3d tattoos
Nina Rölleram 24.11.2016

Wir zeigen Euch hier immer wieder, wie vielfältig Tattoos aussehen können. Die Techniken werden immer ausgefeilter, so dass ein Motiv auf völlig unterschiedliche Art und Weise dargestellt werden kann. Während Du bei der Dotwork-Technik auf einen cleanen und meist schwarzen Look setzt, wirken diese 3D-Tattoos malerisch und oftmals äußerst realistisch. Wie dieser Effekt mit Tinte auf Deiner Haut zustande gebracht werden kann, erklären wir Dir hier.

Natürlich handelt es sich bei Tätowierungen wie auch bei Zeichnungen um zweidimensionale Bilder. Wirklich dreidimensional wird Dein Tattoo wohl nur, wenn Du Dir Implantate unter der Haut einsetzen lässt. Soweit musst Du aber für den Effekt gar nicht gehen! Denn mithilfe von Schattierungen und Farben lassen sich optische Täuschungen erzeugen, die Dein Tattoo plastisch wirken lassen. Wir zeigen Dir, welche Motive sich am besten für 3D-Tattoos eignen.

3d tattoos

3D-Tattoos werden oft nach Vorlage eines Fotos gestochen.

So entsteht der Effekt der 3D-Tattoos

3d-Tattoos

Auf gewölbten Hautpartien kommen 3D-Tattoos besonders gut zur Geltung.

Beim Tätowieren handelt es sich um eine Kunstform, die sich natürlich trotz des anderen Mediums viel bei der Malerei abgeschaut hat. Seit der Entdeckung der Perspektive in der bildenden Kunst haben Menschen versucht, mithilfe von Schattierungen und Farben Bildern Tiefe zu verleihen, die über die Zweidimensionalität hinweg täuscht. Diese Tricks lassen sich auch auf Tattoos anwenden. Bei 3D-Tattoos wird gerne der Anschein erweckt, als läge das Motiv wie ein Objekt auf dem Körper und nicht als wäre es mit Tinte unter die Haut gebracht worden. Diesen Effekt kann man durch das Freilassen von Stellen im Tattoo erzeugen, durch die die eigene Haut durchschimmert. Durch die perspektivische Darstellung kann es dann tatsächlich so aussehen, als läge der tätowierte Totenschädel auf dem Bein. Da man bei 3D-Tattoos ganz schön ins Detail gehen muss, eignen sich große Hautpartien besonders gut. Zudem verstärken gewölbte Hautpartien wie Oberschenkel oder Bizeps den Effekt, wenn das 3D-Tattoo strategisch platziert wird.

Diese Motive eignen sich für 3D-Tattoos

Neben großflächigen Totenkopf- und Tigermotiven, die eher oldschool wirken, sind in letzter Zeit auch kleine 3D-Motive beliebt geworden. Ihr Effekt wird vor allem durch gezielt eingesetzte Schattierungen erzielt. Besonders beliebt sind dabei Schmetterlinge, die so wirken, als würden sie gerade auf Deiner Haut landen.

Wenn Du aber nicht ein Tattoo haben möchtest, das viele andere auch tragen, kannst Du Dich natürlich auch etwas in der Insektenwelt umschauen. Auch diese Libelle wirkt durch die farblich abgesetzte Schattierung dreidimensional.

#tbt #throwbackthursday to one year ago. #dragonflytattoo #3dtattoo #3dtattoos

A post shared by Mark Duhan (@markduhan) on

Bei 3D-Tattoos werden auch gerne große Bilder erzeugt, die fast schon fotorealistisch wirken. In diesem Arm voller köstlicher Desserts möchte man glatt hineinbeißen!

3D-Tattoos müssen aber nicht zwingend bunt sein. Auch mit geometrischen Mustern lassen sich dreidimensionale Motive erzeugen, die unsere Augen durch optische Täuschungen austricksen.

2da sesión #3dtattoos

A post shared by More en Insta (@more_tattoo) on

Diese 3D-Tattoos werden Dich umhauen!

Wenn Du Dich für ein realistisch aussehendes 3D-Tattoo entscheidest, solltest Du unbedingt zu einem talentierten Tätowierer gehen, der sich auf Porträts spezialisiert hat. Zudem musst Du einige Sitzungen einplanen, bevor Dein Tattoo so aussieht, als würde es Dich aus lebendigen Augen heraus anblicken.

Apropos Augen: Die detailgetreue Ausgestaltung von Augenmotiven ist bei 3D-Tattoos sehr gefragt. Bei dieser übergroßen Darstellung, für die Du natürlich die nötigen Muckis mitbringen musst, entsteht der 3D-Effekt durch die Spiegelung im Auge.

Während manche 3D-Tattoos so wirken, als würden sie einen förmlich anspringen oder aus der Haut herausragen, ist bei anderen das Gegenteil der Fall. Bei diesem Handinnenflächen-Tattoo hat man das Gefühl, es würde sich ein tiefes dunkles Loch in der Hand befinden.

#3dtattoos #drawing #aburrido

A post shared by Dani Iglesias (@dani_iglesias_tattoo_art) on

Andere Tattoo-Fans nehmen 3D-Tattoos eher wörtlich und lassen sich schlichte lineare Motive in blauer und roter Farbe stechen. Diese Art von 3D-Tattoos wirkt natürlich nur dreidimensional, wenn man sich eine 3D-Brille aufsetzt.

Was hältst Du von den 3D-Tattoos: Bist du fasziniert von dem realistischen Effekt oder wirken sie auf Dich zu überladen? Vielleicht bist Du ja eher der Typ für schlichtere Tattoos. Dann solltest Du mal einen Blick auf Stick and Poke-Tattoos werfen, die quasi das genaue Gegenteil diesen aufwendigen Tattoos sind.

Bildquelle: Getty Images/Thomas Lohnes, Getty Images/HOANG DINH NAM, Getty Images/Carrie Davenport


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?