hast Du Deine Augenbrauen bisher immer richtig geschminkt? Mit ein paar Regeln und Tricks klappt es ja glücklicherweise recht einfach. Vielleicht hast Du noch ein paar weitere Beauty-Tipps in Sachen schöne Brauen auf Lager?

Bildquelle: iStock/Milan Markovic, iStock/master1305

Kommentare


Make-up-Trends: Mehr Artikel