Dermaplaning

Die Rasur gehört definitiv zum wöchentlichen Beauty-Pflichtprogramm, denn Haare an Beinen und unter Achseln sind ein Relikt aus den 80ern. Die neueste Rasur-Methode heißt Dermaplaning. Sie kommt aus Asien und soll das Gesicht nicht nur von kleinen Härchen befreien, sondern auch noch einen weiteren positiven Effekt mit sich bringen. Was verbirgt sich hinter Dermaplaning?

Japan ist nicht zum ersten Mal die Geburtsstätte so manch eines skurrilen Beautytrends. Doch sieht man sich einmal die Haut der Asiatinnen an, bleibt uns europäischen Frauen kaum eine Chance, die neuen Schönheitsmittel nicht auch selbst auszuprobieren – kaum Falten und ein reiner und strahlender Teint lassen schließlich nur neidisch werden. Nur gut, dass die Japanerinnen ihre neuste Beauty-Geheimwaffe nicht vor uns verstecken, denn Dermaplaning soll ohne viel Aufwand eine umwerfend schöne Haut zaubern. Bei dem neuen Trend handelt es sich um eine Art Verjüngungskur für das Gesicht, die ganz ohne Schmerzen die Haut beleben und frisch aussehen lassen soll. Doch wie bekommt man nun mit Dermaplaning ein Gesicht, das so aussieht, als wären die letzten fünf Jahre spurlos an einem vorbei gegangen?

Dermaplaning verjüngt das Gesicht

Dermaplaning: Die Rasur für Frauen

Dermaplaning: Sichtbar jüngere Haut in wenigen Wochen

Dermaplaning ist besonders für Frauen bisher eine sehr ungewohnte Beautybehandlung – warum? Dahinter verbirgt sich die Rasur des Gesichtes, die wir bisher eigentlich nur von den Herren der Schöpfung kennen. Doch keine Sorge: Beim Dermaplaning geht es nicht vordergründig darum, Haare aus dem Gesicht zu entfernen, sondern die Haut zu revitalisieren. Dazu wird die Gesichtshaut angefeuchtet und mit Rasierschaum bedeckt. Mit einer Rasierklinge wird anschließend sanft über Stirn und Wangen gestrichen, um den Schaum und die oberste Zellschicht der Haut sanft abzutragen. Wichtig ist, dass die Klinge nicht zu scharf ist, denn die Gesichtshaut ist sehr empfindlich, sodass es schnell zu kleinen Wunden kommen kann. Daher wird unbedingt empfohlen, Dermaplaning nur von einer Kosmetikerin oder einem Arzt durchführen zu lassen. Mit dem Entfernen der obersten Hautschicht setzt ein Revitalisierungsprozess ein, der dazu führt, dass Deine Haut neue Zellen bildet und dadurch deutlich frischer und lebendiger aussieht.

Dermaplaning: Das Verfahren

Damit Dermaplaning einen möglichst sichtbaren Effekt hervor bringt, wird Dein Gesicht zunächst für einige Minuten mit einem warmen feuchten Tuch bedeckt. Dadurch öffnen sich Deine Poren und die anschließend aufzutragenden Pflegeprodukte können bis tief in Deine Haut eindringen. Um die Klinge nun sanft über Dein Gesicht gleiten zu lassen, wird Rasierschaum oder eine Pflegelotion auf die Gesichtshaut aufgetragen – nun wird Schritt für Schritt die obere Hautschicht entfernt. Dieser Step des Dermaplanings kann einige Minuten in Anspruch nehmen, da sehr vorsichtig gearbeitet werden muss, um die dünne Haut nicht zu verletzen. Das Dermaplaning sollte mit einer Pflege- und Feuchtigkeitsbehandlung abgeschlossen werden, um die Haut zu beruhigen und den Heilungsprozess zu fördern.

Dermaplaning: Das Ergebnis und die Vorteile

Obwohl es beim Dermaplaning nicht das oberste Ziel ist, die Gesichtsbehaarung zu eliminieren, ist dies dennoch ein positiver Nebeneffekt dieser Methode. Ein kleiner Damenbart kann mit dieser Art der Rasur schonend entfernt werden, ohne dass es zu Hautirritationen und Entzündungen kommen muss. Primär sorgt Dermaplaning allerdings dafür, dass sich Deine Haut wunderbar sanft anfühlt und Du mit einem strahlenden Teint glänzen kannst. Durch das Abtragen der oberen Hautschicht sieht die Haut zudem glatter und jugendlicher aus und das, ohne eine schmerzhafte Prozedur über sich ergehen lassen zu müssen. Ein großer Vorteil, den Dermaplaning mit sich bringt, besteht darin, dass Deine Pflegeprodukte nach der Beautybehandlung tief in Deine Haut eindringen können, sodass die Poren gründlich gereinigt werden und Dein Teint ebenmäßiger wird.

Dermaplaning: Die Schattenseiten

Jede Medaille hat zwei Seiten und so weist auch Dermaplaning nicht nur Vorteile auf: Das größte Manko ist wohl, dass diese Verjüngungskur nicht ganz billig ist – bis zu 130 Euro können für das eine Sitzung anfallen. Hinzu kommt, dass dieser Trend nicht für jede Haut geeignet ist. Aknepatienten beispielsweise sollten von der Behandlung Abstand nehmen, denn mit der Klinge können Pickel aufgekratzt werden, was zu einer Verschlechterung des Hautbildes führen kann. Sollen hingegen Aknenarben beseitigt werden, kann Dermaplaning dafür eine vielversprechende Methode sein.

Bisher findet Dermaplanig vorwiegend in Asien Anwendung, doch auch in Europa und Amerika wird die Anfrage nach dem neuen Trend immer größer. Dermaplaning verbessert das Hautbild und belebt die Haut fast ohne Schmerzen. Wie fast jeder neue Beautytrend ist auch diese Anwendung leider nicht ganz preiswert, doch sie eignet sich für fast jeden Hauttyp und pflegt die Haut sehr gründlich.

Bildquelle: istock/Zinkevych


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • beautydepart am 08.07.2015 um 05:01 Uhr

    Dermaplaning - einfach wunderbar - ich biete es auch in meinem Institut an. Die Mädls lieben das "Dating-Facial"

    Antworten
  • LadyPresley am 23.01.2015 um 10:21 Uhr

    Hab ich noch nie gehört

    Antworten
  • Mieze_Schindler am 21.01.2015 um 15:47 Uhr

    Da bleib ich lieber beim Peeling. Gibt das keine Stoppeln, wenn man im Gesicht rasiert??? o.O

    Antworten
  • kelebek25 am 18.01.2015 um 10:28 Uhr

    Hört sich interessant an, aber der Preis ist mir zu hoch ...

    Antworten