Bei Hyperhidrose

Achselpads: Schnelle Hilfe gegen Schweißflecken

Katharina Meyeram 25.05.2016 um 15:50 Uhr

Gerade im Sommer passiert es ganz schnell: Du läufst im Büro den ganzen Tag mit einer schicken Bluse herum, bist ein wenig gestresst und bei der wichtigen Präsentation am Nachmittag merkst Du, dass sich unter Deinen Armen Schweißflecken bilden. Achselpads sollen bei diesem Problem Abhilfe schaffen.

Im Sommer schwitzen wir eigentlich alle. Vor allem da, wo Haut auf Haut anliegt, bildet sich schneller ein feuchtes Rinnsal als uns lieb ist. Bei Menschen, die an der sogenannten Hyperhidrose leiden, ist das Schwitzen sogar noch stärker – und für Betroffene meist sehr unangenehm. Wenn Deo und Antitranspirant nicht mehr helfen, können nun jedoch Achselpads eine gute Lösung sein, damit die Bluse fleckenfrei bleibt und Du Dich auch im Sommer wieder wohl fühlst.

Mit Achselpads sagst Du Schweißflecken den Kampf an!

Mit Achselpads sagst Du Schweißflecken den Kampf an!

Auch wenn es ein völlig natürlicher (und sehr nützlicher) Körpervorgang ist: vielen Menschen ist es unangenehm, wenn sie erkennbar schwitzen. Deos, die den Geruch von Schweiß überdecken und die Schweißbildung sogar reduzieren sind aus unseren Pflegeritualen nicht mehr wegzudenken. Wenn Deoroller, -stick oder -spray nicht mehr ausreichen, kannst Du übermäßigem Schwitzen mit Achselpads entgegenwirken.

So funktionieren Achselpads

Achselpads sind saugfähige runde Pads, die mit einer Klebefläche am Inneren der Kleidung in der Achsel befestigt werden und Schweiß absorbieren. Du musst also einfach die Folie über der Klebeseite abziehen, das Achselpad platzieren und leicht andrücken – ähnlich wie eine Slipeinlage. Es gibt Achselpads inzwischen von mehreren Herstellern, dass bei Dir eine Hyperhidrose besteht, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Schweißflecken adé! Mit Achselpads brauchst Du Dir auch im Sommer keine Gedanken über unschöne Ränder unter den Armen zu machen. Und wann kommen die praktischen Schweißfänger für unter der Brust? Schließlich sollen wir den BH in Zukunft doch öfter mal weglassen!

Bildquelle: iStock/ChesiireCat

Kommentare


Mehr zu Hautprobleme