Mehr Feuchtigkeit

Handpflege

Du kümmerst Dich täglich intensiv um Dein Gesicht, Deinen Körper und Deine Haare, doch was ist eigentlich mit Deinen Händen? Sie werden beim regelmäßigen Beautyprogramm häufig außer Acht gelassen, aber eine ausgiebige Handpflege ist wichtiger, als Du vielleicht glauben magst. Doch was gilt es eigentlich zu beachten, wenn die Handpflege auch gelingen soll?

Unsere Hände sind den ganzen Tag im Einsatz! Sie waschen das dreckige Geschirr, räumen die Relikte der letzten Party weg und sorgen auf der Arbeit für ein vorzeigbares Ergebnis beim Chef. Würden unsere Hände streiken, wäre ein Großteil unseres Alltags nur schwer zu meistern. Du hast also allen Grund, ihnen mit der richtigen Handpflege zu danken. Das hört sich leichter an, als es ist, denn die Haut an den Händen ist ebenso sensibel wie im Gesicht, sodass sich nicht jedes Produkt zur idealen Handpflege eignet. Damit Deine Hände also schön zart und weich werden und auch den kältesten Wintertag ohne Schaden überstehen, solltest Du zunächst einmal wissen, warum eine gut abgestimmte Handpflege überhaupt so wichtig ist und was Du bei dem Gang in die Drogerie beachten solltest.

Handpflege macht Spaß

Handpflege gehört zu jedem guten Beautyprogramm

Handpflege sollte nicht vernachlässigt werden

Es erscheint uns selbstverständlich, dass unsere Hände jederzeit im Einsatz sind und allen Umwelteinflüssen trotzen. Eine Zeit lang mag die dünne Haut an den Händen diesem Anspruch auch gerecht werden, doch früher oder später wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit feststellen, dass Deine Hände ohne eine intensive Handpflege nicht mehr auskommen. Grund für die fällige Pflegeoffensive ist die Beschaffenheit der Haut an den Händen: Diese ist nämlich fast so dünn wie im Gesicht und damit sehr anfällig für Kälte, Schmutz oder Chemikalien jeglicher Art. Häufiges Händewaschen mit Seife, das Putzen mit aggressiven Reinigern und auch lange Sonnenbäder greifen die Haut an und entziehen ihr sehr viel Feuchtigkeit, sodass sie früher oder später austrocknet. Raue oder rissige Hautstellen sind die Folge und ein weit verbreitetes Problem unter Frauen. Um den Schutzfilm Deiner Haut zu schützen, solltest Du Dich daher täglich der Handpflege widmen und damit nicht erst beginnen, wenn es bereits zu spät ist. Je älter Du wirst und je mehr Deine Hände beansprucht werden, desto deutlicher zeigen sich auf ihnen nämlich die Spuren der Zeit, die nicht mehr zu Deinem makellosen Beautyface passen wollen. Diesem Kontrast kannst Du jedoch entgegenwirken, wenn Du Dich früh genug der Handpflege widmest und dafür zu den richtigen Produkten greifst.

Handpflege mit Fett und Feuchtigkeit

Wenige Talgdrüsen und kaum Fett in der Haut sorgen dafür, dass die Hände schnell austrocknen und besonders im Winter oft sehr gereizt sind. Mit der richtigen Handpflege, die zu den Ansprüchen Deiner Haut passt, bleiben sie dagegen das ganze Jahr über geschmeidig und zart und lassen sich problemlos bei jeder Maniküre zeigen. Neigst Du zu rauen Händen und spannt Deine Haut zwischen den Fingern, benötigt sie eine Extraportion Fett und Feuchtigkeit, die täglich aufgetragen werden sollte. Glyzerin und Urea sind die Wirkstoffe, die bei keiner Handpflege fehlen sollten, denn sie gleichen die Defizite Deiner Haut aus. Eine Handcreme aus der Drogerie sollte also nicht in Deinen Einkaufskorb wandern, wenn diese Inhaltsstoffe nicht in ihr enthalten sind. Vitamine und Öle machen das Pflegepaket perfekt. Eine gute feuchtigkeitsspendende Handcreme ist die Basis für die Handpflege, denn sie passt in jede Handtasche, sodass Du Deinen Händen jederzeit etwas Gutes tun kannst. Allerdings solltest Du es mit der Handpflege nicht übertreiben: Trägst Du die Creme nämlich zu oft auf, gewöhnt sich Deine Haut an die extern zugeführten Stoffe und arbeitet nicht mehr selbstständig. So wird Deine Haut trockener als zuvor, sodass Du die Handpflege nur zwei bis drei Mal täglich nutzen solltest.

