Bleaching

Der Whitening Pen für strahlend weiße Zähne

Judith Heineam 14.10.2016 um 13:27 Uhr

Du bist auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Zahn-Bleaching beim Zahnarzt? Whitening Pens zur Aufhellung der Zähne sind in den USA bereits Trend und wurden millionenfach verkauft. Hersteller der Aufhellungsstifte werben mit einer extrem einfachen Anwendung für professionelle Ergebnisse. Ob ein Whitening Pen tatsächlich hält, was er verspricht, erfährst Du hier.

Zahnpflege ist wichtig! Ein strahlendes Lächeln macht Dich sympathisch und erfolgreich. Aber warum? Weil wir bei uns und unseren Mitmenschen sehr auf das äußere Erscheinungsbild bedacht sind. Vor allem achten wir dabei auf die Zähne unseres Gegenübers. Für einen besseren ersten Eindruck durch strahlend weiße Zähne gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Du Deine Zähne aufhellen kannst. Je nach Umfang kann ein Bleaching beim Zahnarzt ca. 500 bis 1000 Euro kosten. Für den kleineren Geldbeutel gibt es jetzt eine günstige Home-Bleaching-Alternative: den Whitening Pen. Stifte zur Zahn-Aufhellung wie den Superweiss Whitening Pen erhältst Du bereits ab 9,99 Euro auf Amazon.

Whitening Pen Erfahrung

Der Whitening Pen kann Dir helfen Deine Zähne um mehrere Töne aufzuhellen.

Wie funktioniert ein Whitening Pen?

Aufhellungsstifte sind eine schnelle und kostengünstige Alternative zum herkömmlichen Bleaching, das von einem Zahnarzt durchgeführt werden muss. Die Anwendung des Whitening Pens ist supereinfach und klappt mit etwas Erfahrung äußerst schnell: Der Stift ähnelt im Aussehen einem handelsüblichen Concealer mit Pinsel-Applikator. Drehst Du das Bodenstück, wird das Whitening-Gel im Inneren des Stifts auf den Pinsel übertragen. Nun kannst Du das spezielle Gel ganz einfach auf Deine Zahnoberflächen auftragen, wofür Du meist weniger als eine Minute Zeit brauchen wirst. Idealerweise wendest Du Deinen Whitening Pen unmittelbar nach dem Zähneputzen an:

  1. Trage das Gel auf Deine gereinigten, leicht getrockneten Zahnoberflächen auf und lächle mindestens 30 Sekunden lang mit offenem Mund.
  2. Für die darauffolgenden 30 Minuten solltest Du weder essen, trinken noch rauchen, damit das Gel seine Wirkung entfalten kann.
  3. Spüle nach der Einwirkzeit Deinen Mund mit Wasser aus, um das Ergebnis zu begutachten. Fertig!

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Du Dich bei regelmäßiger Anwendung an deutlich weißeren Zähnen und einem strahlenden Lächeln erfreuen kannst. In der Regel reicht der Inhalt eines Whitening Pens für mehrere Anwendungen, durchschnittlich für fünf bis zehn Tage. Im besten Fall trägst Du das Gel zweimal täglich auf – einmal morgens und abends.

Tipp: Lasse vor Deinem Home-Bleaching eine professionelle Zahnreinigung für ca. 40 bis 150 Euro vornehmen, um mit dem Whitening Pen noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Welche Nebenwirkungen hat der Whitening Pen?

Wir können Dir nur raten, beim Kauf eines Whitening Pens darauf zu achten, ob dieser qualitätsgeprüft ist. Eine entsprechende Ausweisung solltes Du direkt auf der Verpackung des Aufhellungsstiftes vorfinden. Ist ein entsprechendes Siegel vorhanden, ist die Benutzung des Whitening Pens absolut unbedenklich und schadet – auch entgegen aller Kritiker – Deinem Zahnschmelz nicht. Solltest Du das Whitening Gel mal versehentlich verschlucken, ist das ebenso völlig ungefährlich. Einzig die Schmerzempfindlichkeit Deiner Zähne kann vorübergehend leicht erhöht sein.

Je nach Ausgangsbasis kann Dir ein Whitening Pen helfen, Deine Zähne um mehrere Töne aufzuhellen. Die kompakte Alternative zur Zahnaufhellung ist dabei praktisch für unterwegs und erspart Dir vor allem viel Zeit. Jetzt musst Du Dich nur noch für ein Produkt nach Deinen Wünschen entscheiden und Deine erste Whitening-Pen-Erfahrung kann beginnen!

Bildquelle: iStock/RyanKing999, iStock/Catalin205

Kommentar (1)

  • qktnverns am 30.11.2016 um 13:02 Uhr

    Versuchs damit für tolle weiße Zähne . http://bit.do/weisse


Schöne Zähne: Mehr Artikel