So pflegend!

Marulaöl: Anti-Aging-Geheimtipp aus Afrika

Diana Heuschkelam 09.03.2016 um 17:43 Uhr

Marulaöl ist zurzeit wohl noch der Underdog unter den Beauty-Ölen. Während Kokos-, Mandel-, Argan- und weitere Pflanzenöle schon lange als Schönheitselixiere gehandelt werden, bahnt sich Marulaöl gerade erst seinen Weg auf den Beauty-Markt. Wir haben den afrikanischen Exportschlager unter die Lupe genommen und erzählen Dir, warum Marulaöl bisher zu Unrecht übersehen wurde.

Das wertvolle Marulaöl wird aus den Kernen der gelblichen Früchte der Marula-Bäume gewonnen, die vornehmlich in Südafrika wachsen. Dort wird das Fruchtfleisch der mirabellenähnlichen Früchte vor allem wegen ihrer angeblich afrodisierenden Wirkung geschätzt. Für das Volk der Tsonga in Mosambik gilt Marulaöl schon seit Hunderten von Jahren traditionell als das go-to Schönheitsmittel für Haut und Haar: Sie verwenden es unverdünnt als Bodylotion, als Massageöl für ihre Babys und manchmal sogar als Körperreinigungsmittel, anstelle von Wasser. Nun scheint sich die Omnipotenz dieses Öls auch für die westliche Beauty-Industrie zu bewahrheiten, sodass es nun auch bei uns immer häufiger in pflegenden Kosmetika zu finden ist. In den Regalen der Drogerien und Pafümerien ist Marulaöl schon in Produkten wie Gesichtsreinigern zu finden sowie in lidstraffenden Augencremes und vielen anderen Anti-Aging-Produkten – und sogar in Nagellackentfernern! Denn ebenso wie die Haut profitieren auch die Fingernägel von den pflegenden Eigenschaften des Marulaöls.

Coconut oil, essential oil from nature, a skin care that safe, rich vintamin, use in massage at spa, organic cosmetic on wooden background

Marulaöl: Am besten natürlich

Doch das afrikanische Wunderöl muss nicht unbedingt weiterverarbeitet werden, um seine volle Wirkung zu entfalten, denn das reine Produkt an sich enthält schon alles, was man braucht, um das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern. Marulaöl besteht nämlich zu etwa 70 bis 80 Prozent aus einfach ungesättigten Fettsäuren, die dafür Sorge tragen, dass die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird und sich zart und straff anfühlt. Für Marulaöl spricht im Vergleich zu anderen Ölen außerdem, dass es für jeden Hauttyp geeignet ist – sogar für fettige Haut! Seine leichte Konsistenz macht das Öl für die tägliche Beautyroutine anwendbar und trotz seines hohen Pflegevermögens zieht es rasch in die Haut ein ohne nachfettende Rückstände zu hinterlassen. Wie bei allen Ölen, die der Pflege der Haut dienen sollen, gilt auch für den Kauf von Marulaöl: Kaltgepresstes Öl ohne weitere Zusatzstoffe wie Parfüms und Konservierungsstoffe sind die beste Variante. Denn je naturbelassener ein Öl ist, umso besser bleiben seine wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Konservierungsstoffe sind in Marulaöl ohnehin fehl am Platz, denn durch seine Zusammensetzung ist es von Natur aus sehr lange haltbar.

Marulaöl: Heilsames Anti-Aging-Elexir

Marulaöl wird zurzeit vor allem als Anti-Aging-Wunderwaffe gehypt – und das gar nicht mal zu Unrecht! Der Hype ist zum einen auf den rückfettenden Eigenschaften des Öls begründet, die den Feuchtigkeitshaushalt der Haut verbessern und dadurch kleine Fältchen unterfüttern und der Erschlaffung der Haut entgegenwirken. Zum anderen wird Marulaöl für seine Eigenschaft als potenter Schutzschild gegen schädliche Umwelteinflüsse geschätzt. Denn die steigende Verschmutzung der Umwelt nimmt fortschreitend aggressiver Einfluss auf das Erscheinungsbild unserer Haut. Auch die UV-Strahlung der Sonne wird damit einhergehend immer belastender für uns und führt zu vorzeitiger Hautalterung. Marulaöl bietet der Haut mit seinem hohen Anteil an Antioxidantien und den Vitaminen E und C Rückhalt gegen diese Probleme. Durch seine schützende und heilende Wirkung beruhigt es die Haut, mindert Rötungen und hilft trockener und rissiger Haut dabei, sich schneller zu regenerieren.

Marulaöl: Auch für die Haare eine Wonne

Auch ausgetrocknetes Haar hat seine wahre Freude an dem gelblich-klaren Beauty-Öl. Praktisch ist auch bei der Haarpflege wieder, dass Marulaöl schnell einzieht, nicht nachfettet und dem Haar durch seine Antioxidantien einen guten Schutzschild gegen die aggressive Sonneneinstrahlung bietet. Für die tägliche Haarpflege reichen schon wenige Tropfen des ergiebigen Öls (viele Hersteller füllen Marulaöl zu diesem Zweck in kleine Flaschen mit Pipetten ab), die nach dem Stylen in den Haarlängen verteilt werden. Trockenes Haar wird das Öl aufsaugen wie ein Schwamm und sich schon nach kürzester Zeit weicher anfühlen und gesünder aussehen.

Man sieht: Das bisher noch wenig bekannte Marulaöl kann es in Sachen Haut-, Haar- und Nagelpflege locker mit unseren Lieblingsölen aufnehmen. Durch seine leichte Konsistenz hat Marulaöl zudem den entscheidenden Vorteil, dass es schnell einzieht und somit auch für die Gesichtspflege fettiger Hauttypen geeignet ist.

Bildquelle: iStock/xuanhuongho, iStock/RiaanCoetzee

Kommentare


Hautpflege: Mehr Artikel