Verschwendung

Fragwürdiger Trend: Schminken mit Lebensmitteln

Jessica Tomalaam 14.09.2016 um 16:15 Uhr

Wir haben ja schon alle möglichen verrückten Ideen von Youtuberinnen gesehen: 116 Schichten Nagellack oder 100 Schichten Lippenstift, Mascara und Foundation im Gesicht waren schon alles andere als appetitlich. Die neue Beautychallenge auf Youtube, bei dem sich zahlreiche Vloggerinnen mit Lebensmitteln schminken, ist allerdings wohl der schlimmste Beautytrend. Warum, sagen wir Dir hier. 

Wie wäre es mit etwas Pfeilwurzmehl, Zimt, Muskatnuss und Kokospulver als Concealer oder Himbeeren als Rouge und Lippenstift? Klingt nicht so vielversprechend? Ist es auch nicht. Das Experiment, an dem sich die Vloggerin Natalie versucht, scheitert kläglich, wie man nach fünf Minuten lernt. Allerdings ist es schon etwas lustig, ihr dabei zuzusehen, wie sie versucht aus verschiedenen Lebensmitteln und Gewürzen Beauty-Produkte herzustellen, mit denen sie sich ein tolles Make-up zaubern kann:

Schminken mit Lebensmitteln: Die pure Verschwendung

Auch zahlreiche andere Vloggerinnen versuchen sich an der Challenge, bei Senay Bostancioglu und Beauty Blacklist sieht das Endergebnis noch nicht mal sooo schlecht aus, allerdings ändert das nichts daran, dass diese Challenge nichts anderes ist, als bloße Verschwendung von Lebensmitteln. Denn wie die Vloggerinnen selbst immer wieder betonen: Sie könnten gerade alles, was sie sich ins Gesicht schmieren, selbst essen. Die Frage ist dann doch: Warum um Himmels willen tun sie es nicht? Nicht umsonst haben Mama und Papa uns schon als Kinder erklärt: Mit Essen spielt man nicht!

Überzeugen können die Beauty-Kreationen aus Lebensmitteln nicht

Außerdem verträgt nicht jeder die Gewürze und Lebensmittel auf seiner Haut, sodass es auch zu Hautirritationen kommen kann. Viele Vloggerinnen berichten auch, dass sich ihre Haut während der Challenge extrem trocken anfühlt (kein Wunder, wenn man sich Mehl wie Concealer ins Gesicht schmiert, oder?). Falls Ihr also mal zu viele Lebensmittel übrig haben solltet und Euch langweilig ist: Schaut lieber in unsere Rezeptecke und zaubert Euch etwas Leckeres zu essen. Da verwertet ihr die Lebensmittel auf jeden Fall sinnvoller als bei so einer bescheuerten Challenge. Übrigens sind Lebensmittel nicht die einzigen neuen Schminkmaterialien: Laut der Vloggerinnen eignen sich auch flüssiger Lippenstift oder Schulmaterialien, wie Wachsmalstifte. So richtig überzeugt sind die Vloggerinnen am Ende über ihre Beauty-Kreation übrigens nicht. Warum sie also trotzdem dabei bleiben: Wer weiß das schon. Das Video von Natalie’s Food Make-Up Challenge hat allerdings bereits über 2,5 Millionen Aufrufe. Wahrscheinlich ergötzen wir uns alle einfach am liebsten an den Fehlern anderer.

Bildquelle: iStock/nensuria

Kommentare


Make-up-Trends: Mehr Artikel