So einfach geht`s!

Ölen, Feilen, Lackieren – Tipps für perfekte Fingernägel

Viele Frauen kennen ihn: Den Traum von perfekten Fingernägeln. Aber dieser Traum muss kein Traum bleiben, denn der Weg zu schönen und gepflegten Fingernägeln ist bei weitem nicht si schwierig wie oft angenommen wird. Oftmals reichen schon einige kleine Tipps und Tricks aus.

Bevor Ihr Euch an das Fein-Tuning Eurer Fingernägel macht, ist es wichtig, Haut und Nägel mit einer reichhaltigen Pflege darauf vorzubereiten. So bleiben die Fingernägel schön stark und die Haut samtweich. Deshalb solltet Ihr zuerst Euren Händen ein bisschen Wellness gönnen und mit einem Fingerbad beginnen. Es gibt zwar spezielle Zusätze für ein Nagelbad in Drogeriemärkten, aber wir empfehlen Euch, stattdessen einfach Olivenöl zu verwenden. Das ist preiswert und wirkt Wunder bei brüchigen Nägeln und rissiger Nagelhaut. Einfach einen viertel Liter Öl in einem Schälchen erwärmen und die Fingerspitzen eintauchen. Alternativ könnt Ihr auch Eure Hände mit dem Öl „eincremen“ und über Nacht in Baumwollhandschuhen einwirken lassen. Unterwegs könnt Ihr Nägel und Hände leicht mit einer speziellen Hand- oder Nagelcreme pflegen.

Nägel feilen für gepflegte Hände

Nägel feilen, pflegen und Co.: So geht`s

Wenn Ihr gelb verfärbte Nägel oder Nagelhaut habt (das passiert, wenn man raucht oder zu häufig Nagellack verwendet), hilft ein Peeling aus Puderzucker. Dabei reicht es, wenn Ihr den trockenen Puderzucker einfach wie eine Creme auf Euren Nägeln verreibt. Oder Ihr reibt Eure Fingernägel mit Zitronensaft ein. Das lässt die Verfärbungen verblassen. Übrigens: Wenn Eure Fingernägel schnell abbrechen, deutet das oft auf einen Vitamin C-Mangel hin. Abhilfe schaffen besonders Hagebutten, Brokkoli oder Ananas. Generell ist es wichtig für perfekte Fingernägel, viel Obst und Gemüse zu essen.

Perfekte Fingernägel – Die richtige Form

Bevor Ihr zur Feile greift, ist es wichtig, dass Ihr Eure Fingernägel zunächst einweicht, da trockene Nägel beim Feilen leicht einreißen können. Unser Tipp: Feilt immer vom Rand zur Mitte statt wild hin und her, sonst bekommen die Nägel kleine Risse und brechen schneller ab oder fransen aus. Wenn Ihr Eure Fingernägel stark kürzen müsst, ist es sinnvoll, sie vor dem Feilen mit einem Nagelknipser auf die gewünschte Länge zu schneiden. Mit dem Knipser ist das einfacher und geht schneller als mit einer Schere. Für den letzten Schliff eignen sich am Besten eine feine Sandblattfeile (zum Beispiel von p2 ab 1,55 €) oder eine Glasnagelfeile (bei Doc Morris ab 7 €). Probiert einfach aus, mit welcher Art von Feile Ihr am besten zurecht kommt. Wenn Ihr die Nägel richtig in Form gebracht habt, geht es der Nagelhaut an den „Kragen“. Hier darf man nie schneiden oder reißen – das sieht nicht schön aus und kann sich außerdem schnell entzünden. Am einfachsten lässt sich die Haut entfernen, indem Ihr sie mit einem Rosenholzstäbchen zurückschiebt. Wir empfehlen, die Nagelhaut zunächst aufzuweichen. Das geht am Besten mit dem pflegenden Ölbad oder direkt nach dem Duschen, wenn die Haut weicher ist. So lässt sie sich besser ablösen.

Das richtige Fein-Tuning für perfekte Fingernägel

Der Fantasie sind beim Nageldesign ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Wer es ganz natürlich mag, kann die Nägel einfach mit einer speziellen Feile (zum Beispiel mit der 4-in1-Feile von Art Deco ab 6,80 €) polieren. Das solltet Ihr allerdings nicht zu oft machen, da es der Nagelstruktur auf Dauer schadet. Eine Alternative dazu ist ein glänzender Klarlack (von Manhattan, ca. 3,50 €), mit dem die Hände immer gepflegt aussehen. Als Highlight könnt Ihr mit einem Nagelweißstift (zum Beispiel der „nail white pen“ von p2 für 1,45 €) die Nagelspitzen von unten nachmalen oder im French Manicure-Stil verzieren. Dazu gibt es spezielle Schablonen, (wie die „Manicure Schablonen“ von p2, ca. 1,25 €) die das Auftragen des weißen Lackes erleichtern. Beim Nagellack ist es besonders wichtig darauf zu achten, den Lack nur auf komplett fettfreie und trockene Nägel aufzutragen. Wir empfehlen, vorher einen Unterlack zu benutzen, weil Ihr so Verfärbungen vermeidet und sich der farbige Lack gleichmäßiger auftragen lässt.

