Hamsa Tattoo
Katja Nauckam 16.10.2017

Du glaubst an magische Amulette und dein Tattoo soll dich beschützen? Dann könnte dir ein Hamsa-Tattoo gefallen, das im arabischen Raum eine magische Bedeutung trägt. Wir verraten dir die spannenden Hintergründe zur sogenannten Hand der Fatima und zeigen, wie schön das Hamsa-Tattoo auf der Haut wirkt.

Hamsa-Tattoo Hand der Fatima

Das Hamsa-Tattoo beschützt dich vor dem Bösen und gilt als Glückssymbol.

Herkunft des Hamsa-Symbols

Das Hamsa-Symbol stammt aus dem arabischen Sprachraum und ist sowohl im islamischen Volksglauben Nordafrikas als auch im Nahen Osten ein wichtiges kulturelles Zeichen. Hamsa ist das arabische Wort für „Fünf“.

Die fünf Finger der Hamsa-Hand stehen einmal für die fünf Säulen des Islam:

  • Bekenntnis
  • Gebet
  • Almosen
  • Fasten
  • Pilgerreise

Weiterhin stehen sie für die fünfköpfige Familie des Propheten Mohammeds:

  • Mohammed selbst
  • Ali
  • Hasan
  • Hussein
  • und Fatima

Wer war Fatima?

Fatima war die jüngste Tochter Mohammeds. Sie verkörpert eine besondere Reinheit und sündenfreie Jungfräulichkeit, da ihre Nachkommen als Einzige bis ins Erwachsenenalter hinein überlebt haben. Daher wird das Hamsa-Symbol auch „Hand der Fatima“ genannt. Fatima gilt als die Mutter aller Nachkommen Mohammeds sogleich als Vorbild für alle Mütter und Frauen in der arabischen Welt. Sie wird ebenso als „Königin der Frauen des Paradieses“ bezeichnet. Viele sehen einige Parallelen zur christlichen Verehrung der Jungfrau Maria.

Die magische Bedeutung des Fatima-Amuletts

Hamsa Tattoo Amulett

Solche Hamsa-Amulette findest du vor allem im arabischen Raum.

In unserer westlichen Welt sieht man die Hand der Fatima häufig als Schmuckelement und Kettenanhänger. Hier wird es oftmals ohne tiefer gehende Bedeutung getragen. Im arabischen Raum ist das Hamsa-Amulett jedoch ein wichtiger Talisman und Schutzsymbol, das man vielerorts an Häusern, Fenstern, über Eingängen und als Wandbemalung sieht. Auch als Henna-Tätowierung ist die Fatima-Hand sehr beliebt.

Die Hand der Fatima trägt viele magische Bedeutungen:

  • Ihre Distanzgeste kann als Abwehr gegen Unheil verstanden werden.
  • Die Hand spendet Segen und gilt daher als Symbol für Kraft und Glück.
  • Sie schützt vor Krankheiten und bewahrt den Träger vor negativen Einflüssen.
  • Die Handgeste der Fatima schützt vor dem „bösen Blick“.

Im arabischen Volksglauben wird die Hamsa-Hand vor allem als Amulett zur Abwehr gegen bösartige Geister, die sogenannten Dschinn, eingesetzt. Die Überlieferung dieser Geister geht auf den Koran zurück. Bis heute tragen viele Frauen und Männer im Nahen Osten daher die Hand der Fatima als Schmuckanhänger und schützen sich dadurch vor negativen Einflüssen und Unglück.

Die Hand der Fatima als Hamsa-Tattoo

Das Hamsa-Tattoo unterliegt als Tattoo-Motiv keinen formalen Beschränkungen. Im Prinzip kann die Hand der Fatima so ausgestaltet werden, wie du es möchtest. Der Kunst des Tätowierers sind keine Grenzen gesetzt. Er kann sich nach traditionellen Abbildungen auf Wandbemalungen richten oder sie in eher modernem Mandala-Design gestalten und mit anderen spirituellen Symbolen verbinden.

Sehr oft wird das Hamsa-Symbol mit dem Horusauge dargestellt, das ebenso als Schutzsymbol gilt und den „bösen Blick“ bannt. In unserem Artikel über das Augen-Tattoo kannst du dich intensiv über weitere Bedeutungen informieren.

Hier siehst du wie schön ein Hamsa-Tattoo mit Mandala-Elementen auf dem Unterarm wirken kann.

#henna #hennatattoo #jagua #jaguatattoo #hennaart #tattoo #hennadesign #hennalover #hennaartist #hennaart #blackwork #blackart #hamsa #hamsatattoo

A post shared by Mandalas Temporal Tattoo (@mandalas_tatuajes_temporales) on

Dieses Hamsa-Tattoo wirkt mit seiner blumigen Verzierung sehr verspielt und modern.

#hamsatattoo

A post shared by Helga Hagen (@helgahagen) on

In diesem Hamsa-Tattoo mischen sich viele Stile, sogar ein Om-Symbol wurde eingearbeitet. Du siehst also: Alles ist möglich, solange es dir gefällt!

Reise-Hinweis: Solltest du dichsehr für die arabische Kultur interessieren und gern in den Orient reisen, bist du am besten vorsichtig mit dem offenen Tragen solcher Tätowierungen. Nach Ansicht einiger Islam-Gelehrter sind Tätowierungen generell Sünde. Es könnte sein, dass solche spirituellen Symbole nicht gut ankommen, religiöse Gefühle verletzen und du Probleme bekommen könntest.

Wenn auch vielerorts mehr und mehr Tattoo-Studios entstehen, sind Tätowierungen in der arabischen Welt noch ein großes Reizthema. Bedecke auffällige Tattoos in diesen Gegenden am besten mit Kleidung, damit du keine unangenehme Aufmerksamkeit auf dich lenkst.

Damit deine Tattoos auf der Haut strahlen, brauchen sie die passende Pflege. Hier erfährst du, wie du deine neue Tätowierung richtig behandelst.

So pflegst du dein Tattoo richtig: 13 Tipps!

Das Hamsa-Tattoo ist eines der schönsten spirituellen Symbole und gerade bei Frauen sehr beliebt. Könntest du dir vorstellen, dir die Hand der Fatima stechen zu lassen? Falls das nicht das richtige Tattoo für dich ist, dann könnte das Buddha-, Lotusblüten- oder Sak Yant-Tattoo besser zu dir passen. Verrate uns doch deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/melanjurga, NesterovDmitry, irisphoto2
* Partner-Links

Hat Dir "Das Hamsa-Tattoo und seine magische Bedeutung" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?