Ein schöner Rücken
Anett Pohlam 01.07.2008
Ein schöner Rücken ist ganz einfach zu erhalten

Ein schöner Rücken kann entzücken!

In diesem Sommer lässt man tief blicken. Aber nicht – wie Ihr vielleicht denkt – vorne, sondern hinten. Die neuen Tops sind am Rücken extrem tief ausgeschnitten und geben den Blick auf einen meist eher vernachlässigten Körperteil frei. Wer auf die angesagten Tops nicht verzichten möchte, bekommt hier ein paar Tipps, wie der Rücken entzückend wird.

Der Rücken ist von Natur aus gesegnet, denn er besitzt mehr Talgdrüsen und trocknet so wesentlich langsamer als beispielsweise die Beine oder andere Körperpartien aus. Trotzdem muss er regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, da die Mimose sonst zickig wird.

Gute Durchblutung…
…ist für eine strahlende Haut besonders wichtig. Dazu eignet sich ein Massagehandschuh, der gleichzeitig auch die Haut angenehm samtig macht. Außerdem gibt es noch Massagebürsten, mit denen man den Rücken auf Trab bringen kann.

Reinigen
Am Angenehmsten reinigt Ihr Euren Rücken natürlich indem Ihr ein entspannendes Bad nehmt. Achtet dabei aber darauf, dass der Badezusatz nicht zu fetthaltig ist. Dazu eignet sich ein Produkt, das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und möglichst keine Seife enthält. Wer keinen Schatz zur Hand hat, der einem den Rücken einseift, kann sich selbst helfen. In einem gut sortierten Drogeriemarkt gibt es Bürsten, Roller und Gurte, die Euch helfen auch an unzugängliche Stellen zu gelangen.

Eincremen gehört zur Hautpflege

Eincremen ist besonders wichtig

Peelen
Wann habt Ihr das letzte Mal den Rücken gepeelt? Ihr könnt Euch nicht mehr daran erinnern? – Dann wird es höchste Zeit. Denn auch dort gibt es Hautschüppchen, die absterben und von Euch weggerubbelt werden wollen. Das Peeling sollte allerdings nicht zu aggressiv sein, sondern schön sanft. Am Besten nimmt man eines mit zugefügten Mikropartikeln, die die Durchblutung fördern. Oder man nutzt eines aus Seesand und Mandelkleie, das die Poren reinigt und die Haut schön zart macht.

Cremen
Nach dem Reinigen und Peelen braucht die Haut nun unbedingt Feuchtigkeit. Eine reichhaltige Bodylotion, die die Haut verwöhnt, ist nun nötig. Wenn Ihr darauf achtet, dass alle Produkte aus einer Pflegeserie stammen, könnt Ihr sicher sein, dass die Haut nach dem Peeling nicht mit zu aggressiven Lotionen behandelt wird. Auch hier gilt: wer keinen Partner zur Hand hat, nutzt kleine Helfer, um den Rücken einzucremen.

Peelen des Rückens

Den Rücken kann man leicht peelen

Massage
Hier könnt Ihr wählen, ob Ihr lieber Euren Liebsten einspannt oder zu einem Profi geht. Wer freundlich fragt bekommt von seinem Partner bestimmt gerne eine Rückenmassage spendiert. Auch Laien können hier den geplagten Verspannten helfen. Dazu muss man nur ein paar Dinge beachten:

1. Nie die Knochen massieren, immer nur die Muskeln. Darauf achten, dass die Wirbelsäule verschont bleibt.
2. Mit der ganzen Hand arbeiten. Zupfen mit den Fingern kann schmerzhaft sein. Besser: Mit der ganzen Hand sanft und langsam über den Rücken streichen.
Ein Massageöl hilft dabei, die Hände leichter über die zu massierenden Partien gleiten zu lassen und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit.

Liebe
Wenn aus der Massage ein Vorspiel wird: Glückwunsch! Denn Sex entspannt die Rückenmuskulatur enorm. Nebenbei wird die Haut noch gut durchblutet, was den Rücken zart rosa aussehen lässt. Und das ist doch definitiv die angenehmste Form der Pflege, oder?


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?