Die besten Tipps!

Nägel lackieren – Alles im Lack!

Schon als kleines Mädchen hast Du es geliebt, Deine Nägel zu lackieren und auch heute noch gehört Nägel lackieren zu Deinen Lieblingshobbys? Dann erfahre, wie beim Nägel lackieren künftig garantiert alles glatt läuft!

Gehörst Du zu den Beauty-Queens, die sich mindestens einmal im Monat einen neuen Nagellack zulegen und liebend gerne ihre Nägel lackieren – vorzugsweise in knalligen Farben wie Neonpink, Kornblumenblau oder Scharlachrot? Doch auch als geübte Beauty-Expertin können Dir beim Nägel Lackieren Patzer unterlaufen. Unschöne Kratzer, übermalte Nägel und nervige Dellen sind nur ein paar der zahlreichen Fallen, in die Du in einem unachtsamen Moment beim Nägel Lackieren schnell tappen kannst.

Nägel lackieren – Vorbereitung ist die halbe Miete

Die wichtigste Grundlage für ein schönes Ergebnis sind gepflegte Hände und Nägel. Deine Hände solltest Du zum Beispiel immer mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen: Hierfür eignet sich eine Handcreme, beispielsweise mit Urea, Panthenol, Sheabutter, Olivenöl oder auch Aloe Vera. Zudem solltest Du Deinen Nägel regelmäßig eine Maniküre gönnen. Der Gang in ein Nagelstudio ist aber nicht unbedingt nötig – eine Maniküre kannst Du auch ganz einfach selbst zu Hause machen.

Nägel lackieren mit rotem Nagellack

Nägel lackieren: Deiner Phanatsie sind keine Grenzen gesetzt!

Zuerst weichst Du Deine Hände für mindestens drei Minuten in warmem Seifenwasser ein, anschließend feilst Du Deine Fingernägel in die gewünschte Form und auf die richtige Länge, entfernst vorsichtig die Nagelhaut – am besten mit einem Rosenholzstäbchen – und raust zum Schluss die Nägeloberflächen mit der Feile etwas auf. Zur perfekten Vorbereitung zum Nägel Lackieren solltest Du als Finish jetzt noch mit Nagellackentferner über Deine Nägel streichen – das entfernt ölige Überreste.

Nägel lackieren – So gelingt’s ohne Macken

Damit beim Nägel Lackieren alles glatt läuft, solltest Du ein paar Lackier-Regeln beachten: Als erstes wird Unterlack aufgetragen, da er Unebenheiten ausgleicht und dadurch den Farblack vor dem Abblättern sowie Deine Nägel vor unschönen Verfärbungen schützt. Falls deine Nägel besonders rillig sind, solltest Du anstelle von Unterlack Rillenfüller verwenden. Nach dem Trocknen des Grundierungslacks geht’s ans Nägel Lackieren. Dabei solltest Du den Nagellack präzise und ohne Unterbrechung vom Nagelbett bis zur Nagelspitze auftragen. Lass zwischen der Nagelhaut und dem Nagellack stets etwas Platz, um unschöne Übermalungen zu vermeiden. Neben den ersten Pinselstrich setzt Du links und rechts weitere Striche, bis die Nägel lackiert sind – achte jedoch darauf, dass auch hier genügend Platz zwischen dem Nagellack und der Nagelhaut bleibt. Das schützt nicht nur vor unschönen Übermalungen, sondern lässt auch Deine Nägel schmaler erscheinen. Falls doch mal was daneben geht, kannst Du einfach ein Wattestäbchen in Nagellackentferner tauchen oder einen speziellen Nagellackentferner-Stift benutzen. Falls Dir nach einmal Auftragen die Farbe noch nicht intensiv genug ist oder Deine Nägel an manchen Stellen noch durchschimmern, kannst Du eine zweite Schicht auftragen. Bei intensiven Farben wie Schwarz ist es oft ratsam, die Nägel ein zweites Mal zu lackieren. Bei anderen Farben, wie zum Beispiel Bordeauxrot, kannst Du durch ein erneutes Auftragen eine ganz andere Farbe erzielen – lass Dich einfach überraschen. Bevor Du nun den versiegelnden Überlack – auch Top Coat genannt – aufträgst, musst Du Deine Nägel trocknen lassen. Überlack schützt den Nagellack vor Kratzern, verhindert unschönes Absplittern und verleiht den Nägeln einen effektvollen Glanz. Nach dem Auftragen des Überlacks musst Du Deine Nägel erneut mindestens fünf Minuten trocknen lassen. Wenn Du es besonders eilig hast, kannst Du das Trocknen mit einem Trockenspray beschleunigen. Das bekommst Du in jedem Drogeriemarkt schon ab zwei Euro. Auf Pusten oder Wedeln hingegen solltest Du verzichten, weil es den Nagellack weich hält, anstatt ihn zu härten.

