Alles rund um das Parfum

Kleine Duftkunde

Parfumflakons

In verschiedenen Parfums werden ganz
unterschiedliche Duftstoffe verwendet.

Ein schönes Parfüm gehört fast so sehr zum Ausdruck unserer Persönlichkeit wie unsere Kleidung. Wir hüllen uns in verschiedene Düfte, um zu zeigen, wer wir sind. Aber was ist eigentlich ein Parfum? Und wie bewahrt man es am Besten auf? Wir haben für Euch das Ein-Mal-Eins rund um Düfte und Parfums zusammengestellt.

Kurze Duftgeschichte
Duftende Kosmetik wurde bereits vor mehr als 5000 Jahren verwendet. Schon Kleopatra war es wichtig, gut zu duften, denn vor allem in Ägypten nutzten die Frauen wohlriechende Öle. Nur kurze Zeit später verwendeten auch arabische und römische gut situierte Frauen Duftstoffe. Seit dem 14. Jahrhundert wird das Parfum auch in Europa hergestellt. Als europäisches Gründerzentrum des Parfums gilt die französische Stadt Grasse, die viele auch aus dem Roman „Das Parfum“ kennen.

Was riechen wir eigentlich?
Parfums bestehen in der Regel zu etwa 80 Prozent aus Alkohol. Dazu werden die duftenden Essenzen gemischt. Hier wird zwischen synthetisch hergestellten Duftstoffen und natürlichen Essenzen unterschieden. Oft werden ätherische pflanzliche oder tierische Öle benutzt, um die aufwändigen Parfums zu kreieren.

Aktuell stehen den Parfumeuren etwa 200 natürliche Essenzen und 2000 synthetische Öle zur Verfügung. In einem Duft werden 30 bis 80 verschiedene Stoffe miteinander vermischt, was die Herstellung sehr aufwändig macht.

Die Duftfamilien
Die florale Duftfamilie riecht, wie der Name schon sagt, sehr blumig. Jasmin, Rose und Veilchen sind die beliebtesten Duftcharaktere dieser Klasse. Orientalische Düfte gelten als sehr sinnlich. Hier stehen meist pudrige Duftnoten oder Vanille im Vordergrund. Zu den Zitrusdüften zählen frische sommerliche Kreationen. Die Cypre-Familie bezeichnet die harmonische Vereinigung von kontrastierenden Duftstoffen, wie zum Beispiel blumig-moosig. Der Name dieser Gruppe stammt von einem Duft aus dem Jahr 1917, den Francois Coty hergestellt hatte. „Coty“ ist bis heute einer der größten Parfumhersteller. Fougère-Düfte sind oft besonders maskulin und aromatisch. Dazu gehören Charaktere wie Rosmarin und Lavendel. Diese werden allerdings meistens für Herren-Düfte verwendet.

Kommentare (11)

  • Contradiction - calvin klein, pour femme - lacoste und noch ganz viele mehr :)

  • Joop Thrill oder Diesel. <33

  • Ich finde süße Parfums allgemein recht gut (:

  • armani code das beste was es gibt:)

  • armani code das beste was es gibt:)

  • Jean Paul - Classique fahren Männer voll drauf ab

  • Meine Momentanen Favoriten sind Calvin Klein In2u, Cacharel Amor Amor und Cacharel Amor Amor - Tentation. Wobei die beiden letzten eher was für den Abend sind, da sie etwas "schwerer" sind. Das erste ist schön blumig, frisch und irgendwie fröhlich...leider für den Winter fast zu blumig.

  • ich bekomme immer zum birtday usw parfum ich mir selber kauf mir keins meine mama findet immer den passenden duft hehe aber letztens ha ich mir mal eins von christina aquilera geholt fand ich so toll

  • Hugo Boss femme, der Hammer

  • Chanel No.5 :) beste :)

  • ich kaufe parfüm nur wenn ich lust auf einen neuen Duft habe oder wenn mein Flakon leer ist^-^ pussy deluxe finde ich im momet echt gut, Laura, Dior, oder Adidas Flower.


Frisuren-Forum

Der HairstyleFinder von Sastre - individuelle Frisurenvorschläge

0

Handzeichen am 12.09.2016 um 16:17 Uhr

Unser Aussehen hat einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und somit auch auf die...

Welches Glätteisen nutzt ihr momentan?

5

Felifee am 16.08.2016 um 16:21 Uhr

Hallo Mädels, mein geliebtes Glätteisen hat gestern das geistliche gesegnet und jetzt bin ich ein wenig...

Hochsteckfrisur

0

Halime4873 am 25.07.2016 um 19:12 Uhr

Hallo,heirate im Dezember. Habe mir eine Voluminöse Steckfrisur überlegt mit einem Haarkamm. Meine Frage:...

Beauty-Videos