Stopp!

Unreine Haut – Was tun bei Hautproblemen?

Unreine Haut ist ein typisches Problem von Teenagern? Leider ist dem nicht so, denn auch bis ins hohe Alter können Dich Pickel, Mitesser und fettige Haut begleiten. Glücklicherweise ist eine unreine Haut jedoch kein Makel, unter dem Du ewig leiden musst. Mit der richtigen Reinigung, ausreichender Pflege und einer gesunden Ernährung kannst Du den Unreinheiten den Kampf ansagen.

Von einer perfekten Haut ohne Makel träumen doch alle Frauen, doch nur für die wenigsten unter ihnen wird dieses Idealbild zur Realität. Die häufigste Störquelle für eine unreine Haut sind Pickel und Mitesser und lassen nur zu oft zu Foundation, Puder und Abdeckstift greifen. Rund 60 Prozent der Frauen leiden unter diesem Problem, sodass eine unreine Haut leider nicht nur auf das Teenageralter zu beschränken ist. Stress, eine falsche Ernährung oder auch diverse Umwelteinflüsse können Deine Haut reizen und zu lästigen Hautunreinheiten führen. Doch dagegen kannst Du etwas tun!

Unreine Haut: Welcher Hauttyp bist Du?

Um eine unreine Haut richtig behandeln zu können, musst Du zunächst einmal Deinen Hauttyp kennen, denn falsche Pflegemittel können Deine unreine Haut begünstigen. Generell unterscheidet man vier verschiedene Hauttypen: Trockene, empfindliche, fettige und Mischhaut. Unreine Haut tritt hauptsächlich bei den letzten beiden Typen auf, der Mischhaut und der fettigen Haut. Mischhaut kannst Du daran erkennen, dass Du im Gesicht sowohl normale als auch fettige Hautbereiche hast. Eine grobporige, fettige und unreine Haut tritt hier vor allem in der so genannten T-Zone auf, also zwischen Stirn, Augenbrauen, Nase und Kinn. Um die T-Zone herum ist Dein Hautbild dagegen eher glatt und feinporig. Bei einer fettigen Haut wirkt das Gesicht häufig fahl und glänzt fettig. Große Poren, Mitesser und Pickel sind typisch für dieses Hautbild. Erkennst Du Dich wieder? Dann ist es nun an der Zeit für die richtige Pflege, um Deine unreine Haut strahlen zu lassen.

Unreine Haut kann ziemlich belastend sein

Unreine Haut bedarf besonderer Pflege und Reinigung

Unreine Haut richtig reinigen

Das A und O im Kampf gegen unreine Haut ist die tägliche Reinigung. Übermäßiges Waschen solltest Du sowohl bei fettiger als auch bei Mischhaut vermeiden, da der natürliche Säureschutzmantel Deiner Haut dadurch zerstört wird und die Haut austrocknet. In der Regel gilt, dass Du Dein Gesicht zwei Mal am Tag reinigen solltest. Besonders gründlich solltest Du dieser Tätigkeit am Abend nachgehen, damit Schmutz und Make-up keine Chance haben, Deine Poren zu verstopfen und so Entzündungen und Pickel hervorzurufen. Doch auch nach dem Aufstehen solltest Du Deine unreine Haut gut reinigen, denn Deine Haut arbeitet auch während Du schläfst und stößt unter anderem abgestorbene Hautzellen ab. Diese sollten morgens entfernt werden, damit Deine Haut atmen kann. Am besten wäschst Du Dein Gesicht morgens und abends mit lauwarmem Wasser und einem ph-hautneutralen Waschgel, das den natürlichen Schutzmantel Deiner Haut nicht angreift. Neben der täglichen Reinigung solltest Du mindestens einmal die Woche eine Gesichtsmaske oder ein Gesichtspeeling auftragen. Peelings, die Salicylsäure oder Wasserstoffperoxid enthalten, helfen beispielsweise sehr gut gegen Mitesser und Akne: Salicylsäure löst die oberste Hautschicht und öffnet damit die Poren, sodass der überschüssige Talg entweichen kann. Wasserstoffperoxid dagegen wirkt desinfizierend und unterstützt so die Heilung von kleinen Entzündungen. Sehr gut ist auch ein Fruchtsäurepeeling, das große Poren und Aknenarben verkleinert und Deine Haut entfettet. Bist Du Dir allerdings nicht sicher, welches der vielen Produkte sich für Deine unreine Haut eignet, kannst Du Dich in der Apotheke informieren oder eine Kosmetikerin aufsuchen. Bei einer intensiven Gesichtsbehandlung wird Deine unreine Haut perfekt gepflegt und auch der Wellnessfaktor kommt nicht zu kurz.

