Nagellack selber machen
Susanne Falleram 06.01.2017

Die große, bunte Welt des Nagellacks kannst Du jetzt durch eigene Kreationen bereichern. Wie jetzt? Ja, richtig gehört: Nagellack selber machen, funktioniert! Sowohl ein Klarlack als auch Varianten in leuchtenden Farben, mit Glitzer, in Matt-Optik oder mit Peel-off-Effekt lassen sich selbst herstellen. Rühre sie Dir alle zu Hause ganz nach Deinen Wünschen an! Wir haben alle Rezepte und Anleitungen für Dich.

Kosmetik selber machen, ist angesagt. Von Lippenstift über Handcreme bis Parfum lässt sich so einiges selber mixen. Das beste daran: Du sparst mitunter nicht nur immens an Kosten, sondern kannst Dir auch genau DEIN Traumprodukt selber machen, das Du so nie in einem Geschäft oder online bekommen würdest. Egal, welchen Nagellack-Favoriten Du von Textur und Farbe her hast: Wir verraten Dir Schritt für Schritt, wie Du Dir eine eigene Kollektion an Nagellack selber machen kannst.

Nagellack selber machen

Nagellack selber machen: Endlich hast Du den perfekten Nagellack ganz nach Deinen Wünschen!

Nagellack selber machen: Das Grundrezept für Klarlack

Klarlack selber machen ist möglich, wobei das Ergebnis umstritten ist und nicht jede überzeugt. Du kannst es aber einfach mal selber ausprobieren und Dir ein Urteil bilden.

Für Dein Vorhaben benötigst Du:

  • 50 ml Ethanol
  • 10 g Benzoe (pulverisiertes Harz)
  • 1 g Kieselsäure

Anleitung:

Nimm Dir eine Schüssel und einen Topf mit Wasser. Es sollte so viel Wasser im Topf sein, dass Du die Schüssel noch hineinstellen kannst, ohne dass es hineinläuft. Fülle das Ethanol in die Schale und erhitze es. Rühre anschließend das Benzoe mit einem Stäbchen oder Teelöffel in das Ethanol, bis es sich vollständig verteilt hat. Abschließend gibst Du noch die Kieselsäure hinzu und rührst nochmal. Fülle das Ganze nun in ein leeres Nagellackfläschchen. Fertig ist Dein selbstgemachter Klarlack!

Der Klarlack bildet die Grundlage für all Deine weiteren Vorhaben, um Deinen Wunschnagellack selber zu machen. Wenn Du daher mit dem DIY-Ergebnis nicht zufrieden sein solltest, dann greif lieber auf klaren Nagellack aus der Drogerie oder aus Online-Shops zurück. Teste einfach mal fix auf Deinen Nägeln, ob Du mit der selbstgemachten Variante happy bist. Pssst: Wie Nagellack schneller trocknet, erfährst Du bei uns.

Nagellack selbstgemacht

Selbstgemachter Nagellack eignet sich nicht nur für den Eigengebrauch, auch als Geschenk für alle Nail-Art-Fans ist er prima!

Bunten Nagellack selber machen

Um Dir bunten Nagellack selber zu machen, benötigst Du neben Klarlack entweder lose Farbpigmente oder gut pigmentierten Lidschatten. Aufgepasst: Wenn Du Dir diesen Nagellack anrührst, dann ist es immer nur eine kleine Menge, die Du sofort auf die Nägel auftragen solltest. Würdest Du es in einem Fläschchen anrühren, wäre das Farbergebnis möglicherweise ungleichmäßig.

Nimm Dir eine Unterlage wie ein Stück Backpapier oder ähnliches, wo Du so viel Klarlack schüttest, wie Du für einen Anstrich Deiner Nägel benötigst. Nun nimmst Du Dir entweder Dein Pigmentpuder und rührst so viel mit einem Zahnstocher davon ein, bis Du mit dem Farbton zufrieden bist oder Du schabst vom Lidschatten die gewünschte Menge in den Klarlack und verrührst sie gut. Den Lack auf die Fingernägel bzw. Fußnägel auftragen, schon leuchten sie bunt.

Hier siehst Du nochmal, wie Du bunten Nagellack selber machen kannst:

Glitzer-Nagellack selber machen

Glitzernack geht noch einfacher selber herzustellen. Hierfür benötigst Du nur ein feines (oder grobes, wenn Du auf große Glitzerpartikel auf den Fingern stehst) Glitzerpuder und Deinen Klarlack. Gehe entweder so vor wie beim bunten Nagellack und vermenge beides in der gewünschten Menge auf einer Unterlage oder nimm einen kleinen Trichter und schütte das Glitzerpuder in die Nagellackflasche. Gut schütteln, schon glitzert und blinkt es.

Sieh Dir das Ganze nochmal in diesem Video an:

Matt-Nagellack selber machen

Ja, sogar matter Nagellack lässt sich selber anrühren. Hierfür benötigst Du Speisestärke als Mattmacher und etwas Nagellackentferner, um den verdickten Lack wieder etwas flüssiger zu bekommen. Etwa ein halber Teelöffel Speisestärke und ein Schuss Nagellackentferner genügt. Beides verrührst Du mit einer kleinen Menge Nagellack, die Du für die Maniküre benötigst.

Sieh Dir hier nochmal an, wie das Ergebnis mit DIY-Nagellack aussieht:

Peel-off-Nagellack selber machen

Zum krönenden Abschluss: Peel-off-Nagellack selber machen! Wie erstaunlich einfach Du den Peel-off-Effekt selber machen kannst? Mit Flüssigkleber und Wasser!

Nimm Dir ein leeres Nagellackfläschchen und fülle es zu 3/4 mit dem Flüssigkleber. Nun füllst Du den Rest mit Wasser auf, verschließt das Fläschchen gut und schüttelst die Mixtur kräftig. Anschließend lackierst Du Deine Nägel mit der Klebermischung (ja, wirklich!) und lässt sie 15 Minuten trocknen. Anschließend kannst Du Deinen Klarlack oder einen anderen Nagellack darüber auftragen. Lass das Ganze gut trocknen und überzeuge Dich anschließend selber vom faszinierend Peel-off-Effekt des Klebers!

In diesem Video-Tutorial kannst Du Dir nochmal Schritt für Schritt ansehen, wie Dir der Peel-off-Nagellack gelingt:

Nagellack selber machen: Alles ist möglich! Ob bunt, bunt mit Glitzer, durchsichtig aber glitzernd oder einfach dezent matt, welcher Lack gehört zu Deinen DIY-Favoriten? Bald kannst Du ihn auf Deinen Nägeln tragen! Nur vielleicht nicht gleich in 116 Schichten

Bildquellen: iStock/ngaga35, iStock/279photo, iStock/Tuned_In

Hat Dir "Nagellack selber machen: Peel-off, matt und Co." gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?