Nägel lackieren – Von Nude bis Neonpink

Du möchtest Deine Nägel lackieren, jedoch keinen großen Aufwand betreiben? Dann solltest Du einen schlichten Nagellack in dezenten Farben wie Nude, Beige, Creme, Rosé, zartem Apricot oder einen ganz transparenten Lack wählen. Hierbei kannst Du entscheiden, ob der Nagellack Deine Nägel zum Schimmern bringen soll oder ob er mit einem angesagten Matt-Effekt punktet. Der Vorteil dieser unauffälligen Nagellack-Varianten ist ihre Haltbarkeit: Deine Nägel sehen bis zu eine Woche lang gepflegt und stylish aus. Wenn Du stattdessen eine knallige Farbe wählst, um Deine Nägel zu lackieren, fällt es hingegen schnell auf, wenn ein bisschen Lack absplittert. Nude-Nuancen langweilen Dich, Farbe ist ein Muss? Dann wirst Du Nägel lackieren lieben! Nagellacke gibt es nämlich mittlerweile in allen erdenklichen Farben: Von Neontönen wie Neongelb, Neonrot oder Neonorange, über Pastellnuancen wie Flieder, Zartgelb und Hellblau, bis hin zu Metallic-Tönen wie Metalliclila, Anthrazit oder Silber. Die größte Nagellack-Vielfalt gibt es neben den French-Tönen bei dem absoluten Klassiker Rot und bei dunklen Tönen wie Schwarz, Braun und Grau. Neben einfarbigen Nuancen gibt es noch eine ganze Reihe anderer Varianten, wie Du Deine Nägel lackieren kannst. So gibt es beispielsweise Strukturlacke, die auf Deine Nägel die unterschiedlichsten Texturen zaubern – etwa eine Splitter-Optik, eine Kroko-Prägung oder eine sandige Struktur. Ebenso gibt es Nagellacke, die Glitzerpartikel und Glitzerstäbchen in Silber, Schwarz oder Gold auf Deine Nägel zaubern. Eine weitere angesagte Variante, die Nägel zu lackieren, ist es, einen Nagel – in der Regel den Ringfinger – in einer anderen Farbe zu lackieren. Wenn Du beispielsweise schwarze Nägel lackiert hast, verleiht Dir ein einzelner silberner Nagel ein stylishes Upgrade. Wenn Du filigrane Muster auf Deine Nägel lackieren möchtest, gelingt Dir dies mit einer kleinen Nadel.

Wenn Du Deine Nägel lackieren möchtest, hast Du die Wahl: Möchtest Du dezente Nägel in Nude, klassische Nägel in Rot, rockige Nägel in Schwarz oder doch lieber stylische Nägel in Neongrün? Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und mit ein bisschen Übung gelingt Dir das Nägel lackieren im Handumdrehen!

Bildquelle: © Kamil Macniak / Dreamstime.com

Kommentare (4)

  • Kennt ihr schöne Fingernägel Muster, die auch modern sind? Das variiert ja immer von Zeit zu Zeit. Manchmal gucke ich auf Instagram, welcher von den Stars schöne Fingernägel Muster drauf hat, aber seit einiger Zeit werden gar nicht mehr so viele schöne Fingernägel Muster gepostet...

  • Ich liebe es, mir die Nägel zu lackieren - am liebsten beim Sex and the City gucken :))

  • Nägel lackieren ist doch standard. Ist zwar jeden Tag ein bisschen Aufwand, ich kann beim Nägel lackieren aber auch hervorragend entspannen.

  • Nägel lackieren gehört für mich einfach dazu. Mache ich fast jeden Tag...


Mehr zu Schöne Nägel

Frisuren-Forum

Der HairstyleFinder von Sastre - individuelle Frisurenvorschläge

0

Handzeichen am 12.09.2016 um 16:17 Uhr

Unser Aussehen hat einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und somit auch auf die...

Welches Glätteisen nutzt ihr momentan?

5

Felifee am 16.08.2016 um 16:21 Uhr

Hallo Mädels, mein geliebtes Glätteisen hat gestern das geistliche gesegnet und jetzt bin ich ein wenig...

Hochsteckfrisur

0

Halime4873 am 25.07.2016 um 19:12 Uhr

Hallo,heirate im Dezember. Habe mir eine Voluminöse Steckfrisur überlegt mit einem Haarkamm. Meine Frage:...

Beauty-Videos