Nageldiagnose

Was bedeuten Rillen in den Fingernägeln?

Diana Heuschkelam 24.05.2016 um 11:45 Uhr

Rillen in den Fingernägeln können vollkommen harmlos sein und einfach nur ein kosmetisches Problem darstellen. In einigen Fällen können diese Nagelveränderungen allerdings auch ein Anzeichen für – teilweise sogar sehr ernstzunehmende – Krankheiten sein. Hier erfährst Du, was Rillen bedeuten können und was Du dagegen unternehmen kannst.

Rillen in Fingernägeln

Rillen in Fingernägeln können mithilfe einer professionellen Maniküre kaschiert werden

Querrillen

Wenn die Rillen in den Fingernägeln quer verlaufen, kann dies darauf hindeuten, dass der Nagel durch eine Krankheit eine Zeit lang am gesunden Wachstum gehindert war: Eine starke Grippe mit Fieber, ein Herzinfakt, Nährstoffmangel sowie die Einnahme starker Medikamente und viele andere Faktoren können sich negativ auf die Funktion der Nagelwurzel auswirken. Aber auch eine schlecht gemachte Maniküre, bei der die Nagelwurzel verletzt wurde, kann diese Art der Rillen in den Fingernägeln auslösen. Bis die Querrillen auf den Nägeln erscheinen, dauert es allerdings einige Wochen, sodass es dann höchste Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen und die Ursache der Wachstumsstörung zu klären.

Längsrillen

Rillen, die vom Nagelbett zum Ende des Fingernagels verlaufen, sind meistens harmlos und eher ein kosmetisches Problem. Bei vielen Menschen sind sie einfach angeboren, andere erwerben sie erst im Alter, wenn die Durchblutung der Finger geringer wird und sich das Nagelwachstum verlangsamt. In einigen Fällen können jedoch auch Faktoren wie Verdauungsstörungen, Arthritis, Psoriasis oder Stress dazu führen, dass sich Längsrillen in den Fingernägeln bilden. Dann treten diese aber meist nur in vereinzelten Nägeln auf.

Was kann man gegen Rillen in den Fingernägeln unternehmen?

Bei krankheitsbedingten Nagelveränderungen muss zunächst die Mangelerscheinung behoben, bzw. die Erkrankung kuriert werden. Funktionieren die Nährstoffversorgung und das Nagelwachstum dann wieder einwandfrei, dauert es allerdings noch einige Wochen oder Monate, bis der Nagel vollständig gesund nachgewachsen ist.

Gegen angeborene Veränderungen lässt sich im Regelfall leider nichts machen, sodass die beste Strategie ist, die Rillen geschickt zu kaschieren. Dies schaffst Du zum einen durch das Auftragen von Nagellack, zum anderen kannst Du Dir die Nägel bei der Maniküre polieren lassen, wodurch sie ein wenig ebenmäßiger werden. Vom eigenständigen Abschleifen zu Hause raten wir eher ab, denn ohne das richtige Know-How und Werkzeug können dabei sehr leicht weitere Verletzungen im Nagel entstehen.

Generell ist es ratsam, die Nägel häufig einzucremen und beim Putzen und Geschirrspülen Handschuhe zu tragen, da Reinigungsmittel die Nägel angreifen.

Bist Du Dir unsicher, ob die Art der Veränderung, die bei Deinen Nägeln aufgetreten ist, einen krankheitsbedingten Hintergrund haben könnte, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Dieser kann mithilfe eines großen Blutbildes Mangelerscheinungen bestimmen oder Entzündungen erkennen.

Bildquelle: iStock/MoustacheGirl

Kommentare


Schöne Nägel: Mehr Artikel