Pigmentflecken: Wie man sie los wird!

Man kommt gerade schön gleichmäßig gebräunt aus dem Urlaub und fühlt sich richtig wohl in seiner Haut. Doch dann entdeckt man in seinem Gesicht plötzlich eine dunkle Stelle – ein Pigmentfleck! Wie kann man sich vor Pigmentflecken schützen und wie wird man sie wieder los?

 

Um gegen die störenden dunklen Stellen im Gesicht vorzugehen, muss erst mal geklärt werden, woher sie überhaupt kommen: Pigmentflecken entstehen durch überaktive Zellen in der Haut, die so genannten Melanozyten. Melanozyten produzieren als Reaktion auf UV-Licht den Hautfarbstoff Melanin. Dieser schützt die Haut vor schädlichen Strahlen und sorgt für eine gleichmäßige Bräune. Es gibt jedoch Faktoren, die die Melanozyten aus dem Gleichgewicht bringen und zu einer Überproduktion von Melanin anregen – Pigmentflecken entstehen. Solche Faktoren sind unter anderem bestimmte Medikamente, Hormonschwankungen und zu viel UV-Strahlung. Gegen einige Faktoren, die die Pigmentflecke verursachen, kann man also gar nichts tun, gegen andere wie zu viel Sonne schon.

Natürliche Methoden gegen Pigmentflecken

Wenn man etwas gegen seine Pigmentflecken tun möchte, muss man nicht unbedingt sofort zu seinem Hautarzt gehen. Es gibt eine Reihe von pflanzlichen Wirkstoffen, die nachweislich Pigmentflecken aufhellen: Pfefferminze, Schlüsselblume, Melisse, Schafgarbe, Echinacea und Malve enthalten Extrakte, die das bewirken. Ein weiteres natürliches Mittel ist Vitamin C. An der Oberfläche der Haut trägt es dazu bei, dass die verfärbten Zellen – die Pigmentflecken – schneller abgetragen werden und wenn es tiefer in die Haut eindringt, verhindert es die Bildung von Melanin. Man kann einfach eine Zitrone aufschneiden und den Pigmentfleck damit beträufeln und warten, bis alles eingezogen ist. Auch das in Papayas enthaltene Enzym Papain wirkt aufhellend und regenerierend. Hierzu mehrmals pro Woche das Fruchtfleisch auf die Pigmentflecken auftragen und einreiben. Die Wirkung der natürlichen Wirkstoffe setzt jedoch erst nach ein bis zwei Monaten ein. Man muss also etwas Geduld haben und lange regelmäßig eincremen.

Medizinische Methoden gegen Pigmentflecken

Eine schnellere Wirkung als die natürlichen Methoden versprechen so genannte „Brightening“-Cremes. Diese bleichen Pigmentflecken, ohne die Haut um die Verfärbung herum mit aufzuhellen. Die Cremes enthalten Hydrochinin, ein wirksamer Hemmer für eine Melanin-Überproduktion. Hydrochinin ist aber ein verschreibungspflichtiger Stoff und nicht ganz ungefährlich. Er steht unter Verdacht, die Haut zu schädigen und zu reizen. Möchte man etwas gegen seine Pigmentflecken tun, sollte man also besser zuerst auf schonendere Varianten zurückgreifen. Eine davon ist der chemische Wirkstoff B-Resorcinol. Er verhindert ebenfalls die Bildung von Melanin und ist wesentlich sanfter zur Haut. Nach einem Monat eincremen ist ein erstes Aufhellen der Pigmentflecken zu erkennen. Neben Cremes gibt es noch eine Reihe weiterer medizinischer Methoden, die jedoch meist nur in mehreren Sitzungen bei Ärzten durchgeführt werden können: Laser, IPL-Methode, Chemische Peelings, Kryotherapie und Mikrodermabrision. Alle Methoden bieten gute Erfolgschancen, sind jedoch auch nicht völlig ungefährlich. Über die Risiken und Kosten sollte man also am besten gründlich mit seinem Arzt besprechen.

Unter den vielen Möglichkeiten seine Pigmentflecken loszuwerden, sollte man zuallererst auf die natürlichen zurückgreifen. Sie sind schonend zur Haut und preisgünstig! Wenn man jedoch nach zwei Monaten noch keine Aufhellung sieht und sich einfach nicht mit seinem Pigmentfleck anfreunden kann, geht man zu seinem Dermatologen und bespricht weitere Behandlungsoptionen. Und künftig gilt: nicht so oft in die pralle Sonne setzen und immer einen hohen Sonnenschutz tragen!


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • schokokeks am 07.06.2013 um 15:43 Uhr

    ich finde pigmentflecken eigentlich ganz süß!

    Antworten
  • MihaelaM am 20.02.2013 um 11:24 Uhr

    danke für die tollen Tipps! Ich habe bisher nicht mit Pigmentflecken zu tun gehabt, aber nach dem letzten Urlaub am Meer hat es mich erwischt 🙂

    Antworten