Make-up Paradies

Make-up Paradies

Mary104 am 12.12.2008 um 18:11 Uhr

Nichtsahnend habe ich diese Woche mal mit den Weihnachtseinkäufen angefangen. Erst habe ich sämtliche Elektronikläden abgeklappert, um was für meinen Vater zu finden, und dann auch noch alle verfügbaren Dekoläden für meine Mutter. Zum Schluss muss man natürlich obligatorisch kurz bei Douglas vorbei schauen, ein Parfüm passt ja irgendwie immer. Außerdem kann ich einfach nicht widerstehen, wenn ich die ganzen bunten Beautyprodukte da so aufgereiht sehe, mir die Düfte entgegen wehen und alles leise zu rufen scheint: “Komm rein, Mareen…” Aber genug dazu, das fällt wohl eher unter das Thema “Kosmetik-Sucht”.

Also nichts wie rein und auf geht`s mit dem “Düfte durchprobieren”! Und als ich da so stehe, mit meinen zehn verschiedenen Teststäbchen in der Hand, fällt mein Blick auf das Beauty-Regal. Und was sehen meine begeisterten Äuglein da? Make-up von Armani, Bobby Brown, M.A.C und Dianne Brill. Wahnsinn! Mein Weihnachten ist gerettet. Grundsätzlich finde ich natürlich alle Marken toll, mein absoluter Favorit ist aber Dianne Brill. Ich liebe ihre Produkte! Elegant, auffällig und immer einen Hauch übertrieben. Das ist vielleicht nichts für den Alltag, aber wenn ich mich für die Disco fertig mache, reicht immer schon eine klitzekleine Portion von meinem Super-Glitzer-Lidschatten, und ich funkele genug für zwei.

Mein einziges Dilemma: ich brauch ja eigentlich Geschenke für Freunde und Familie und nicht für mich. Meinen Mädels hab ich dann auch gleich mal die komplette Palette gekauft. Die eine bekommt einen Lipgloss, die andere einen Lidschatten; so schnell ist man mit allen Geschenken durch. Dummerweise ist mir aber jetzt das Geld ausgegangen, so dass ich mir selbst kein Weihnachtsgeschenk in Form eines im rosa Kästchen verpackten Lipglosses machen kann. An dieser Stelle möchte ich daher einen dezenten Weihnachtsgeschenk Hinweis für alle meine Freunde und Angehörigen platzieren: Ich will diesen Lipgloss! Danke.

Und an alle, die sich sonst noch berufen fühlen, in diesem Jahr eine gute Tat zu vollbringen und einem fremden Menschen eine kleine Freude zu machen: ich stelle mich da gern zur Verfügung. 😉


Kommentar (1)

  • Tizi am 17.12.2008 um 11:28 Uhr

    Den sehr dezenten Hauch mit dem Zahnstocher habe ich zur Kenntnis genommen! 🙂