Augenringe und Mascara: Wie starte ich frisch in den Tag?

Kater vertreiben

Augenringe und Mascara: Wie starte ich frisch in den Tag?

am 25.12.2009 um 00:00 Uhr

Kollegen beim Anstoßen

Ein Gläschen unter Freunden ist was Feines. Aber was,
wenn man es übertrieben hat?

Weihnachtszeit ist Katerzeit: Familienfeiern und Silvesterparty stehen vor der Tür und im Laufe der Adventszeit entlädt sich die Feiertagshektik nicht selten in orgiastischen Gelagen am Glühweinstand oder auf der Weihnachtsfeier.

Die wenigsten von uns haben aber das Glück, ihren Rausch ganz manierlich ausschlafen zu können. Für viele wartet am nächsten Morgen der Büroalltag, zumindest aber drohen die kritischen Blicke der Kollegen. Wer dann verknautscht und mit einem riesigen Brummschädel antanzt, braucht für den Spott nicht mehr zu sorgen. Aber Katerstimmung lässt sich leichter verhindern, als man denkt.

Vorbeugen hat Vorteile

Der Vorsatz, nicht zu tief ins Glas zu schauen und die Party lieber zeitig zu verlassen, fällt aller Erfahrung nach nicht auf fruchtbaren Boden. Trotzdem kann man ein paar Vorkehrungen treffen, um am nächsten Tag nicht als Partyleiche dazustehen. Keine Widerrede: Abschminken muss sein! Unsere Haut tut sich nachts viel lieber an einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme gütlich als an einer bröckeligen Schicht altem Make-Up. Bevor der Schönheitsschlaf starten kann, heißt es: Auf Durchzug schalten. Frische Luft und Sauerstoff helfen dem Körper beim Regenerieren und Kopfschmerzen verflüchtigen sich so ganz zügig.

Erfrischungen gegen Kopfbrummen

Wenn uns morgens eine fahle Grimasse mit blutunterlaufenen Augen aus dem Spiegel anstarrt, ist es Zeit für eine kalte Dusche. Es kostet Überwindung, aber kaltes Abbrausen weckt die Lebensgeister und vertreibt den schalen Alkohol- und Zigarettengeruch aus unseren Poren. Also: Augen zu und durch! Damit der kalte Schauer nicht ganz so unangenehm ist, empfehlen wir Zitrusfrucht-Aroma als Nasenschmeichler. Das Duschgel Origins Bath & Body von Douglas zum Beispiel regt mit seinem Grapefruitduft Kreislauf und Durchblutung an.
Die Haare brauchen nach einer durchzechten Nacht besondere Pflege, um nicht lasch und stumpf herunterzuhängen. Zitrusfrüchte wie Limone und Grapefruit vollbringen auch hier wahre Wunder.


Kommentare (7)

  • Nuernberggirl am 07.01.2010 um 09:02 Uhr

    kopfschmerz tabletten nehmen und ausschlafen und viel trinken

  • Elementarteil am 28.12.2009 um 18:00 Uhr

    wer in solch einer situation ist, der ist grad selber schuld 😉 nur die harten kommen in garten hahahahahaha

  • fatmina am 27.12.2009 um 16:09 Uhr

    ja zum glück passiert mir das nie ,

  • KleinesKaeguru am 26.12.2009 um 15:16 Uhr

    und wer hat morgens vor der arbeit zeit das alles durchzuziehen? da bleibt einem ja noch weniger zeit zum schlafen 😀

  • KamiiLa92 am 25.12.2009 um 23:02 Uhr

    nene sowas würde ich garnicht runter kriegen vor übelkeit^^ joa am nächsten tag einfach viiel schlafen viiel trinken frische luft und vll ne kopfschmerztablette^^

  • AmyJoe am 25.12.2009 um 18:41 Uhr

    Also Folgendes hat bei mir immer zu 100 % gewirkt. Vor dem schafen gehn, so übel einem vielleicht auch ist, eine Gemüsesattsuppe von Knorr essen. Ich glaube die mit Sommergemüse. Die Mineralien und die Flüssigkeit lassen erst gar keinen großen Kater aufkommen.

  • Elementarteil am 25.12.2009 um 13:08 Uhr

    einfach digg auspennen und viel trinken dann passt das schon ^^