Augenbrauenperücken

Eine gute Idee?

Augenbrauen­perücken statt Microblading

Nina Rölleram 29.05.2017 um 15:40 Uhr

Wir merken es immer wieder: Betonte und füllige Augenbrauen sind gefragter denn je und bekommen in der Beautywelt langsam einen ähnlichen Stellenwert wie Wimpern. Während es bei diesen aber bereits viel üblicher ist, mit Fake Lashes nachzuhelfen, kam bisher kaum einer auf die Idee, sich Augenbrauen einfach aufzukleben. Die Zeit scheint nun aber gekommen zu sein: Augenbrauenperücken aus menschlichem Echthaar sorgen derzeit für reichlich Diskussionen unter Beauty-Bloggern. Ob diese False Eyebrows einen Versuch wert sind und für wen sie sich am besten eignen, erfährst du hier.

Augenbrauenperücken

Wer vor permanenten Lösungen wie Microblading oder Tätowieren zurückschreckt, könnte auf Augenbrauenperücken zurückgreifen.

Augenbrauen aus Echthaar zum Aufkleben

Augenbrauenperücken sind tatsächlich ähnlich aufgebaut wie herkömmliche Perücken: Die Haare werden auf einem Netzgewebe befestigt, anschließend gekämmt und auf die gewünschte Länge getrimmt. Zudem werden Augenbrauenperücken in der Regel aus menschlichem Echthaar hergestellt, um für ein möglichst natürliches Ergebnis zu sorgen. Das Netz, auf dem die Haare befestigt sind, ist allerdings so dünn gehalten, dass es mit bloßem Auge beim Tragen nicht sichtbar ist. So sollen die angeklebten Augenbrauen so aussehen, als würden sie aus deinen Poren sprießen.

Das Anbringen der Augenbrauenperücken funktioniert eigentlich ähnlich wie bei False Lashes: Die Stelle, an der du deine Augenbrauen haben möchtest, muss vorher gereinigt werden und sollte möglichst fettfrei sein, damit der Kleber anschließend gut hält. Dann kannst du mit einem weißen oder beigefarbenen Eyeliner die Stelle markieren, wo deine Augenbrauen anfangen sollen. Dafür hältst du den Eyeliner am besten senkrecht zu deiner Nasenwurzel. Nun musst du nur noch etwas Wimpernkleber auf dem Netz der Augenbrauenperücken verteilen und diese dann an die markierte Stelle andrücken. Wenn dir die Augenbrauenperücken zu lang sind, kannst du sie übrigens genauso wie künstliche Wimpern mit einer Nagelschere vorsichtig kürzen.

Für wen sich die Augenbrauenperücken eignen

Augenbrauenperücken sind natürlich eher etwas für Personen, die nicht mit üppigem Haarwuchs gesegnet sind. Denn wenn die Augenbrauenperücken über die eigenen Brauen geklebt werden, läuft man sonst Gefahr, sich diese beim Abziehen auszureißen oder seltsame Hubbel über den Augen zu haben. Die Klebe-Augenbrauen wurden ursprünglich sowieso eher für Menschen entwickelt, die im Zuge einer Chemotherapie oder der Erkrankung Alopezie ihre Gesichtsbehaarung verloren haben.

Derzeit werden sie aber auch bei Frauen beliebt, die schlichtweg keine Lust haben, ihre spärlichen Augenbrauen mit farbigem Puder oder Augenbrauenstiften auszufüllen. Außerdem ermöglichen es die kleinen Perücken auf einfache Art und Weise, die Farbe der Augenbrauen zu ändern. Wer also davor zurückschreckt, sich die Augenbrauen selbst zu bleichen, kann sich einfach blonde False Eyebrows kaufen!

Damit man mit den Augenbrauenperücken nicht aussieht wie Bert von der Sesamstraße, muss man natürlich eine Farbe wählen, die gut zur eigenen Haarfarbe passt. Zu dunkle Augenbrauenperücken können ansonsten schnell etwas zu markant aussehen, wie bei dieser Beauty-Vloggerin:

Sind Augenbrauenperücken eine Alternative zum Microblading?

Augenbrauenperücken bieten Vor- und Nachteile gegenüber längerfristigen Lösungen wie dem Microblading. Zuallererst sind sie deutlich günstiger: Für ein Paar Augenbrauenperücken zahlst du derzeit bei Amazon knapp 20 Euro inklusive Versand, während du für eine Microblading-Session etwa 250 bis 600 Euro hinblättern musst. Dafür hält das Ergebnis aber natürlich auch deutlich länger, denn die Augenbrauenperücken müssen jeden Abend genauso wie künstliche Wimpern wieder entfernt und am nächsten Tag neu aufgeklebt werden. Bei täglichem Gebrauch kannst du sie zwei bis drei Monate wiederverwenden. Somit sind Augenbrauenperücken auch bei regelmäßigem Gebrauch zwar immer noch günstiger als permanente Methoden, kosten dich aber auch morgens vor dem Spiegel mehr Zeit. Wenn dir das zu aufwendig ist, erklären wir dir hier alles, was du über Microblading wissen musst.

Wie natürlich findest du den Look mit dieser Methode – viel zu übertrieben oder doch täuschend echt? Wenn dir die Augenbrauenperücken aus Echthaar eine Nummer zu skurril sind, kannst du deinen dünnen Augenbrauen auch einfach mit stinknormaler Seife mehr Volumen geben. Wie das funktioniert, erklären wir dir hier.

Bildquelle: iStock/OlegPhotoR, iStock/ferrerivideo

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare