Hausmittel für weiße Zähne
Katja Nauckam 16.08.2017

Deine Zahnverfärbungen trüben dein strahlendes Lächeln? Wir verraten dir, mit welchen natürlichen Produkten du deine Zähne bleichst und haben die besten Hausmittel für weiße Zähne.

Die Hauptursachen für verfärbte Zähne

Ein schönes Lächeln ist nur ein Aushängeschild, wenn deine Zähne im Glanz erstrahlen. Doch viele von uns haben mit Zahnverfärbungen zu kämpfen. Woran das liegt? An den Lebensmitteln und Getränken, die wir zu uns nehmen. Und nicht nur das, auch unsere Laster, die wir einfach nicht aufgeben können, schädigen leider die Farbe unserer Zähne: allen voran Nikotin und Kaffee, dann folgen Schwarztee und Rotwein.

Beim Nikotin ist es der enthaltene Teer, der für gelbe Zähne sorgt. Daher erkennt man den Kettenraucher an den gelblichen Beißerchen und das sieht leider so gar nicht sexy aus. Unmengen an schwarzem Tee solltest du in jedem Fall meiden, wenn du deine weißen Zähne behalten willst. Die enthaltenen natürlichen Antioxidantien legen sich an die Zahnoberfläche und verfärben die Zähne.

Du siehst also, es lohnt sich definitiv, weniger zu rauchen und dem Kaffee oder Tee Adieu zu sagen, damit sich deine Zähne gar nicht erst verfärben. Aber auch wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, naht die Rettung: Wir verraten dir nun, mit welchen natürlichen Hausmitteln du verfärbte Zähne wieder auf Hochglanz bringst.

Hausmittel für weiße Zähne

Mit vielen Hausmitteln kann die ganze Familie die Zähne weiß halten.

Die besten Hausmittel für weiße Zähne

Bevor du zu teuren Bleachings oder Aktiv-Kohle greifst, solltest du unbedingt diese Hausmittel ausprobieren. Sie eignen sich für die ganze Familie, nur Kleinkinder und Kinder, die noch Milchzähne haben, sollten sich die Zähne nicht bleichen und keine aggressive Zahnpasta nutzen.

#1 Backpulver

Backpulver ist der echte Geheimtipp in Sachen Hausmittel für weiße Zähne. Es ist mega preisgünstig und fast jeder, hat es sowieso in der Küche vorrätig. Du nimmst einfach ein wenig davon auf die angefeuchtete Zahnbürste und putzt deine Zähne. Das im Backpulver enthaltene Natronhydrogencarbonat wirkt neutralisierend und reinigt deine Zähne. Wenn das Backpulver nun im Mund mit Wasser in Verbindung kommt, entsteht ein Schaum, der den Zahn sozusagen abschleift und die Schmutzpartikel abträgt.

Achtung: Wer Probleme mit freiliegenden Zahnhälsen hat und ein empfindliches Zahnfleisch besitzt, sollte diese Backpulver-Zahnpasta nur selten anwenden. Frage am besten deinen Zahnarzt, ob die Verwendung bei dir unbedenklich ist. Das Backpulver kann auch den Zahnschmelz angreifen und du fügst deinen Zähnen leider mehr Schaden als Nutzen zu.

#2 Natron

Anstelle von Backpulver kannst du alle 2-3 Wochen deine Zähne auch mit Natron putzen. Die Wirkung ist die gleiche, wie soeben beim Backpulver beschrieben. Der Geschmack ist nur ein wenig anders. Natron gibt es in Tabletten oder Pulverform in jeder Drogerie für wenige Euro zu kaufen. Man sollte es immer zu Hause haben, da es ein Allround-Talent in Sachen Gesundheit und ein super Haushaltshelfer ist. Natron beruhigt zum Beispiel auch deinen Magen nach fettigem Essen und du kannst es als Fleckenentferner nutzen.

#3 Zitrone

Hast du gewusst, dass Zitronensaft eine bleichende Wirkung hat? Die kleine, gelbe Zitrusfrucht ist ebenfalls in der Lage deine Zähne von Verfärbungen zu befreien. Dazu presst du einfach den Saft einer Zitrone frisch aus und spülst dir damit ca. 3 Minuten den Mund. Danach nimmst du noch mal einen Schluck Wasser. Am besten wendest du dies immer vor dem Zubettgehen an, wenn du vorhast, nichts mehr zu essen. Das gründliche Zähneputzen ersetzt es natürlich nicht!

Hausmittel für weiße Zähne Erdbeeren

Endlich mal ein leckeres Hausmittel für weiße Zähne!

#4 Erdbeeren

Bei Backpulver und Natron sträuben sich deine Geschmacksnerven? Es gibt auch leckere Arten, deine Zähne zu bleichen. Versuch es doch mal mit Erdbeeren. Zerdrücke die frischen Früchte einfach mit einer Gabel und trage das Fruchtmus in langsamen Putzbewegungen auf die Zähne auf. Lasse es nur kurz einwirken und spüle danach den Mund mit Wasser. Erdbeeren enthalten viel Fruchtsäure, der wie ein natürliches Bleichmittel für deine Zähne wirkt.

#5 Banane

Aus der Fraktion Obst gibt es noch einen zweiten Geheimtipp, den du einmal probieren solltest: Bananen. Allerdings hilft es hier nicht, eine Banane zu essen – ihre Schale ist das Wundermittel. Wie das funktioniert? Du nimmst einfach eine Bananenschale und reibst die Innenseite an deinen Zähnen. Lass das Ganze 10 Minuten einwirken und putz dir dann wie gewohnt deine Zähne. Die Bananenschale besitzt dank Kalium und Magnesium einen natürlichen Bleaching-Effekt.

#6 Salbei

Salbei ist eines meiner Lieblingskräuter und gehört ebenfalls wie Backpulver und Natron in jede Hausapotheke. Es wird schon seit vielen Jahrhunderten zum Aufhellen der Zähne verwendet. Allerdings funktioniert das nur mit frischem Salbei und nicht mit getrocknetem: Hol dir einfach einen Salbeistrauch im Topf und zerkaue regelmäßig die frischen Blätter. Die Inhaltsstoffe reinigen deine Zähne und du bekommst dazu noch einen angenehmen Atemgeruch.

#7 Olivenöl

Olivenöl als Hausmittel für weiße Zähne? Ja, man glaubt es kaum. Spül dir einfach mit einem Schluck Öl deine Zähne und spüle den Mund danach mit Wasser aus. Das Olivenöl enthält viele Gerbstoffe und bindet die Schadstoffe am Zahn. Wenn dir Olivenöl zu streng erscheint, dann probiere es mit Sonnenblumenöl. Das schmeckt milder und hat eine ähnliche Wirkung.

#8 Kochsalz

Zum Schluss noch ein Hausmittel, das man eher in der Küche als im Bad findet. Putze dir einfach einmal die Woche deine Zähne mit Kochsalz. Dazu reicht einfaches Salz, es muss kein teures Meersalz sein. Du gibst das Salz auf deine angefeuchtete Zahnbürste und massierst es vorsichtig in deine Zähne ein. So bekommen sie ein natürliches Peeling und die Verfärbungen werden gelöst. Allerdings ist es wichtig, dass du vorsichtig putzt und das Salz nicht zu lange einwirken lässt, da es sonst ähnlich wie das Backpulver oder Natron deinen Zahnschmelz schädigen könnte.

Du bist starke Raucherin oder leidenschaftlicher Kaffeejunkie? Dann wird es nicht so leicht, deine Zähne mit diesen Mitteln zu bleichen. Frage am besten deinen Zahnarzt nach einer professionellen Zahnreinigung. Neuere Studien sagen sogar, wie Mineralwasser die Zähne schädigen kann. Wenn du zu empfindlichen Zähnen neigst, würde ich dir nicht jedes Hausmittel empfehlen. Probiere das ein oder andere in niedriger Dosis aus und sprich auch hier noch mal mit deinem Zahnarzt. Haben wir ein Hausmittel vergessen? Verrate uns doch deinen Geheimtipp für weiße Zähne in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/nensuria, GeorgeRudy, golubovy

*Partner-Links


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?