Herpes
Anett Pohlam 31.12.2014

Es ist doch wirklich immer das Gleiche. Seit Wochen freust Du Dich auf das Date mit Deinem Traummann und dann kreuzt auf einmal Herpes Deinen Plan von einem perfekten Auftritt. Es scheint so, als gäbe es kein Mittel gegen Herpes, denn es kehrt immer wieder zurück – in den unmöglichsten Situationen. Doch Herpes ist kein unbesiegbarer Gegner. Mit diesen einfachen Tipps und Tricks kannst Du die kleinen Bläschen von Dir fern halten.

Es juckt, es spannt und sorgt dafür, dass Du Dich einfach nicht wohl in Deiner Haut fühlst. Manchmal scheint es sogar so, als würde es nur darauf warten, im falschen Moment zu sprießen und Dir die Chance auf einen romantischen Kuss à la Hollywood zu verderben. Doch hinter dem Herpes versteckt sich kein eifersüchtiger Exfreund, der nicht mit ansehen kann, wie Du einem anderen Mann mit Deinem tadellosen Aussehen den Kopf verdrehst, sondern ein Virus, der sich in Deinem Körper eingenistet hat. Herpes ist ein fieser Verräter, denn er kommt ohne große Ankündigung und lässt Dich dann mit Bläschen zurück, die sich zumeist an der Lippe niederlassen. Doch auch Augen und Nase können von dem Herpes-simplex-Virus 1, wie er in Medizinerkreisen genannt wird, betroffen sein. Sicher hast auch Du Dich schon mit diesem unangenehmen Zeitgenossen herumschlagen müssen und fragst Dich, wo Herpes eigentlich herkommt und warum er immer wieder auf der Bildfläche erscheint.

Bei Herpes helfen kleine Hausmittel

Gegen Herpes helfen kleine Hausmittel

Herpes: Was ist das eigentlich?

Bei dem Wort Herpes denkst Du wahrscheinlich zuerst an den Virus, der sich auf Deinen Lippen ansiedelt und dort für ein paar Tage verweilt. Kaum zu glauben, doch circa 80 Prozent aller Deutschen infizieren sich bereits im Kindesalter mit dem Herpes labialis und müssen von diesem Zeitpunkt an damit rechnen, dass er immer wieder in Form von fiesen Bläschen auftaucht. Die Infektionsgefahr ist sehr hoch, da der Lippenherpes über Küsse, Gläser und Berührungen mit Fingern, die vorab mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind, verbreitet wird. Das Tückische an Herpes ist, dass zwar seine Symptome bekämpft werden können, der Virus aber für immer im Körper verweilt. Dies gilt nicht nur für den Lippenherpes, sondern auch für den Genitalherpes, der durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Beide Arten können jedoch die gleichen Krankheiten auslösen.

Herpes: Warum kommt er immer wieder zurück?

Wenn das Herpesvirus einmal in Deinem Körper ist, hast Du keine Möglichkeit, es wieder loszuwerden. Wenn Du Dich erst einmal mit Herpes angesteckt hast, nistet sich der Erreger so in Deinem Körper ein, dass er für das Immunsystem nicht mehr zu erkennen ist. Das Virus lässt sich in Deinen Nerven nieder und kann zu jeder Zeit zu neuem Leben erwachen. Das Risiko für Herpes steigt besonders dann, wenn Dein Immunsystem durch eine Erkältung geschwächt ist, denn dann hat Dein Körper nicht genug Kraft, dem Herpes den Garaus zu machen. Erst wenn es bereits zu spät ist, erkennt Dein Immunsystem den Virus und kämpft dagegen an. Diese Schlacht ist jedoch vergebens, denn es werden immer wieder Reste des Erregers übrig bleiben, die darauf lauern, ausbrechen zu können und Dich zur Weißglut zu treiben.

Herpes: Welche Stellen sind besonders häufig betroffen?

Wie Du vielleicht schon selbst einmal spüren musstest, tritt Herpes besonders oft auf Deinen Lippen auf. Grund dafür ist, dass die Haut der Lippen keine Talg- und Schweißdrüsen besitzt und damit der sogenannte Selbstreinigungsprozess Deiner Haut an dieser Stelle nicht aktiv werden kann. Die Lippen neigen außerdem dazu, sehr schnell auszutrocknen, was zu kleinen Rissen führt, in denen sich der Virus unbemerkt ausbreiten kann. Daher ist es besonders wichtig, die Lippen gut zu pflegen und mit ausreichend Feuchtigkeit – sowohl im Sommer als auch im Winter – zu versorgen. Nur so kann das Herpes-Risiko minimiert werden.

Herpes: Was hilft gegen die Symptome?

Wenn Du Herpes hast, möchtest Du Dich wahrscheinlich nur verstecken, denn die kleinen Bläschen sind oft nicht zu übersehen. Dennoch solltest Du nicht versuchen, diese Problemstelle zu überschminken, denn dadurch zieht sich der Heilungsprozess nur in die Länge. Unter Umständen würdest Du den Virus sogar noch in Deinem Gesicht verbreiten, sodass Dir lediglich eine zielgerichtete Behandlung Erleichterung verschafft. Der Gang in die Apotheke reicht meistens schon aus, um Herpes aus der Welt zu schaffen. Frag nach einer antiviralen Herpescreme und trage diese mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen auf. Je eher Du mit dieser Behandlung beginnst, umso schneller verkrusten die Bläschen und die Wunde kann verheilen. Sollte aber gerade keine Apotheke zu finden sein, können auch Honig, Zink oder Zahncreme die ersten Beschwerden lindern und dank der antibakteriellen Wirkung den Heilungsprozess beschleunigen, sodass Du den Herpes bald verabschieden kannst.

Herpes ist zwar nicht schön anzusehen und fühlt sich zudem noch unangenehm an, doch es gibt glücklicherweise effiziente und kostengünstige Methoden, um ihn schnell loszuwerden. Da es keinen Impfstoff gegen Herpes gibt, kann es zwar passieren, dass sich der Virus hin und wieder in Form von fiesen Bläschen bemerkbar macht, doch wenn Du Deine Lippen gut pflegst und Deine Hände immer gut wäschst, kannst Du das Risiko, das Herpes-Virus zum Ausbruch zu bringen, deutlich minimieren.

Bildquelle: istock/simarik


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • LadyPresley am 28.01.2015 um 14:01 Uhr

    Honig hilft, aber meist nur kurz. Dafür aber sofort!

    Antworten
  • supermausi75 am 20.01.2015 um 21:04 Uhr

    Ich habe grundsätzlich bei jeder Erkältung Herpes in der Nase. Mir helfen Teebaumöl (zum lokalen Austrocknen) und Honig!

    Antworten
  • beautygirl46 am 02.01.2015 um 11:43 Uhr

    Herpes ist echt supernervig. Bei mir helfen auch so Sachen wie Honig und Zahnpasta nicht dagegen. Ich hab auch mal gelesen, dass Zahnpasta Herpes und Pickel nur noch schlimmer macht. Bei Herpes hilft nur Apotheke und abwarten! Ist jedenfalls meine Erfahrung...

    Antworten
  • Seriena am 31.12.2014 um 11:59 Uhr

    Herpes kommt echt immer zum falschen Zeitpunkt. Ich habe mich bisher nicht getraut, die Bläschen mit einem Hausmittel zu behandeln, aber die Tipps klingen echt gut. Das nächste Mal, wenn ich Herpes habe, werde ich das mal ausprobieren.

    Antworten