Schön gruseln

Beauty-Hacks für Halloween

Diana Heuschkelam 23.09.2015 um 14:09 Uhr

Halloween steht vor der Tür und Du möchtest auf der Party eine besonders gute Figur abgeben? Wir haben uns nach ungewöhnlichen Beautykuren umgesehen, die – auf die gruselige Jahreszeit abgestimmt – das beinhalten, was auch einen gelungenen Halloweenabend ausmacht: Süßigkeiten, Kürbisse und natürlich einen kleinen Gruselfaktor. Denn während einige der folgenden Anwendungen ein wenig gewöhnungsbedürftig oder sogar eklig sein mögen, wird ihnen trotzdem eine äußerst effektive Wirkung nachgesagt.

Hast Du die Befürchtung auf der nächsten Halloweenparty mit einem Zombie verwechselt zu werden? Wir haben die besten Tipps parat, mit denen Du trockene Haut zum Strahlen und fahles Haar zum Glänzen bringst. Aber auch wenn Du in diesem Jahr an Halloween keinen Fuß vor die Tür setzen und es Dir einfach mit Deinen Mädels und ein paar Monsterfilmen vorm Fernseher gemütlich machen willst, findest Du hier die passenden Vorschläge, durch die Ihr Euren Gruselmarathon mit dem passenden Beauty-Programm kombinieren könnt. Denn während Ihr Euch die Horrorstreifen zu Gemüte führt, müsst ihr nicht nur passiv auf der Couch sitzen und Euch mit Kürbissuppe und Halloween-Süßigkeiten den Bauch vollschlagen, sondern könnt diese Leckereien genauso gut dafür nutzen, Euch einen frischen Teint und kraftvolles Haar zu verpassen.

Beautiful devil with trident and Halloween accessories on black

Kürbis-Haarkur

Kürbis ist nicht nur lecker in unseren liebsten Herbstspeisen – als Suppe, im Kuchen oder aus dem Ofen – das orangefarbene Gemüse ist auch reich an Vitamin A und Kalium. Diese beiden wichtigen Nährstoffe unterstützen den Aufbau des Haars, kräftigen es und beugen dadurch wirksam Haarausfall vor. Deine Haare gelangen so zu neuer Fülle und Geschmeidigkeit. Und so bereitest Du die Kürbis-Kraftkur zu: Halbiere einen kleinen Hokkaidokürbis (Hokkaido hat den Vorteil, dass Du ihn im Gegensatz zu anderen Kürbissorten nicht schälen musst), entferne die Kerne und gib die kleingehackte Kürbishälfte in einen Kochtopf. Dort lässt Du das Gemüse unter Zugabe von 4 EL Wasser kochen, bis es weich genug ist, um es mit einem Pürierstab zu einer geschmeidigen Masse zu verarbeiten. Unter das so entstandene Kürbismus mischst Du zwei EL Honig, 3 bis 4 EL Vollfettjogurt und ein pflegendes Öl Deiner Wahl. Arganöl, Mandelöl, Bio-Kokosöl, oder auch Avocadoöl sind zum Beispiel alle wunderbar geeignet, um Deinen Haaren eine reichhaltige Pflege zu schenken und sie so vor dem Austrocknen zu bewahren. Hast Du alle Zutaten gut vermengt und eventuell noch kurz abkühlen lassen, kannst Du die Kürbiskur anschließend gründlich in die feuchten Haare und in die Kopfhaut einmassieren und nach 15 Minuten Einwirkzeit bereits wieder auswaschen. Sollte Dich das Ergebnis dieses pflegenden Treatments überzeugen, kannst Du die Reste der Haarkur einfrieren, um sie bei Bedarf aufzutauen und wieder anzuwenden. Bei sehr strapaziertem Haar empfiehlt sich eine Anwendung pro Woche, bei normalem bis fettigem Haar reicht eine Anwendung im Monat.

