Tattoo Schriftarten
Susanne Falleram 10.03.2017

Tattoo-Schriftarten gibt es wie Sand am Meer. Wie findet man also die passende für die eigene, geplante Tätowierung? Willkürlich will man hier natürlich nicht vorgehen, schließlich ist ein Tattoo-Schriftzug etwas für die Ewigkeit (wenn man ihn nicht entfernen oder überstechen lässt). Damit du dich in der großen Masse an Fonts zurechtfindest, haben wir hier ein paar Tipps für dich, wie du die perfekte Schrift für deinen langen oder kurzen Tattoo-Spruch findest.

Ob man sich einen Namen stechen lässt, ein Geburtsdatum, ein Zitat oder ein Lebensmotto: Die Tattoo-Schriftart spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung. Sie bekräftigt die Aussage des Tattoos, macht es auffällig, indem sie hervorsticht oder lässt es wie eine persönliche, kleine Notiz wirken, indem sie sich dezent im Hintergrund hält. Doch wie findet man die perfekten Tattoo-Schriftarten, die den eigenen Vorstellungen enstprechen?

Du kannst dich nicht zwischen Schriftzug und anderen Tattoo-Arten entscheiden? Schau dir in unserem Video doch einmal die beliebtesten Motive auf einen Blick an. Vor allem Nummer vier hat es uns angetan!

Tattoo-Schriftarten selbst erstellen: Ein Schrift-Generator kann eine Hilfe sein

Ob eine Schrift für ein Tattoo am Arm, am Handgelenk, an bzw. unter der Brust, dem Fuß, dem Oberschenkel oder dem Rücken: Ein Tattoo-Schrift-Generator wie InkGenerator kann dir behilflich sein. Hier kannst du kostenlos, ohne Anmeldung und in aller Ruhe dein Tattoo planen. Gib einfach deinen Wunschtext ein und stelle dann verschiedene Tattoo-Schriftarten, -Größen und -Farben ein. Bist du mit dem Ergebnis zufrieden, kannst du dir das fertige Tattoo-Design downloaden.

Tattoo Schriftart

Die passenden Tattoo-Schriftarten für das eigene Kunstwerk unter der Haut zu finden, ist gar nicht so einfach.

Auch bei 1001fonts kannst du dich einmal umsehen und kreativ werden. Hier gibst du wieder deinen Tattoo-Text ein und schon spuckt dir der Generator gleich eine ganze Liste mit deinem Design in verschiedenen Fonts aus. Auch hier kannst du mit Tattoo-Farben und -Größen herumspielen und dir das fertige Motiv speichern, um es als Vorlage zum Tätowierer mitzunehmen. Ähnlich funktioniert Schriftgenerator.

Du siehst: Das Internet bietet dir einige Möglichkeiten, verschiedene Tattoo-Schriftarten zu testen, ehe du dich endgültig festlegst und dir dein Motiv unter die Haut stechen lässt. Was aber, wenn du vorher wissen willst, auf welche der hunderten, ja tausenden Fonts du dich beim Ausprobieren konzentrieren solltest?

Tattoo Schriftzug

Die Tattoo-Schrift sollte passend zum Text gewählt werden.

Tattoo-Schriftzüge: Diese Schriftart passt zu Deinem Spruch

Tätowierungen sind ja immer Geschmackssache. Von daher solltest du die folgenden Tipps nicht als den einzig richtigen Weg sehen! Die Hinweise dienen dir nur zur Orientierung und Inspiration im Dschungel der Tattoo-Schriftarten.

  1. Tipp: Comic Sans ist nicht umsonst unter Grafikern bzw., nun ja, der ganzen Menschheit verschrien. Der Schrift-Klassiker lässt gerade ernst gemeinte Sprüche schnell kindisch wirken. Darum solltest du genau überlegen, ob du ihn wirklich auf ewig unter der Haut tragen möchtest.
  1. Tipp: Abseits von speziellen Schriftarten empfehlen wir dir, bei mehrzeiligen Sprüchen darauf zu achten, eine Schrift mit wenigen Schnörkeln zu wählen. Gerade dann, wenn der Text klein wird, ist er sonst nicht mehr so gut leserlich. Blockbuchstaben oder eine schlichte Handschrift in dünnen Lettern könnten hier besser sein. Hast du dagegen nur ein Wort, kannst du es ohne Probleme kalligraphisch verschnörkelt stechen lassen.
  2. Tipp: Bedenke bei Tattoo-Schriftarten immer das Gesamtkonzept. Wie groß soll das Motiv am Ende werden? Welche weiteren Tätowierungen hast du geplant? Hast du bereits einen weiteren Tattoo-Spruch in petto, der an einer anderen Körperstelle stehen soll? Nach diesen Faktoren sollte die Schriftart gewählt werden. Ob dicke Blockbuchstaben oder eine filigrane Handschrift besser passt, entscheiden deine Vorstellungen im Großen und Ganzen, wortwörtlich!

Was auf dem Tattoo-Schriftzug stehen soll? Hier sind 10 aussagekräftige Vorschläge

Artikel lesen

Übrigens: Wenn du dir so gar nicht sicher bist, in welche Richtung der Schriftzug von der Gestaltung her gehen soll, dann hol dir am besten Tipps und Ratschläge von deinem Tätowierer. Er hat schließlich genug Erfahrung, um dir Skizzen und fertige Design-Vorschläge anzufertigen. Du kannst dir aber auch in unserer Bildergalerie jede Menge Inspiration von den Tattoos deiner Lieblings-Stars holen:

Coole Tattoos: Das tragen Stars auf ihrer Haut

Hast du vielleicht schon einen Tattoo-Spruch unter der Haut? Wenn ja, kannst du uns gern in den Kommentaren berichten, wie du zu deiner Schriftart gefunden hast!

Bildquellen: iStock/Jasmina81, Pexels/unsplash.com, Pixabay/Nikasucha

*Partner-Link

Hat Dir "Tattoo-Schriftarten: Gestalte deinen Schriftzug" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?