Endlich schöne Haut!

Aknenarben entfernen: Mit diesen Tipps klappt’s

Susanne Falleram 06.07.2016 um 12:22 Uhr

Endlich ist das Leiden vorbei: Wer sich von seiner Akne verabschieden konnte, könnte wohl nicht glücklicher sein. Doch selbst dann, wenn sich die Pickel endlich verflüchtigt haben, bleiben häufig Aknenarben als unschöne Erinnerung an die Hautkrankheit zurück und verhindern bei vielen Betroffenen den ungetrübten Blick in den Spiegel. Doch es gibt glücklicherweise Mittel und Wege, die Aknenarben aus Deinem Leben zu verbannen. Wie, das erfährst Du jetzt.

Video: Aknenarben entfernen

Akne ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Viele Jugendliche haben mit den gemeinen Pickeln zu kämpfen und auch Erwachsene bleiben häufig nicht verschont. Meist verabschiedet sich die Akne im Laufe der Zeit, doch was bleibt, sind unschöne Narben im Gesicht oder auf dem Körper. Aknenarben erinnern an die Zeiten, an denen nicht daran zu denken war, ohne Make-up vor die Tür zu gehen und in denen viel Hoffnung und Geld in Cremes und reinigende Peelings investiert wurde. Kein Wunder also, dass sich viele Betroffene die Aknenarben entfernen lassen wollen, um endlich ein Strich unter dieses Kapitel ziehen zu können. Doch ist es überhaupt möglich, die Narben vollständig zu verbannen? Ja! Wir zeigen Dir die einfachsten und effektivsten Wege, Aknenarben entfernen zu lassen.

Wie entstehen Aknenarben überhaupt?

Wer unter einer Akne leidet, bleibt zumeist auch nicht von Aknenarben verschont. Diese entstehen, wenn sich die Pickel entzünden und so tiefe Spuren in Deiner Haut hinterlassen. Enstehende Wunden werden zwar von Deinem Körper bekämpft, indem er ein Ersatzgewebe bildet, doch dieses wird nicht so gut durchblutet wie normale Haut. Durch diese Eigenschaft unterscheidet sich das Narbengewebe von der ursprünglichen Haut und sticht besonders hervor. Wenn Du sowieso unter unreiner Haut leidest, kann das die Narbenbildung weiter verstärken. Auch eine falsche Behandlung der Pickel fördert das Entstehen dieser unschönen Erinnerungen an die Hautkrankheit. Für viele Betroffene gibt es daher nur noch einen Ausweg: Aknenarben entfernen lassen!

Aknenarben behandeln: Der erste Schritt zu glatter Haut

Prinzipiell gilt bei Akne die Faustregel: Je schneller und komplikationsfreier ein Pickel abheilt, desto geringer ist das Risiko, dass eine unschöne Narbe entsteht. Daher solltest Du schon während Deiner Akne einen Hautarzt aufsuchen, der Dir wertvolle Tipps zur richtigen Behandlung geben kann, sodass Du davor bewahrt bleibst, Deine Aknenarben entfernen lassen zu müssen.

Aknenarben entfernen

Cremes und Peelings können schon helfen, Aknenarben optisch zu reduzieren

Kommen die Ratschläge jedoch zu spät, wird häufig vorrangig mit Cremes und Peelings versucht, den Narben zu Leibe zu rücken. Besonders, wenn Deine Aknenarben nicht allzu ausgeprägt sind, kannst Du mit dieser Form der Therapie gegen sie vorgehen. Die meisten Präparate enthalten Kortison, Östrogene oder Vitamine, auch Dexpanthenol oder Allantoin sind häufig enthalten. Dadurch wird die Haut geschmeidiger und die Durchblutung angeregt, sodass sich die betroffenen Stellen besser ins Hautbild integrieren. Auch professionelle Peelings, die Dein Hautarzt anbietet, können Dir dabei helfen, Aknenarben zu entfernen. Möchtest Du vor allem kleine Aknenarben entfernen, können Dich spezielle Narbenpflaster im Kampf um ein feineres Hautbild unterstützen. Für ein sichtbares Ergebnis solltest Du diese über einen längeren Zeitraum tragen, damit sie die Durchblutung des Narbengewebes effektiv fördern können. Narbenpflaster bekommst Du zum Beispiel über Amazon.

