Make-up artist and model at work, close up of model
Diana Heuschkelam 31.03.2016

Kim Kardashian macht ihn vor, Christina Aguilera ist ebenfalls begeisterter Fan dieses Looks und die Beauty-Bloggerinnen aus aller Welt treiben ihn mit ihren Schminkexperimenten auf die Spitze: Cut Crease ist der neue Make-up-Trend für besonders ausdrucksstarke Augen. Hier erfährst Du, wie Du den In-Look nachschminken kannst.

#diva @xtina 💋 #glam @nbcthevoice

A post shared by Etienne Ortega (@etienneortega) on

Cut Crease, das könnte man auf Deutsch in etwa mit „eingeschnittene Lidfalte“ übersetzen. Da das allerdings überhaupt nicht schön klingt, bleiben wir – wie bei so vielen Trends dieser Tage – doch lieber bei der englischen Bezeichnung. „Das ist eine Technik, bei der die Farbe des Lidschattens in der Falte des Augenlids kontrastiert wird, um einen scharfen, definierten Look zu erzielen“, beschreibt Reality-TV-Diva Kim Kardashian den Crease Cut-Look in einem Make-up-Tutorial, das man sich auf ihrer Webseite anschauen kann. Im Klartext heißt das: In die Falte im oberen Augenlid wird ein Lidschatten aufgetragen, der dunkler ist als der Lidschatten, der das restliche Augenlid ziert.

Tutorial coming soon on the @kimkardashian App! #staytuned 🎨

A post shared by Etienne Ortega (@etienneortega) on

Diese Technik sorgt für, dass das Auge betont wird und größer erscheint, man aber gleichzeitig einen sehr natürlichen Look beibehält. „Der Fokus ist komplett auf dem Auge, aber ohne es zu übertreiben“, findet auch Kim Kardashian. Der Trick dabei ist, den Lidschatten nicht direkt in, sondern knapp oberhalb der Lidfalte zu platzieren, denn das macht das Lid optisch größer und verkleinert gleichzeitig Schlupflider. Um das Auge weiter zu vergrößern, trägt Kim Kardashian zusätzlich einen matten, weißen Kajalstift auf ihre Wasserlinie auf.

Cut Crease: Mehr Drama, Baby!

Wer nach einem dramatischeren Cut Crease-Look sucht – etwa für ein ausdrucksstarkes Party-Make-up – kann die Farbe der beiden Lidschatten noch stärker kontrastieren. Weicht die Farbe des dunkleren Lidschattens jedoch um einige Nuancen vom helleren ab, solltest Du darauf achten, ihn besonders gründlich zu verblenden. Auf Youtube und auf den internationalen Beauty-Blogs findet man zurzeit Inspirationen für schöne Cut Crease-Varianten wie Sand am Meer. Beauty-Vloggerin Crisspy kombiniert für ihren intensiven Cut Crease-Look beispielsweise einen weißen Lidschatten, den sie auf dem gesamten Oberlid verteilt, mit einem grau-schwarzen Lidschatten in ihrer Lidfalte, den sie sorgfältig ausschattiert. Um ein noch dramatischeres Resultat zu erzielen kombiniert die Make-up-Enthusiastin ihre Cut Crease mit einem tiefschwarzen, geschwungenen Lidstrich.

Und auch Youtuberin Alena zeigt, wie Du mit Hilfe der Cut Crease-Technik selbst aus kleinen Augen riesige Hingucker machst:

Cut Crease? Yes, please! Wir finden: Diese Schminktechnik ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch unheimlich variabel. Ob als dezentes Tages-Make-Up oder als auffälliger Party-Look – Cut Crease lässt sich an jede Gelegenheit anpassen und gibt gleichzeitig genug Freiraum für die eigene Kreativität.

Bildquelle: iStock/MikeLaptev

Hat Dir "Cut Crease: Große Augen wie Kim Kardashian" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?