Halloween mit Michael Myers: Sheet Mask

Eine Sheet Mask, oder auch Tuchmaske, ist ein Papier- oder Baumwollausschnitt, der in ein Gel getränkt wurde. Dieses Gel enthält Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und andere pflegende Stoffe, die Deiner Haut zu neuer Feuchtigkeit verhelfen und sogar erste kleine Falten lindern sollen. Die in Korea erfundene und mittlerweile weltweit gehypte Sheet Mask, ist die perfekte Gesichtsmaske für stressige Tage, denn bei der Anwendung heißt es: Auflegen, etwa 15 Minuten warten – fertig! Damit man sich die weiße Maske auf das Gesicht legen kann, ohne unter Atemnot leiden zu müssen, befinden sich darin Löcher für Mund, Nase und Augen – und das hat einen richtigen Gänsehauteffekt, denn nach dem Auflegen der Sheet Mask sieht man aus wie Serienmörder Michael Myers aus der „Halloween“-Filmreihe. Deshalb ist die Anwendung dieser Gesichtmaske auch zum liebsten Selfie-Motiv vieler Prominenter, wie Chrissy Teigen und Diane Krüger geworden. Sogar Fußballer Cristiano Ronaldo und Schauspieler Chris Pratt haben Gefallen an der koreanischen Maske gefunden. Letzterer sendete den Fans ein Selfie aus dem Backstageraum von David Lettermans Talkshow mit dem Kommentar: „Ich trage diese Gruselmaske, weil sie meine Haut erstrahlen lässt.“

Da die Tuchmasken besonders reichhaltig sind und oftmals nicht einmal abgewaschen werden müssen, dienen sie allerdings nicht, wie viele andere Masken, zur Reinigung der Poren. Hast Du Probleme mit unreiner Haut, solltest Du also als Vorbereitung auf dieses Beautytreatment die Haut gründlich gereinigt oder gar gepeelt haben.

„Trick or Treat“: Schokoladenmaske

„Trick or treat“ rufen die amerikanischen Kids, wenn sie sich an Halloween auf die Jagd nach Süßigkeiten machen. Wenn auch Ihr Euch nach diesem Brauch richten wollt, müssen die süßen Halloween-Snacks nicht unbedingt nur in Eure Bäuche wandern. Wie wäre es zum Beispiel mit einer selbstgemachten Schokoladenmaske? Dafür musst Du nur etwa 100 Gramm Zartbitterschokolade schmelzen, ein paar Tropfen Jojoba- oder Mandelöl hinzugeben und die leckere Mischung dann auf der Haut verteilen. Achte vor dem Auftragen darauf, dass die Maske nicht zu heiß ist. Nach fünfzehn Minuten Einwirkzeit kannst Du die süße Masse abwaschen und Dich über gepflegte und vor allem gut riechende Haut freuen.

Angriff der Blutsauger: Blutegeltherapie

Blood sucking leechs (hirudo medicinalis) on woman's head

Vampire solltest Du an Halloween lieber nicht an Deinen Hals lassen. Ein Blutsauger anderer Art könnte Dir dort jedoch tatsächlich willkommen sein: Schon mal an eine Blutegeltherapie gedacht? Bei diesem Verfahren werden Dir die kleinen spitzzahnigen Würmer wie Saugnäpfe auf die Haut gesetzt, wo sie sogleich beginnen, Dir eine kleine Menge Deines Bluts abzuzapfen. Neben Mittelohrentzündungen kann man mithilfe der kleinen Tierchen auch durch rheumatische Erkrankungen und Arthrosen ausgelöste Schmerzen lindern, sowie Herpes und Wundheilungsstörungen bekämpfen. Aber keine Sorge: Pro Egel verlierst Du bei dieser Behandlung nur etwa acht bis zehn Milliliter Blut. Denn eigentlich geht es gar nicht darum, dass Dir Blut abgesaugt wird, sondern darum, dass die Würmer währenddessen ihren Speichel in Deine Venen absondern. Dieser enthält nämlich bis zu 40 verschiedene Stoffe mit gerinnungshemmender, gefäßerweiternder und entzündungshemmender Wirkung. Außerdem wird durch den Bissreiz die körpereigene Schmerzregulation gefördert. Dieser gruselige Beautytipp ist allerdings nichts für Zuhause. Die heilsamen Beißerchen solltest Du Dir ausschließlich von einem darin geschulten Heilpraktiker oder Arzt anlegen lassen. Denn wo Blut fließt, da ist es auch wichtig, dass bestimmte Hygienevorschriften eingehalten werden.