Aknenarben entfernen: Dermabrasion kann helfen

Wenn Cremes und Medikamente nicht mehr ausreichen, fahren Hautprofis schwerere Geschütze auf, um Aknenarben zu entfernen. Bei der Dermabrasion und Microdermabrasion werden die oberen Hautareale mechanisch durch ein spezielles Schleifgerät oder einen Sandstrahler, der die Haut mit Quarzsand oder winzigen Kristallen beschießt, abgeschabt. Dadurch verringert sich die Tiefe der Narben, sodass Dein Hautbild deutlich feiner aussieht. Meist sind mehrere Sitzungen nötig, um Aknenarben mit dieser Methode entfernen zu können, aber der Aufwand lohnt sich: Mit beiden Verfahren sollen hervorragende Ergebnisse erzielt werden können, die Deine Haut wie neu aussehen lassen.

Aknenarben Behandlung

Füllstoffe machen die Haut wieder ebenmäßig

Sind Deine Aknenarben eingesunken, gibt es verschiedene Füllstoffe, mit denen Aknenarben entfernen zum Kinderspiel wird: Sie ersetzen das nicht mehr vorhandene Gewebe und geben Dir so ein ebenmäßiges Hautbild zurück. Vor allem Kollagen, Hyaluronsäure, Kortison und Eigenfett werden als Füllmaterial eingesetzt – mit ihnen können die besten Ergebnisse erzielt werden. Leider ist das Auffüllen der Narben eine Never-Ending-Story: Dein Körper absorbiert die Füllstoffe nach und nach und die Narben kommen wieder deutlicher zum Vorschein. Daher musst Du sie nach einigen Monaten wieder auffüllen lassen.

Aknenarben entfernen mit Laser

Laserbehandlungen gehören wahrscheinlich zu den bekanntesten Methoden, um Aknenarben zu entfernen. In mehreren Sitzungen wird die betroffene Hautregion mit einem Laser bestrahlt, um die besonders deutlich hervortretenden Konturen der Aknenarben zu entfernen oder aufzuhellen. Dadurch sollen die Aknenarben ausradiert werden, damit Du ein ebenmäßiges Hautbild bekommst. Dabei können zahlreiche verschiedene Laser wie der Fraxel- (hier kannst Du Dich zum Beispiel darüber informieren) oder der NLite-Farbstoff-Laser zum Einsatz kommen. Der verwendete Lasertyp wird auf Deinen Hauttyp abgestimmt, sodass die Kosten für die Behandlung stark variieren können. Wenn Du Dich für eine Laserbehandlung entscheidest, musst Du damit rechnen, die Kosten selbst zu tragen, Deine Krankenkasse übernimmt sie im Regelfall leider nicht.

Aknenarben entfernen durch operative Methoden

Aknenarben

Ein letzter Weg, Aknenarben entfernen zu können: Ein operativer Eingriff

Im Gegensatz zu Cremes, Medikamenten und Laser kommen operative Methoden nur dann zum Einsatz, wenn die anderen Therapieformen bereits ausgeschöpft sind und nicht das gewünschte Ergebnis gebracht haben. Eine Hauttransplantation kann der letzte Ausweg sein, um Aknenarben zu entfernen. Dies Methode ist jedoch sehr aufwendig und teuer – sie kommt daher nur dann zum Einsatz, wenn der Leidensdruck des Betroffenen so enorm ist und es keine andere Lösung gibt. Eine Operation ist immer ein elementarer Eingriff in das Hautbild, der mit den typischen Risiken verbunden ist, die Du nicht unterschätzen solltest.

