Für Ungeübte

Eyeliner-Schablone: Perfekten Lidstrich ziehen

Susanne Falleram 04.05.2016 um 17:32 Uhr

Es ist jeden Morgen der ewige Beauty-Kampf: Der Eyeliner-Stift vs. unsere Make-up-Künste. Einen perfekten Lidstrich zu ziehen, schaffen die wenigsten auf Anhieb, aber leider genauso wenige nach mehreren Versuchen. Es ist eben eine Wissenschaft für sich, die viel Feingefühl, Sorgfalt, Geduld und Routine abverlangt. Wer nichts davon so richtig hat, muss aber nicht verzagen: Eine Eyeliner-Schablone kann weiterhelfen. Wie sie funktioniert und ob sie wirklich so ein genialer Beauty-Hack ist, erfährst Du hier.

Lidstrich ziehen

Einen schönen Lidstrich ziehen, das fällt Dir freihändig schwer? Eine Eyeliner-Schablone kann Dir helfen!

Wer nicht gerade feinmotorisch begabt und im Umgang mit Kajal und Eyeliner ausreichend geübt ist, der kennt das Dilemma um einen gelungenen Lidstrich sicherlich. Aus einem zaghaften, feinen Strich am oberen Lid wird schneller als gedacht ein dicker, schwarzer Balken, aus elegant geschwungenen Cat-Eyes ein Waschbär-Look par excellence. Doch ehe man jetzt vor lauter Frust und Verzweiflung den Eyeliner in die Ecke wirft, sollte man sich einfach noch etwas mehr Hilfe an Bord holen. Das muss keine professionelle Visagistin sein! Ein kleines Beauty-Tool soll schon genügen, um uns die Malerarbeit um einiges zu erleichtern: Eyeliner-Schablonen. Diese gibt es im Handel oftmals gleich in mehrfachen Ausführungen zu kaufen, sodass Du mit Leichtigkeit jeden gewünschten Lidstrich ziehen kannst. Ein Schablonen-Set für verschiedene Lidstrich-Formen bekommst Du in Drogerien oder online.

Its Monday! 😅 #elevense #Makeup #Eyeliner #Monday #eyelinerfail #makeupmonday

A photo posted by eleven (@eleven.se) on

Eyeliner-Schablone: Was ist das?

Eyeliner-Schablonen kommen meist in Form kleiner Plastikplättchen, die je nach gewünschter Lidstrich-Form verschiedene, längliche Einschnitte haben. Diese dünnen Schablonen legt man sich an das obere Augenlid, nachdem der Lidschatten aufgetragen ist. Entweder ist das Plastik sehr dünn, sodass es sich verbiegen und der Augenform gut anpassen lässt oder es ist härter, dann muss man etwas mehr Ruhe in den Fingern beim Halten haben, erzielt durch die steife Form dann aber ein besonders akkurates Ergebnis.

Anleitung: Eyeliner-Schablone selber machen

Statt sie zu kaufen, kannst Du eine Lidstrich-Schablone selber machen. Vorausgesetzt, Du hast ein gutes Auge, um zwei möglichst exakte Eyeliner-Schablonen zuzuschneiden (Du kannst sie auch einfach übereinandergeklappt ausschneiden!).

Schnappe Dir für Dein Beauty-DIY:

  • Ein normales, unbeschriebenes Blatt Papier
  • Ein Stück laminiertes (!) Papier
  • Einen spitzen Bleistift
  • Eine Schere

Und so bastelst Du Dir Deine Eyeliner-Schablone:

Cateyes

Auch mit einer selbstgemachten Eyeliner-Schablone bekommst Du den perfekten Lidstrich hin.

Schritt 1: Lege das Blatt Papier mit einem Ende an Dein Lid, sodass das Papier an Deinem inneren Augenwinkel anliegt. Ziehe nun mit dem Bleistift einen Strich am äußeren Ende Deines Auges, sodass Du auf dem Papier ein Stück mit Deiner gesamten Augenlänge hast.

Schritt 2: Jetzt musst Du Darauf achten, dass Du Das Papier genau oberhalb Deines Wimpernkranzes anlegst, um Dir den gewünschten Lidstrich korrekt vorzuzeichnen. Hierfür zeichnest Du allerdings keine komplette Linie, sondern markierst nur den obersten Punkt des Lidstrichs.

Schritt 3: Nun legst Du das Papier vor Dich und ziehst zwischen der Markierung des äußeren Punktes Deines Auges und dem des Lidstrichs eine nach unten geschwungene Linie.

Schritt 4: Abschließend zeichnest Du den restlichen Part Deines Lidstrichs auf das Papier, sodass Du am Ende eine geschwungene Linie über Dein gesamtes Lid auf Papier hast.

Schritt 5: Jetzt nur noch den unteren Teil herausschneiden. Deinen fertigen Rohling überträgst Du auf das feste, laminierte Stück Papier. So einfach kannst Du eine Eyeliner-Schablone selber machen!

Dieses Video-Tutorial zeigt Dir nochmal Schritt für Schritt, wie Du eine Lidstrich-Schablone selber machen kannst:

Theoretisch könntest Du sie mit den richtigen Maßen übrigens auch am PC professionell vorzeichnen oder Dir eine Vorlage heraussuchen und diese dann ausdrucken.

So funktioniert eine Eyeliner-Schablone

Mit einem spitzen Kajalstift oder einem flüssigen Eyeliner malt man die Lidstrich-Schablone entlang der Vorlage nun vorsichtig und sorgfältig aus. Das Ganze wiederholt man jetzt mit umgedrehter Schablone am anderen Auge; dabei muss man darauf achten, dass die Lidstriche natürlich möglichst symmetrisch sind. Nun zieht man die Schablone vorsichtig ab und schaut sich das Ergebnis nochmal genau an. Kleine Unfeinheiten lassen sich nachträglich am besten mit freier Hand ausbessern.

Funktioniert es wirklich so einfach?

Gelingt mit Eyeliner-Schablonen wirklich der perfekte Lidstrich innerhalb von wenigen Sekunden? Das ist leider nicht so eindeutig zu sagen und liegt wohl nach wie vor sehr daran, wie geübt man im Umgang mit dem Stift oder Pinsel ist. Die Schablone kann durchaus eine gute Hilfe sein, um ein symmetrisches, einheitlich geschwungenes Lidstrich-Ergebnis zu erzielen. Trotzdem erfordert es Präzision, damit man sich nicht ins Auge malt oder die Farbe nicht unter die Schablone läuft und verschmiert.

Diese Beauty-Vloggerin hat es einmal selbst ausprobiert und kommt im Test zu gemischten Ergebnissen, wie Du Dir in diesem Video ansehen kannst:

Eyeliner-Schablonen können für Beauty-Grobmotoriker durchaus eine Hilfe sein, um grundlegend ein Gefühl für Symmetrie und den richtigen Linienverlauf in Sachen Lidstrich zu bekommen. Dennoch sollte man auch hier bei der Handhabung sorgfältig vorgehen und gegebenenfalls nochmal ausbessern, um den perfekten Schwung hinzubekommen. So wird Dein Augen-Make-up mit Katzenaugen, dünnem Lidstrich und Co. perfekt!

Bildquelle: iStock/malyugin, iStock/Sasiistock, iStock/shumskaya

Kommentare


Make-up-Trends: Mehr Artikel