Schönheit bis(s) zum Morgengrauen: Vampir-Lifting

Tonight on Kourtney & Kim Take Miami!!! #VampireFacial #kktm

A photo posted by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Kim Kardashian, Gisele Bündchen und Daniela Katzenberger haben es uns bereits vorgemacht: Anstatt Botox geht auch ein sogenanntes Vampirlifting um den ersten Alterungserscheinungen der Haut den Kampf anzusagen. Günstig ist das blutige Lifting leider nicht. Bei dieser Art der Eigenblutbehandlung wird dem nach neuer Jugend trachtenden Patienten zunächst Blut entnommen, aus dem daraufhin das Blutplasma herausgefiltert wird. Das Plasma wird dann mit vielen kleinen Nadelstichen unter die Gesichtshaut oder die des Dekolletés gespritzt, wo es einen revitalisierenden Prozess in Gang setzt. Durch die im Blutplasma enthaltenen Proteine soll das Wachstum neuer Zellen gefördert und die Kollagenbildung angeregt werden. Das volle Ergebnis der blutigen Prozedur soll man allerdings erst nach frühestens vier Wochen bewundern können. Natürlich ist ein solches Vampir-Lifting auch etwas kostspieliger als eine gewöhnliche Gesichtbehandlung beim Kosmetiker. Um die 500 bis 1000 Euro sollte man pro Sitzung des verschönernden Gruseltreatments einplanen, was allerdings mit den Kosten für Botox und ähnliche gesichtsstraffende Eingriffe durchaus vergleichbar ist.

„Die Mumie“ – Teil IV: Schlammwickel

woman wrapped up with bandages as an egyptian mummy for halloween

Während Ihr gebannt vor dem Fernseher sitzt und dabei zuschaut, wie Brandon Fraser seine Geliebte aus den Fängen der Mumie befreit, könnt ihr Euch ebenfalls in ein wenig ansehnliches, aber dafür sehr effektives Mumiengewand hüllen. Mit einem Schlammwickel soll der Körper beim Entschlacken unterstützt und unschöne Cellulite vermindert werden. Besorge Dir hierfür ausreichend Mullbinden sowie ein paar Schlamm-, Algen, oder Fangopackungen aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt. Alternativ zum Baumwollwickel tut es auch Cellophanfolie. Du solltest außerdem ein paar alte Zeitungen oder große Badehandtücher zur Hand haben, um damit Teppich und Couch abzudecken und so größeren Matschereien vorzubeugen. Reibe Dich mit der Packung ein und nutze die Wickel, um Dir einen straffen und wärmenden Kokon zu schaffen. Mache es Dir in diesem Body-Wrap auf der Couch gemütlich und entspanne Dich eine Stunde lang, bevor Du Dich entwickelst und vom Schlamm befreist.

Mit diesen Tipps für einen Beautytag der etwas anderen Sorte sollte Deine Haut jung und frisch und Dein Haar kräftig und glänzend strahlen, so dass Du an Halloween garantiert nicht mit einem Zombie verwechselt werden wirst.

Bildquelle: iStock_pshek, iStock_Tatiana Belova, iStock_Axel Bueckert

Kommentar (1)

  • Diana Heuschkel am 23.10.2015 um 16:05 Uhr

    Vampir-Lifting oder lieber doch nur eine Schokoladenmaske? Welche halloweenige Beautykur sagt Dir am meisten zu?


Make-up-Trends: Mehr Artikel