Handpflege für das Wohnzimmer

Handmasken oder -packungen pflegen die Haut an Deinen Händen allerdings noch intensiver als Cremes und Lotionen. In der Regel enthalten diese Produkte aber deutlich mehr Fett und ziehen daher langsamer in die Haut ein, sodass sie sich ideal für einen gemütlichen Beauty- und Wellnesstag zu Hause eignen. Solch eine Handpflege kannst Du Dir auch ganz einfach selbst machen: Mische dazu etwas Speisequark mit wenigen Esslöffeln Olivenöl und gib zu der Masse ein Eigelb hinzu. Nun musst Du das Feuchtigkeitspaket nur noch durchrühren und für circa 45 Minuten auf Deine Hände geben. Die Wartezeit kannst Du Dir am besten gemeinsam mit einer Freundin beim neuesten Klatsch und Tratsch vertreiben und ehe Du Dich versiehst, kannst Du Deine home-made-Handpflege unter fließendem Wasser abspülen. Dieses Rezept eignet sich für alle Hauttypen und kann auch sensible Hände wunderbar pflegen.

Handpflege bei Neurodermitis und anderen Hautproblemen

Da eine gute Handpflege besonders bei sensibler und empfindlicher Haut wichtig ist, spielt sie vor allem für Neurodermitispatienten eine große Rolle. Generell solltest Du, wenn Deine Hände sehr gereizt sind, auf pH-neutrale Seifen zurückgreifen und beim Hausputz den Kontakt mit Chemikalien vermeiden. Aus diesem Grund sind Schutzhandschuhe sehr zu empfehlen, denn sie halten die aggressiven Stoffe von Deiner Haut fern. Möchtest Du Deine Hände zusätzlich mit einer Creme verwöhnen, sollte diese Harnstoff enthalten. Er dient als Feuchtigkeitslieferant und ist absolut geruchsneutral. Um die ideale Handpflege für Deine Haut zu finden, solltest Du außerdem einen Dermatologen zu Rate ziehen, der Dir die besten Tipps und Ratschläge mit auf den Weg geben kann.

Wie Du siehst, ist die richtige Handpflege kein Hexenwerk, wenn Du weißt, was es zu beachten gilt. Ein hoher Feuchtigkeits- und Fettgehalt ist entscheidend, damit Deine Hände lange weich und geschmeidig bleiben und Dich auch weiterhin nicht in Deinem turbulenten Alltag im Stich lassen. Nimm Dir etwas Zeit für Deine Handpflege und erkundige Dich bei einem Dermatologen, falls Du Dir nicht sicher bist, ob Du bereits die richtigen Produkte für Deine sensible Haut verwendest.

Bildquelle: istock/AndreyPopov

Kommentar (1)

  • Ich habe Neurodermitis und für mich ist die Handpflege total wichtig. Ich nehme eine Creme, die mir mein Hautarzt empfohlen hat, aber ich werde auch mal dieses Quark-Rezept ausprobieren. Danke für die guten Tipps!! :)


Mehr zu Hautpflege

Frisuren-Forum

Hairstylefinder - perfekte Frisur in wenigen Schritten

0

Handzeichen am 27.09.2016 um 13:32 Uhr

Hairstylefinder - perfekte Frisur in wenigen Schritten Die Sastre Company bietet einen Hairstylefinder an,...

Frisuren für ein rundes/eckiges oder ovales Gesicht

0

Handzeichen am 27.09.2016 um 13:05 Uhr

Frisuren für runde Gesichter für ein harmonisch aussehendes Gesamtbild. Sie haben ein rundes, schmales oder...

Der HairstyleFinder von Sastre - individuelle Frisurenvorschläge

0

Handzeichen am 12.09.2016 um 16:17 Uhr

Unser Aussehen hat einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und somit auch auf die...

Beauty-Videos