Bestes Hausmittel

5 Beauty-Hacks mit Backsoda

Diana Heuschkelam 06.05.2016 um 16:04 Uhr

Dass Backsoda eines der vielseitigsten Hausmittel ist, wusste man schon zu Omas Zeiten. Heute wissen vor allem Fans von selbstgemachter oder Bio-Kosmetik die sanfte Power von Backsoda zu schätzen. Wir verraten Dir, wie Du das Hausmittel als Beauty-Wunderwaffe einsetzen kannst.

Backsoda ist die Wunderwaffe im Haushalt schlechthin. Es macht Kuchen und Pancakes fluffiger, entfernt Flecken aus der Wäsche, hilft gegen Sodbrennen und kann sogar einen verstopften Abfluss reinigen. Und auch als Verschönerungsmittel macht Backsoda einiges her:

Backsoda

Einfaches Beauty-Rezept: Backsoda in Wasser auflösen

Backsoda-Hack #1

Für weiße Zähne, gegen Mundgeruch: Man sieht Deinen Zähnen langsam an, dass Du gerne Kaffee trinkst? Um sie wieder weißer zu bekommen, putze Deine Zähne gelegentlich mit etwas Backsoda. Das schmeckt zwar nicht gut, aber hellt die gelben Verfärbungen wieder auf. Durch seine antibakterielle Wirkung bekämpft das Pulver sogar faule Gerüche im Mund. Um davon zu profitieren, löse einen Teelöffel Backsoda in einem Glas Wasser auf und gurgel eine Minute lang damit.

Backsoda-Hack #2

Als Shampoo: Wer auf die vielen, unaussprechlichen Chemikalien verzichten möchte, die sich in den meisten Shampoos befinden, kann sein Shampoo auch einfach aus nur zwei Zutaten selbst herstellen: Wasser und Backsoda. Mische dazu in einer leeren Shampooflasche immer einen Teil Backsoda mit drei Teilen Wasser. Für einen (ent)spannenderen Geruch kannst Du noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Aber Achtung: Halte Dich immer an das oben angegebene Mischverhältnis, denn zu viel Natron kann dem Haar durch seine basische Wirkung schaden.

Backsoda-Hack #3

Gegen Pickel:Von der antibakteriellen Wirkung kann auch die Haut profitieren. Löse etwas Natron in Wasser auf und wasche Dein Gesicht damit, um Hautunreinheiten und entzündeten Poren vorzubeugen. Der Natronbrei hilft im übrigen auch gegen Juckreiz und beruhigt gereizte Haut bei Sonnenbrand.

Backsoda-Hack #4

Als Deo: Mit Backsoda kann man hervorragend Schweißgeruch neutralisieren. Dazu tupft man sich das trockene Pulver entweder direkt unter die Achseln oder Du mischst es mit einer milden Bodylotion und füllst es in einen Deoroller. Auch in die Waschmaschine oder in ein Fußbad gegeben neutralisiert Natron Gerüche.

Backsoda-Hack #5

Als Peeling: Ob als Körper- oder Gesichtspeeling: Backsoda ist schonend zur Haut und trotzdem ein ziemliches Kraftpaket im Kampf gegen Hautunreinheiten. Die kleinen Körnchen entfernen abgestorbene Hautschüppchen und die antibakterielle Wirkung beruhigt die Haut. Mische einer 50 g-Packung Kaisernatron ein wenig Wasser bei, sodass eine breiige Konsistenz entsteht. Diese reibst Du dann in sanft kreisenden Bewegungen über die Haut. Bei sehr trockener Haut kannst Du das Backsoda anstatt mit Wasser auch mit Oliven-, Mandel- oder Kokosöl mischen.

Vielseitig, hautschonend und günstig – Backsoda hat es voll drauf! Das Pulver gibt es übrigens auch unter den Namen Kaisernatron, Speise Natron oder Bullrich Salz zu kaufen (zum Beispiel bei Amazon).

Bildquelle: iStock/icarmen13

Kommentare


Naturkosmetik: Mehr Artikel