Unliebsame Falte

Doppelkinn loswerden: Das kannst Du tun

Susanne Falleram 14.09.2016 um 12:13 Uhr

In der Renaissance galt es noch als Schönheitsideal und sexuell attraktiv, heute missfällt es den meisten Betroffenen und begründet nicht selten den Gang zum Schönheitschirurgen – das Doppelkinn. Denn während man Fettpölsterchen an Bauch und Hüfte eventuell noch kaschieren kann, gelingt das bei den ständig sichtbaren Speckfalten zwischen Kinn und Hals nicht. Doch wie entsteht ein Doppelkinn eigentlich und was kann man machen, um es wieder loszuwerden?

Gestern warst Du bei dem Blick in den Spiegel noch rundum zufrieden, heute schummelt sich ein kleines Doppelkinn in Dein Spiegelbild. Die ungeliebte Fettablagerung zwischen Kinn und Hals kommt oft unerwartet, bildet sich tatsächlich aber über einen längeren Zeitraum. Grund für ein Doppelkinn ist oft eine nachlassende Hautelastizität, die mit der Bildung von überschüssiger Haut einhergeht. Das Doppelkinn kann so ausgeprägt sein, dass es die untere Kieferpartie fließend in den Hals übergehen lässt. Die Frustration über ein Doppelkinn ist bei den Betroffenen meist sehr groß, weil sich diese Problemzone weder verstecken noch kaschieren lässt.

Doppelkinn

Ein Doppelkinn möchte man am liebsten ganz schnell wieder loswerden.

Welche Ursachen gibt es für ein Doppelkinn?

Ein Doppelkinn entsteht in der Regel aus dem Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Besonders oft sind ältere Menschen von einem Doppelkinn betroffen, da die Haut nicht mehr über die nötige Spannkraft verfügt. Doch auch die Gene spielen bei der Bildung dieser Fettablagerung eine wesentliche Rolle: So können auch sehr schlanke und sportliche Menschen von einem Doppelkinn betroffen sein. Außerdem wirken sich äußere Einflüsse auf die Haut und damit auf die Entstehung eines Doppelkinns aus, sodass eine große Gewichtszunahme häufig zu dieser unerwünschten Veränderung im Kinnbereich führt.

Was kann man selbst gegen ein Doppelkinn machen?

Ist das Doppelkinn so ausgeprägt, dass Du Dich nicht mehr gerne im Spiegel anschaust, gibt es einige Möglichkeiten, den kleinen Fettdepots den Kampf anzusagen:

  • Falls die Ursache für das Doppelkinn im Übergewicht zu suchen ist, können eine Diät, eine Ernährungsumstellung oder Sport erste Schritte sein, um die Haut wieder zu straffen. Um langfristige Erfolge zu sehen, wird von Dir etwas Geduld verlangt, doch Disziplin und Arbeit zahlen sich aus.
  • Ist das Doppelkinn hingegen genetisch bedingt, kann eine Gesichtsgymnastik helfen, das Doppelkinn zumindest ein wenig zu reduzieren. Regelmäßige und gezielte Übungen trainieren und festigt die Hals- und Gesichtsmuskulatur, fördern die Durchblutung und stärken das Gewebe. Eine einfache Übung für die Stärkung der Gesichtsmuskulatur ist zum Beispiel das wiederholte Aussprechen der Vokale a, e, i, o, u. Sprich die Buchstaben dabei so langsam und übertrieben wie möglich aus, damit Deine Gesichtsmuskeln ordentlich beansprucht werden. Gut sind auch Anspannungsübungen: Du kannst zum Beispiel Deine Faust locker von unten gegen Dein Kinn drücken und versuchen, gegen den Druck der Faust den Mund zu öffnen.

Video: Übungen gegen ein Doppelkinn

https://www.youtube.com/watch?v=zO9FHoVbHdE

  • Zusätzlich zu solchen Trainingseinheiten kannst Du Dein Doppelkinn massieren, da dies die Durchblutung anregt. Nimm dazu einfach einen Massagehandschuh und streiche damit ein paar Minuten täglich vom Kinn zum Hals. Anschließend solltest Du die Haut noch mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme oder Weizenkeimöl einreiben, um so die Durchblutung zusätzlich anzukurbeln und die Haut zu straffen.
  • Grundsätzlich gilt aber, dass alle Menschen, die ein Doppelkinn haben, auf eine gute, aufrechte Haltung achten sollten, denn eine gute Haltung mit erhobenem Kopf sorgt nicht nur für ein selbstbewussteres Auftreten, sondern zudem für eine gespanntere Haut im Bereich des Doppelkinns, die es optisch kleiner wirken lässt. Da eine gebeugte Haltung oft von einer zu schwachen Rückenmuskulatur ausgelöst wird, bietet sich gezieltes Rückentraining an, um die Rückenmuskulatur auf diese Weise zu stärken und die Haltung zu verbessern.

