Weiße Flecken auf gebräunter Haut

Die Ursachen

Hilfe: Weiße Flecken auf gebräunter Haut!

Katja Gajekam 19.01.2017 um 16:39 Uhr

Kommt Dir das bekannt vor? Du hältst Dich ein paar Stunden in der Sonne auf und entdeckst später plötzlich weiße Flecken auf Deiner gebräunten Haut. Was alles dahinterstecken kann, erklären wir Dir in diesem Artikel.

Wenn Du zu den Sonnenanbetern unter den Menschen gehörst, wird Deine Haut im Sommer oder durch Solariumsbesuche immer knackig braun. Wenn sich dann jedoch plötzlich mal ein paar weiße Flecken im Gesicht, am Rücken oder anderen Körperstellen bemerkbar machen, musst Du nicht in Verwunderung oder gar Panik verfallen. Dafür kann es viele Gründe geben und das Gute ist, dass die Flecken meist auch wieder verschwinden.

Sonnenbaden

Weiße Flecken auf gebräunter Haut können sehr störend sein.

6 Ursachen für weiße Flecken auf gebräunter Haut

1. Narben

Narbengewebe (welches Du so entfernen kannst) und auch alte Verbrennungen können trotz gebräunter Haut weiß bleiben. Im Winter, wenn man etwas blasser ist, sind sie manchmal kaum sichtbar, fallen jedoch im Sommer plötzlich stark auf. Selbst lange vergessene Verbrennungen oder Verletzungen, die Du Dir als Kind zugezogen hast, können nun wieder zum Vorschein kommen.

2. Fleckig aufgetragene Sonnencreme

Ein recht simpler Grund für weiße Flecken auf brauner Haut kann fleckig aufgetragene Sonnencreme sein. Natürlich muss man die Creme schon sehr lieblos auf dem Körper verteilt haben und sehr lange in der Sonne verweilen, damit es zu diesem auffälligen Farbkontrast kommt. Dennoch kann das manchmal die Ursache sein.

Neurodermitis

Neurodermitis kann weiße Flecken verursachen.

3. Neurodermitis

Neurodermitis taucht vor allem im Sommer zur Pollenzeit bei vielen Allergikern auf. Die Haut juckt unerträglich und es fällt extrem schwer, die betroffenen Hautstellen nicht zu kratzen. Dennoch passiert das meist ganz unbewusst. Die Haut wird dadurch rissig, trocken und fängt an, zu schuppen. Wenn Deine Haut nun in der Sonne gebräunt wird, verändert sich Dein Hautton. Durch die Neurodermitis kann sich jedoch die oberste Hautschicht an diesen Stellen ablösen, so dass eine neue und viel hellere Hautschicht sichtbar wird. Auf diese Weise können weiße Flecken auf der gebräunten Haut entstehen. Gegen Neurodermitis kannst Du jedoch etwas tun.

4. Pilzinfektion „Pityriasis versicolor“

Bei dieser Pilzinfektion löst ein spezieller Hefepilz gewisse Hautveränderungen aus. Dabei kann sich die Haut schuppen, sehr hell bis weiß färben, die einzelnen Flecken können dabei sogar zu großen Flächen zusammenwachsen. Gerade im Solarium oder in der Sauna tummeln sich die Pilze. Fettige Hauttypen und Menschen, die schnell schwitzen, sind am häufigsten gefährdet, sich damit anzustecken. Doch keine Panik: Der Hefepilz ist nicht gefährlich und kann vom Hautarzt behandelt werden.

Weißfleckenkrankheit

Die Weißfleckenkrankheit ist ist eine Pigmentstörung.

5. Pigmentstörung

Viele Menschen haben irgendwo an ihrem Körper die eine oder andere Pigmentstörung. Bei manchen kann es im Laufe ihres Lebens jedoch zu einer starken Ausprägung dieser Störung kommen, bei der gewisse Hautstellen ihre Pigmente verlieren und weiß werden. Im Kontrast zu stark gebräunter Haut sind sie dann natürlich besonders auffällig. Diese Pigmentstörung nennt sich Vitiligo oder auch passenderweise Weißfleckenkrankheit und kann sehr störend für die Betroffenen sein, ist aber völlig ungefährlich.

6. Sonnenbrand

Wenn Du Dich bereits die vergangenen Tage oder sogar Wochen intensiv gesonnt hast, kann ein vorangegangener Sonnenbrand der Auslöser für die weißen Flecken sein. Denn dieser verbrennt die obersten Hautschichten, woraufhin sich diese nach einer gewissen Zeit ablösen können. Kommt man dann irgendwann frisch aus der Dusche und rubbelt die Haut mit einem Handtuch ab, kann diese ganz plötzlich weiße Flecken bekommen.

Die durch Sonnencreme, Neurodermitis, Sonnenbrand und auch eine Pilzinfektion verursachten weißen Flecken auf der Haut verschwinden zum Glück mit der Zeit wieder. Und auch Pigmentstörungen und Narben werden mit abnehmender Sonnenstrahlung in Herbst und Winter wieder weniger sichtbar, also nur Geduld.

Bildquellen: iStock/daisy1344, iStock/Vladmax, iStock/StephM2506, iStock/YunYulia


Kommentare