Schleimig schön

Schneckenschleim als Beauty-Mittel?!

Susanne Falleram 31.05.2016 um 11:48 Uhr

Igitt: Schneckenschleim findet man heutzutage nicht nur an den kleinen Tierchen, sondern auch als natürliches Beauty-Mittel auf unserer Haut. Das ist kein Scherz, denn tatsächlich soll das glibberige Sekret von Schnecken ein wahres Wundermittel in Sachen Schönheit sein. Was es kann und wie man es am besten ohne Ekel anwendet, erfährst Du hier.

Als Kinder fanden wir Schnecken ja noch irgendwie possierlich und hatten auch keine Berührungsängste. Die Tiere einfach mal so anfassen oder gar den Arm entlangkriechen lassen? Kein Problem. Heute ist das etwas anders. Doch genau das ist wohl das Beste, was wir für unsere Haut tun können – sagt zumindest die Schönheitsindustrie. Denn Schneckenschleim, also das zähe Sekret, das Schnecken beim Herumkriechen absondern, hat viel mehr drauf, als uns nur die Nase rümpfen zu lassen. Tatsächlich soll es gegen verschiedene Hautprobleme helfen und uns so einen strahlenden und frischen Teint verpassen. Damit wären die Tierchen nicht die ersten, die uns schön machen;Schauspielerin Gwyneth Paltrow schwört ja zum Beispiel darauf, sich von Bienen stechen zu lassen. Heißt es jetzt also: Ran an die tierisch schleimige Hilfe?

Schneckenschleim

Schneckenschleim soll die Haut schön machen

Das bewirkt Schneckenschleim

In dem klaren Schleim, beispielsweise von Weinbergschnecken, stecken vielfältige Inhaltsstoffe, die eine schöne Haut fördern. So enthält er unter anderem:

  • Antioxidantien
  • Allantoin
  • Kollagen
  • Proteine
  • Hyaluronsäure
  • Vitamine

Durch diese Zutaten wirkt der Schneckenschleim auf der Haut unter anderem straffend, da die Haut aufgepolstert und besser durchblutet wird. Zudem verhindern spezielle entzündungshemmende Stoffe, dass sich Unreinheiten auf der Haut ausbreiten können und lässt etwaige bereits vorhandene Pickel und Mitesser verschwinden. Auch die Zellerneuerung wird angeregt, sodass sich die Haut schnell regeneriert und immer strahlend schön aussieht.

Übrigens: Damit die kleinen Tierchen nur das beste Sekret absondern, werden sie natürlich extra gezüchtet und mit biologisch angebautem Gemüse gefüttert. In Asien ist Schneckenschleim schon lange als Beauty-Produkt gefragt, ob es wohl bei uns auch bald vermehrt Schneckenfarmen zur Herstellung von schleimigen Beauty-Produkten geben wird?

So wendet man den Schneckenschleim an

Schneckenschleim gibt es zum Beispiel in Form von Gel, das man sich auf die Haut schmieren kann. Ein solches Schneckenschleim-Gel gibt es zum Beispiel auf Amazon. Auch in Form von Gesichtscremes mit weiteren, pflegenden Zusätzen kann man Schneckenschleim verwenden. Eine Creme von MISSHA kannst Du Dir auch auf Amazon kaufen. In Japan gibt es übrigens auch schon Snail-Spas, in denen man sich eine tierische Gesichtsbehandlung verpassen lassen kann. Hier kriechen die Tierchen in aller Seelenruhe über das Gesicht und verbreiten ihren schönmachenden Schleim… Naja, wer Spaß daran hat. Wir bleiben dann doch lieber bei der Creme.

Sich mit Schneckenschleim einzucremen kostet sicher einige Überwindung. Mutige können das natürliche Beauty-Mittel jedoch sicher einmal ausprobieren und seine Wirkung testen; für alle anderen bleiben ja noch die herkömmlichen Schönheitsprodukte.

Bildquelle: iStock/Ko01

Kommentare


Schöne Haut: Mehr Artikel