Bleaching

Weiße Zähne: Mit diesen Lebensmitteln geht’s!

Christina Cascinoam 31.05.2016 um 13:48 Uhr

Du hättest gerne weißere Zähne, doch möchtest auf eine teure Bleaching-Anwendung verzichten? Kein Problem: Alles, was Du dafür brauchst, um unschöne Zahnverfärbungen zu bekämpfen, findest Du im Supermarkt. Wir verraten Dir, welche Lebensmittel ganz natürlich für ein strahlendes Lächeln sorgen.

Viele Lebensmittel sorgen für weiße Zähne

Strahlend weiße Zähne: Davon träumen wohl alle Menschen. Doch im Alltag sorgen so einige Dinge wie zum Beispiel Koffein, Alkohol oder Nikotin für unschöne Verfärbungen auf den Zähnen. Um diese wieder weg zu bekommen, setzen viele auf professionelle Bleaching-Anwendungen oder Aufhellungsmittelchen aus der Drogerie. Dabei geht es viel natürlicher, denn es gibt Lebensmittel, die unsere Zähne tatsächlich weißer machen. Spezielle Inhaltsstoffe in Obst und Gemüse sorgen zwar nur für kurzfristige Bleaching-Effekte und können keine bereits vorhandenen starken Verfärbungen rückgängig machen, doch halten sie unsere Zähne nach einer professionellen Reinigung strahlend weiß. Wir verraten Dir, welche Lebensmittel das sind.

Diese Lebensmittel sorgen für weiße Zähne

Äpfel

Äpfel sind nicht nur aufgrund ihres hohen Vitamingehalts gut für unsere Gesundheit, sondern machen auch noch zusätzlich unsere Zähne schön weiß: Sie fördern zum einen durch ihre feste Struktur die Reinigung und Speichelproduktion, wodurch Entzündungen vorgebeugt werden und wirken zum anderen durch ihre natürliche Fruchtsäure Gelbverfärbungen entgegen.

Erdbeeren

Erdbeeren schmecken nicht nur super lecker, sondern tun auch unseren Zähnen gut: Die feinen Kerne der Beeren haben ebenfalls einen bleichenden Effekt.

Ananas

Die Ananas ist die einzige Frucht, die das sogenannte Enzym Bromelain enthält. Und genau das ist es, das dabei hilft, Plaque von den Zähnen zu bekommen.

Bananen

Bananen enthalten zahlreiche Vitamine, die für unseren Körper wichtig sind. Gerade der hohe Anteil an Kalium, Mangan und Magnesium sorgt für ein strahlendes Lächeln. Für ein leichtes Peeling für die Zähne sind Bananenschalen super geeignet.

Mineralwasser

Wer viel Wasser trinkt, lebt gesund. Ein positiver Nebeneffekt: Die Mineralperlen halten die Zähne frei von Säure und ermöglichen eine natürliche Farbaufhellung. Finger weg lassen sollte man übrigens von zahnverfärbenden Getränken wie Kaffee, Schwarztee und Rotwein.

Karotten

Nicht nur Haut und Haare werden durch Karotten schöner, auch für die Zähne ist ein regelmäßiger Karotten-Verzehr geeignet: Das enthaltene Vitamin A stärkt den Zahnschmelz und macht ihn so widerstandsfähiger gegen schädigende Stoffe, die die Zähne gelb werden lassen.

Käse

Hartkäse ist sehr gut, um gelbe Verfärbungen auf den Zähnen weg zu bekommen: Einerseits entfernt der Käse beim Kauen Partikel von anderem Essen und verhindert so die Bildung von Zahnbelag und Verfärbungen, andererseits stärkt der Käse die Zähne mit Calcium. Grundsätzlich sind alle Lebensmittel mit einem hohen Calcium-Anteil gut, um Zahnverfärbungen zu verhindern, also zum Beispiel Joghurt und andere Milchprodukte.

Nüsse

Nüsse sind zwar nicht gerade kalorienarm, aber enthalten gesunde Fette und Calcium, welche ebenfalls die Zähne stärken.

Backpulver

Auch mit Backpulver können Zähne von Ablagerungen befreit werden, da es die Form eines Salzes ist. Aber Vorsicht: Zu häufiges Nutzen von Backpulver als natürliche Zahnreinigung sorgt für eine starke Abnutzung des Zahnschmelzes. Ähnlich ist auch Zitronensaft: Die Säure hellt zwar die Zähne auf, kann aber auf lange Sicht zu Schäden führen.

Bildquelle: iStock/LuckyBusiness, iStock/utah778, iStock/LuckyBusiness

Kommentare


Schöne Zähne: Mehr Artikel