Das Lackieren – Finish für perfekte Nägel

Beim Lackieren beginnt Ihr am besten mit einem Pinselstrich in der Nagelmitte und arbeitet Euch dann zu den äußeren Rändern vor. Streift den Pinsel vorher gründlich am Nagellackfläschchen ab und benutzt nicht zuviel Lack auf einmal. Lieber später eine zweite Schicht auftragen. Denkt außerdem daran, nie bis zum Nagelbett zu lackieren, sondern etwa einen Millimeter Platz zu lassen. Der Lack verläuft sonst schnell und lässt die Nägel ungepflegt aussehen. Extra Tipp für breite Nägel: An den äußeren Rändern einen Streifen freilassen. So wirken die Nägel optisch schmaler und länger. Auch kleine Fehler beim Lackieren können leicht korrigiert werden. Für den Extra-Glamourfaktor könnt Ihr schließlich Eure Nägel noch weiter verzieren. Die Möglichkeiten von Nailart sind unendlich. So könnt Ihr etwa Strasssteinchen (zum Beispiel die „miss french crystal nail sticker“ von p2, ab 1,65 €) oder Nageltattoos („mini nail art sticker“ von Fing´rs, verschiedene Motive ab 2,99 €) verwenden, um Eure Fingernägel noch individueller zu gestalten (Weitere Tipps für Nagelmuster und Bubble Nails). Insgesamt gilt aber: Auch die Nägel brauchen mal Urlaub. Wenn Ihr also oft lackiert und gerne mit Nagellack herumexperimentiert, ist es wichtig, ab und zu auch mal eine Pause einzulegen und etwa für eine Woche auf sämtliche Lacke zu verzichten, da die Lösungsmittel im Nagellack Feuchtigkeit entziehen und so die Nägel brüchig werden können.

Checkliste für schöne Fingernägel

Do´s:

– Wellness für die Nägel, zum Beispiel mit einem pflegenden Ölbad

– Viel Obst und Gemüse essen

– Fingernägel vor dem Feilen einweichen

– Die richtige Feile benutzen

– nur eingeweichte Nagelhaut entfernen

– einen Unterlack vor dem Lackieren verwenden

Dont´s:

– Der Griff zur Nagelschere

– Die Nagelhaut abschneiden oder reißen

– zu häufiges Polieren

– zuviel Nagellack verwenden

– zu häufiges Lackieren

Kommentare (13)

  • merlinzauberin am 07.05.2014 um 08:59 Uhr

    Schöne Fingernägel sind ein Muss. Aber künstliche Nägel würde ich mir nie machen lassen.

  • funky_funky am 26.09.2013 um 08:11 Uhr

    Mit dem Nägel feilen habe ich manchmal noch so meine Probleme, aber die Tipps helfen mir hoffentlich weiter, danke!

  • melicool am 24.09.2013 um 09:12 Uhr

    Nägel lackieren ist eine meiner lieblings Hobbies.

  • LitLe_StaR am 11.01.2010 um 13:01 Uhr

    Voll die guten tipps :)

  • noreen21 am 06.11.2009 um 13:35 Uhr

    ja da stimme ich euch zu

  • panther76 am 18.08.2009 um 07:04 Uhr

    Toller Artikel

  • Yvimaus am 04.08.2009 um 09:10 Uhr

    naja, alle die sich eh nie die nägel lackieren, brauchen sich um solche tipps ja keine gedanken machen...mir ist das alles zu stressig und schmierig

  • Kiki79 am 04.08.2009 um 09:07 Uhr

    ohja, wenn ich mir die nägel lackieren will, dann scheitert es meistens daran,dass meine fingernägel zu brüchig sind :(

  • NickyJ am 04.08.2009 um 09:05 Uhr

    lol, ich wusste ja gar nicht dass es so viele tipps und tricks in sachen nägel lackieren gibt!

  • lazysun am 23.07.2009 um 17:50 Uhr

    das mit dem puderzucker kannte ichnoch nicht, habe bisher immer zitronensaft genommen, werde das mal versuchen

  • Venus9 am 10.07.2009 um 10:55 Uhr

    na ja, sehr viel kann man eig. nicht mehr machen mit sich. wer mehr für sich machen will sollte sich auf ,,professionellen" seiten umsehen. das hier sind tipps(wie das obst und gemüse essen) die man sowieso machen sollte.

  • MinaMindnight am 04.07.2009 um 11:46 Uhr

    Cool,besonders das mit dem puderzucker

  • Jugina am 31.05.2009 um 19:10 Uhr

    Cool das sind alles Kleinigkeiten die man wissen sollte!!! Ich werd in Zukunft mehr Obst essen.