Unreine Haut richtig pflegen

Neben der Reinigung ist auch die Pflege der Haut entscheidend, um Unreinheiten vorzubeugen. Hier eignen sich antibakterielle, beruhigende und kühlende Pflegeprodukte. Vor allem Cremes, Gele und Abdeckstifte, die Zink und Schwefel enthalten, sind besonders gut im Kampf gegen unreine Haut, da sie die Talgdrüsen der Haut reduzieren und entzündungsfördernde Bakterien vernichten. Ganz verzichten solltest Du dagegen auf alle Kosmetika, die Öle enthalten. Der Grund ist, dass das Öl sich auf die Poren legt und diese verstopft. So ist eine unreine Haut leider vorprogrammiert. Neben der täglichen Pflege kannst Du bei Pickeln oder Mitessern auch einmal in der Woche ein Kamillendampfbad oder eine Gesichtsmaske mit Heilerde oder Teebaumöl machen. Die Kamille und die Heilerde sind nämlich entzündungshemmend, während das Teebaumöl sogar in der Lage ist, Aknebakterien abzutöten. Wenn Du allerdings unter starker Akne leidest, solltest Du auf jeden Fall einen Hautarzt aufsuchen, denn Akne hat nichts mit mangelnder Körperhygiene zu tun, sondern ist eine Krankheit. Der Arzt kann Deine unreine Haut genau untersuchen und Dich auf dem Weg zu einem schönen Teint begleiten. Um Deine Haut so gut es geht auf die Pflegeprodukte vorzubereiten, solltest Du diese vor der Anwendung mit warmem Wasser befeuchten, sodass sich Deine Poren öffnen und die Wirkstoffe aufgenommen werden können.

Unreine Haut: Finger weg von Pickeln

Ein absolutes No-Go im Kampf gegen unreine Haut ist es, Pickel mit den Fingern auszudrücken. Durch das Drücken geraten Talg und Bakterien tiefer in die Haut und entzünden sich noch stärker. Erste Hilfe bietet stattdessen eine desinfizierte Nadel. Hat sich schon sichtbarer Eiter in dem Pickel gesammelt, kannst Du diesen vorsichtig mit der Nadel aufstoßen und die Flüssigkeit mit einem Papiertuch abtupfen. Generell gilt jedoch, dass unreine Haut am besten zu bekämpfen ist, wenn sie geschont wird und nur mit den richtigen Reinigungsprodukten in Berührung kommt. Doch auch Dein Lebensstil kann Schuld an der unreinen Haut sein …

Die richtige Ernährung gegen unreine Haut

Ein Grund für unreine Haut kann eine falsche Ernährung sein. Schuld sind vor allem Nahrungsmittel, die viel Zucker enthalten und somit Deinen Blutzucker in die Höhe treiben wie beispielsweise Limonade, Gebäck, Süßigkeiten und Milchprodukte. Aber auch alkoholische Getränke, Nikotin und sehr ölhaltige Speisen können die Bildung von Mitessern und Pickeln fördern. Dagegen gibt es aber auch einige Nahrungsmittel, die eine unreine Haut von vornherein unterbinden und für ein tolles Hautbild sorgen. Besonders gut für straffe und glatte Haut ist Zink, das in Linsen, Haferflocken, Bohnen und Käse enthalten ist. Durch das Zink wirkt Deine Haut frischer und Pickel wie Entzündungen heilen schneller ab. Eine ähnliche Wirkung auf unreine Haut hat Selen, das Du mit Fleisch, Getreide und Paranüssen zu Dir nehmen kannst. Für ein strahlendes und frisches Hautbild sorgt außerdem Folsäure, die unter anderem in Tomaten, Spargel, Erdbeeren und Lauch enthalten ist. Im Kampf gegen unreine Haut dürfen ebenso Vitamine nicht fehlen. Hier sind vor allem die Vitamine A, C und H zu nennen. Vitamin H, das auch unter dem Begriff Biotin bekannt ist und in Spinat und Champignons vorkommt, unterstützt den Erneuerungsprozess Deiner Haut. Ebenfalls in Spinat enthalten ist Vitamin A, das der Verhornung der Haut entgegen wirkt. Zuletzt ist noch Eisen zu nennen, das in Fleisch, Geflügel oder auch Fenchel vorkommt und für eine gute Sauerstoffzufuhr in der Haut sorgt. So kannst Du Deine unreine Haut ganz einfach wegessen.

Gut ein Drittel aller Frauen leidet unter Unreinheiten im Gesicht. Mit der richtigen Reinigung und Pflege kannst Du Dein Hautbild aber deutlich verbessern – denn Make-up hilft zwar kurzfristig, doch die Ursachen für unreine Haut bekämpfst Du so nicht. Überdenke Deinen Speiseplan und lasse Dich von Experten beraten, welche Pflegeprodukte für Deine unreine Haut geeignet sind, sodass Foundation und Co. schon bald verschlossen bleiben können

Bildquelle: istock/gpointstudio

Kommentare (6)

  • sind echt gute Tipps bei, habe auch damals einiges versucht, so dass es zum Teil besser wurde allerdings leider nicht auf Dauer, meine Pickel kamen immer wieder. Habe mir vor einem Monat dann in dem Onlineshop thaicare.eu das Unreine Haut Set bestellt, bei mir wirklich sehr effektiv, meine Pickel sind weg und dank der Maske habe ich sogar meine Mitesser weg, das ist eine Premiere, bislang sind sie nie mit gar nichts weg gegangen, das ist mein persönlicher Geheimtipp ;)

  • Ich habe auch schon mein ganzes Leben lang eine unreine Haut. Die Tipps aus dem Artikel helfen zwar alle, wirken bei mir aber leider nicht über einen längeren Zeitraum :(

  • Ich kenne das so, dass unreine Haut vor allem auch etwas mit der falschen Ernährung zu tun hat. Wenn du unreine Haut hast, solltest du mal darauf gucken, was du so Tag für Tag isst. Sehr zuckerreiche Lebensmittel können nämlich auch zu Pickeln führen. Gegen meine unreine Haut hat die Pille geholfen :)

  • Gegen unreine Haut was tun muss sein. Wenn gar nichts mehr hilft, dann der Gang zum Kosmetiker!

  • ich würde auch gerne wissen wie ich mein Hauptproblem in griff bekomme :-(


Mehr zu Hautprobleme