Bei einer Hauttransplantation werden die betroffenen Areale chirurgisch entfernt und durch anderes, körpereigenes Gewebe, das zuvor aus einer unauffälligen Stelle (zum Beispiel hinter dem Ohr) entnommen wurde, ersetzt. Eine weniger aufwendige Methode, die jedoch dem gleichen Prinzip folgt, um Aknenarben entfernen zu lassen, ist die so genannte Punch-Biopsie. Bei dieser werden kleine, klar abgegrenzte Narben aus der Haut herausgeschnitten. Die winzige Wunde, die dabei entsteht, wird direkt vernäht oder durch ein kleines Hauttransplantat ersetzt.

Die Narben, die nach einer Akneerkrankung zurückbleiben, stören häufig nicht nur das Hautbild, sondern können auch zu einer nicht zu unterschätzenden psychischen Belastung werden. Es ist daher nur verständlich, wenn Du Dich dazu entscheidest, Deine Aknenarben entfernen zu lassen. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, solltest Du alle Möglichkeiten, Aknenarben entfernen zu lassen, mit Deinem Hautarzt besprechen – dann steht einem ebenmäßigen Teint nichts mehr im Wege und Du kannst Deine Pubertät endlich hinter Dir lassen!

Bildquelle: iStock/Jevtic, iStock/yuriyzhuravov

Kommentare (6)

  • Creme gegen Narben - http://goo.gl/FA2F7W

  • "Mike, Du erhältst jeden Tag bestimmt dutzende von Briefen wie diesen, aber nichtsdestotrotz DANKE für Deinen Einsatz und Deine Zeit, die Du in die Entwicklung dieses Systems gesteckt hast; und auch Danke für Deine sehr informativen Ratschläge! Ich bin 24 und bekam vor 3 Jahren Akne auf meinen Wangen und meiner Stirn. Sie wurde immer schlimmer und schlimmer bis zu einem Punkt wo ich schon überhaupt nicht mehr ausgehen wollte. Dann entdeckte ich Deine Webseite. Ich bin Deinem Programm nur 4 Wochen lang gefolgt und kann wirklich gar nicht glauben welche Erfolge ich damit verzeichne. Meine Haut war schon jahrelang nicht mehr so klar und sie ist bemerkenswert weich und strahlend. Deshalb: Vielen Dank! Nach mehr als 3 Jahren der Frustration und Agonie war Dein Buch tatsächlich das letzte Puzzleteil. Die von ihm bewirkte Änderung fühle ich bis in die tiefste Faser meines Körpers. VIELEN DANK, Ich fühle mich um so viel besser." http://wie-man-der-akne.blogspot.com/

  • ich würde auch erst ein Peeling empfehlen und dann mit Narbenpflegeöl - Repair & Protect pflegen. Hat meiner Tochter viel gebracht

  • Akne Narben sind echt ganz was fieses. Da finde ich eine OP völlig legitim.

  • Ich konnte einen Teil meiner Aknenarben durch Furchtsäurepeelings beim Hautarzt entfernen lassen. An ein paar Stellen war es aber zu tief und da sieht man heute noch Spuren von.

  • eine Freundin von mir hat sich ihre Aknenarben entfernen lassen, mit einem Fruchtsäurepeeling, jetzt hat sie tolle Haut!


Mehr zu Hautprobleme

Frisuren-Forum

Hairstylefinder - perfekte Frisur in wenigen Schritten

0

Handzeichen am 27.09.2016 um 13:32 Uhr

Hairstylefinder - perfekte Frisur in wenigen Schritten Die Sastre Company bietet einen Hairstylefinder an,...

Frisuren für ein rundes/eckiges oder ovales Gesicht

0

Handzeichen am 27.09.2016 um 13:05 Uhr

Frisuren für runde Gesichter für ein harmonisch aussehendes Gesamtbild. Sie haben ein rundes, schmales oder...

Der HairstyleFinder von Sastre - individuelle Frisurenvorschläge

0

Handzeichen am 12.09.2016 um 16:17 Uhr

Unser Aussehen hat einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und somit auch auf die...

Beauty-Videos