Achsel Tattoo
Susanne Falleram 16.06.2017

Tattoos gibt es ja in vielen abgefahrenen Farben und Formen. Man denke nur an UV-Tattoos oder 3D-Motive. Doch das, was jetzt als Tattoo-Trend folgt, ist nochmal eine eigene Art von Hingucker: Tattoos unter den Achseln, auch Armpit-Tattoos genannt.

Diese Achsel-Tätowierungen sind mindestens genauso verrückt wie Tattoos im Gesicht, jedoch eine Spur unauffälliger, wenn man nicht gerade den ganzen Tag mit rudernden Armen herumläuft.

Achsel-Tattoos: Tut das nicht weh?!

… kitzelt das nicht furchtbar, wenn man unter den Achseln eh empfindlich ist? Laut der unter den Armen tätowierten Instagram-Userin „fr.flauschig“ ist die ganze Prozedur gar nicht so schlimm. Es gibt jedoch auch andere Stimmen, die berichten, dass das Ganze richtig schmerzhaft war, vor allem direkt mittig der Achsel.

Wer also nicht besonders kitzelig oder schmerzempfindlich ist und ein Tattoo sucht, das nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, für den könnte das verrückte Tattoo ideal sein. Die Heilung soll übrigens nicht länger dauern als bei jedem anderen Tattoo, wenn man es richtig pflegt. Höchstens an den Stellen, wo der Arm ständig am Körper reibt, könnte es zu kurzweiligen Irritationen und Entzündungen kommen.

Happy Fünfjähriges, Achselbuddy. #achseltattoo #shark #sharktattoo #stilllit #bissig #armpittattoo

A post shared by Nyan Battlecat (@nyanbattlecat) on

Immerhin: Die Gestaltungsmöglichkeiten sind riesig! Ob ein kleines Motiv zentral unterm Arm, das wirklich komplett verschwindet oder eine größere Körperverzierung, deren Umrandung man auch bei herunterhängenden Armen noch erkennt: Das Armpit-Tattoo lässt sich eigenen Wünschen anpassen. Und denen des Chefs, wenn dieser nicht gerade von Tätowierungen im Büro begeistert ist.

Besonders hübsch finden wir übrigens auch dieses florale Armpit-Tattoo…

Zeig mir einen Menschen, der frei ist von Tattoo. Wer glaubt er wäre es der blicke nur in den Spiegel. Was er dort sieht ist ein Tattoo, daß so alt ist wie er selbst und ihn sein Leben lang begleiten wird. Das Tattoo in seinem Wesen wird er allerdings nur sehen, wenn er versteht warum er so ist wie er ist. Ein Mensch, der sein äußerliches Erscheinungsbild verändert, sprich sein "Tattoo" verändert, offenbart den Mut sich nicht mit dem zufrieden zu geben was sein Schicksal ihm auferlegt hat. Was also soll daran schlecht sein, sein Tattoo mit einem anderen verschmelzen zu wollen ? Das ganze Leben ist Tattoo. #leben #tattoo #tattooart #oldbutgold #2 #jahre #her #kirschblüten #tattoolove #tattooedgirl #tattoostagram #inkedlife #inked #10 #2013 #nurderanfang #yvette #körperkultur #gernsheim #♥️

A post shared by #niezuspätfüreinenneuanfang! (@liiisa_me) on

… oder dieser niedliche Kaktus…

… während dieses definitiv nichts für Arachnophobiker ist…

… eine weitere Ideen: Man nimmt die ungewöhnliche Tattoo-Stelle einfach mit Humor:

Wie gefallen dir die Achsel-Tattoos? Würdest du dir selber eins stechen lassen? Verrate uns deine Meinung gerne in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/bowie15


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?