Doppelkinn wegoperieren

Ein Doppelkinn kann behandelt werden

Ein Doppelkinn kann zur Belastung werden.

Je nach Ausmaß des Fettdepots kann es dazu kommen, dass alle Übungen gegen das Doppelkinn umsonst sind. Dann hilft eine operative Korrektur helfen, um das Doppelkinn dauerhaft zu entfernen. Welche operative Methode in Frage kommt, richtet sich nach dem Ausmaß der Fettansammlung und der Beschaffenheit der Haut. Da bei den meisten Betroffenen das Doppelkinn durch eine Fettansammlung unter der Haut oder unter dem dünnen Halsmuskel (Platysma) verursacht wird, ist eine operative Korrektur alleine durch das Reduzieren des überschüssigen Fettgewebes möglich. In den meisten Fällen reicht dazu eine Fettabsaugung aus.

Hierbei handelt es sich um eine relativ unkomplizierte Schönheitsoperation. Während der Operation werden ein paar kleine Schnitte, zumeist unter dem Kinn und hinter den Ohrläppchen, gemacht. Dann wird eine Absaugkanüle in das Fettdepot eingeführt, die die Fettansammlungen auflösen. Mit einer Vakuumpumpe wird dann das Fett entfernt, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Sollte zu dem Doppelkinn noch erschlaffte Haut hinzukommen, wird zusätzlich zu der Fettabsaugung meist noch eine Hautstraffung durchgeführt. Nach der OP müssen die Patienten vier bis sechs Wochen lang ein Kompressionsmieder tragen. Außerdem ist mit Schwellungen und Hämatomen zu rechnen. Die Kosten für eine operative Doppelkinnentfernung liegen bei rund 1.000 bis 1.500 Euro. Da es sich hierbei in der Regel um eine rein kosmetische Operation handelt, werden die Kosten von der Krankenkasse nicht übernommen.

Für viele Betroffene ist ein Doppelkinn ein lästiges Übel, das sie unter allen Umständen loswerden möchten. In leichten Fällen kann man selbst einiges machen, um das Doppelkinn zumindest zu reduzieren. Je nach Menge der überschüssigen Fettdepots bleibt einem aber wohl nur der Gang zum Schönheitschirurgen, um das Doppelkinn mit Hilfe einer Fettabsaugung dauerhaft entfernen zu lassen.

Bildquelle: Dreamstime/Rozbyshaka, iStock/Julia_Albul

Kommentare (8)

  • jiaebrois am 07.12.2016 um 20:37 Uhr

    Hallo, mir wurde Acai empfohlen. Nach 4 Wochen erzielte ich bereits gute Resultate und verlor fast 15 Kilo.Hat sich als sehr effizient gegen das bauchfett erwiesen muss ich wirklich sagen. Nebenwirkungen hatte ich keine und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! http://ww7.fr/revolyn

  • HashtagGeil am 10.04.2015 um 12:30 Uhr

    Ich habe auch ein kleines Doppelkinn und habe vor 3 Monaten angefangen, Sport zu machen. Die Pfunde purzeln zwar langsam, aber in meinem Gesicht tut sich noch nichts. Es ist ein langer weg, ein Doppelkinn wegzutrainieren.

  • selena3435 am 22.04.2014 um 08:03 Uhr

    Ich hab auf Fotos immer ein schlimmes Doppelkinn, das liegt aber nicht an Übergewicht oder so... ;-)

  • Andrea331 am 03.12.2013 um 12:32 Uhr

    Mittel gegen doppelkinn - http://goo.gl/OeF5Ht

  • sugar_caro am 23.09.2013 um 13:56 Uhr

    Ich bin eigentlich dünn aber habe auf vielen Fotos wenn ich lache immer dicke Grübchen und ein Doppelkinn. Weiß auch nicht woran es liegt aber mein Gesicht ist einfach viel dicker als mein Körper.

  • irinaanna am 31.07.2013 um 10:50 Uhr

    Ein Doppelkinn habe ich leider auch :( Voll ätzend!

  • Schneefrauchen am 03.06.2013 um 13:33 Uhr

    Ich mache schon seit einiger Zeit spezielle Übungen gegen mein Doppelkinn. Ich habe Glück, dass es nicht sehr ausgeprägt ist, dadurch ist keine OP notwendig, zumindest noch nicht.. Aber um trotzdem etwas machen zu können, mache ich morgens und abends eben diese Doppelkinn-Übungen. Habe die Tipps von meinem Hausarzt bekommen.

    • magda3571 am 08.06.2016 um 15:36 Uhr

      Mittel gegen Doppеlkinn - http://goo.gl/HExHbU


Anti Aging: Mehr Artikel