weiße Zähne_morrowlight

In der Werbung, in Hollywood-Filmen und Musikvideos darf ein Accessoire nie fehlen: weiße Zähne! Die strahlenden Beißerchen sind für die Reichen und Berühmten einfach Pflicht – daher geben sie alles, um weiße Zähne zu bekommen. Wie auch Du ein hollywoodreifes Lächeln bekommst, zeigen wir Dir – mit den besten Tipps für weiße Zähne!

Das Outfit ist ausgewählt, Dein Make-up perfekt darauf abgestimmt und die Haare sitzen wie eine 1 – fehlt eigentlich nur noch ein strahlendes Lächeln, das weiße Zähne präsentiert! Die meisten Menschen träumen von den perfekten, ebenmäßigen Zähnen – doch in der Realität sieht es oft ganz anders aus. Dabei muss es kein Zeichen mangelnder Mundhygiene sein, wenn nicht weiße Zähne aus Deinem Mund strahlen. Verfärbungen sind eine Veränderung der Zähne, die bei jedem Menschen im Laufe der Zeit auftritt – bei manchen mehr, bei manchen weniger. Der Zahnschmelz, der Deine Zahnkronen umgibt, besteht aus verschiedenen Mineralstoffen und schimmert weiß, das darunter liegende Zahnbein ist hingegen eher dunkel. Einige Lebensmittel greifen die Mineralstoffe und damit den Zahnschmelz an und lösen ihn auf – dadurch scheint das dunklere Zahnbein immer mehr durch, Verfärbungen können sich leichter festsetzen und weiße Zähne verlieren nach und nach ihren strahlenden Look. Da diese Veränderung – wie so oft – nicht wirklich gerecht verteilt wurde, leiden viele Menschen unter gelblichen Verfärbungen und haben den Traum, weiße Zähne zu haben!

Weiße Zähne müssen kein Traum bleiben

Vor allem Rotwein, Kaffee, schwarzer Tee, Safran und Nikotin verstärken den natürlichen Verdunkelungsprozess Deiner Zähne, säurehaltige Nahrungsmittel tun ihr Übriges. Wenn Du diese Lebens- und Genussmittel meidest, oder sie nur noch in Maßen genießt, hast Du den ersten Schritt in Richtung weiße Zähne bereits getan. Der Grundpfeiler für schöne, weiße Zähne ist aber das Zähneputzen: Mindestens zweimal täglich solltest Du zur Zahnbürste greifen und Deinen Zähnen die verdiente Aufmerksamkeit schenken. Entscheidend ist nämlich nicht nur die Quantität des Zähneputzens, vor allem die Qualität sorgt für Erfolg oder Niederlage in Sachen weiße Zähne!

Frau mit weißen Zähnen

Weiße Zähne: So klappt`s garantiert!

Daher solltest Du immer vom Zahnfleisch zum Zahnrand putzen (Rot-zu-Weiß-Regel) und auf kreisende Bewegungen verzichten. Damit verteilst Du die schädigenden Bakterien nämlich und weiße Zähne haben keine Chance. Außerdem ist es ratsam, etwa eine halbe Stunde mit der Putzerei zu warten – so greift die Säure der Nahrungsmittel Deine Zähne weniger an. Wenn Du trotzdem direkt nach dem Essen für weiße Zähne aktiv werden möchtest, solltest Du immer einen zuckerfreien Kaugummi in der Handtasche haben und diesen nach dem Essen genüsslich kauen.

Weiße Zähne dank Wunderzahncremes?

Neben der Qualtität des Zähneputzens kann auch die Zahnpasta, die Du beim Putzen verwendest, eine wichtige Rolle für Deine weißen Zähne spielen! Vielen Pasten versprechen wahre Wunder – in nur wenigen Tagen solltest Du weiße Zähne vorzeigen können. Auch wenn es sich in der Werbung toll anhört: Eine Zahnpasta kann den Grundfarbton Deiner Zähne nicht aufhellen, sie kann lediglich oberflächlich dafür sorgen, dass Verfärbungen verschwinden. Wenn Du allerdings empfindliche Zähne hast, solltest Du dringend Abstand von Zahnpasten mit Whitening-Effekt nehmen oder sie zumindest nicht dauerhaft einsetzen. Denn je größer der Effekt sein soll, desto gröber sind die Putzkörper – und desto mehr können diese den Zahnschmelz angreifen. Das Ergebnis können kaputte, nicht aber unbedingt weiße Zähne sein. Hin und wieder kannst Du aber zu sanften Zahnpasten mit Weiß-Effekt greifen, Du solltest sie nur nicht länger als eine Woche am Stück einsetzen. Egal, welche Zahnpasta Du einsetzt, Fluorid sollte in jedem Fall enthalten sein. Es sorgt zwar nicht direkt für weiße Zähne, hilft Deinem Zahnschmelz aber, wieder zu Kräften zu kommen. Und je stärker Dein Zahnschmelz ist, desto gesünder sind Deine Zähne!

Du hältst nichts von chemischen Zahncremes? Dann putze doch die Zähne mit Kokos oder Kurkuma.

Artikel lesen

Weiße Zähne: Do-it-yourself-Bleaching oder Profiarbeit?

Natürlich hat auch die Kosmetikindustrie den Trend „weiße Zähne“ längst erkannt und wirft neben Whitening-Zahncremes auch jede Menge Bleaching-Produkte auf den Markt, mit denen Du weiße Zähne angeblich auch zu Hause zaubern kannst. Als Bleichmittel werden meist Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid eingesetzt – damit diese Produkte aber als Kosmetik verkauft werden dürfen, darf die Konzentration der Aufheller nur sehr gering sein. Daher ist der Effekt der Do-it-yourself-Bleachingmittel nicht besonders hoch – auch Stiftung Warentest kommt zu diesem Ergebnis und spricht für keins der getesteten Mittel eine Empfehlung aus. Denn ähnlich wie eine Zahnpasta können die Bleaching-Produkte nur die oberflächlichen Verfärbungen entfernen, die Grundfarbe der Zähne aber nicht verändern – weiße Zähne sind, wenn überhaupt, also nur ein vorübergehender Effekt des Homebleachings. Auch von Hausmittelchen für weiße Zähne ist abzuraten: Wenn Du Deinen Verfärbungen mit Backpulver, Zitronensaft und Co. zuleibe rückst, greifst Du den Zahnschmelz nur noch mehr an und förderst damit genau das Gegenteil Deines gewünschten Ergebnisses! Du siehst: Um effektiv und lang anhaltend weiße Zähne zu bekommen, bleibt Dir fast nur der Gang zum Zahnarzt.

Weiße Zähne dank Bleaching

Der Profi verwendet für das Bleaching zwar ein Gel, das den Mittelchen, die Du in der Drogerie kaufen kannst, ähnelt, die Dosis der Bleichmittel ist jedoch wesentlich höher. Für strahlend weiße Zähne trägt der Zahnarzt das Bleachinggel auf Deine Zähne auf und aktiviert es durch UV-Licht. Nach etwa 20 Minuten kannst Du Dich über weiße Zähne freuen – und das bis zu zwei Jahre lang. Allerdings ist ein professionelles Bleaching kein günstiges Vergnügen: Zwischen 300 und 600 Euro musst Du für weiße Zähne einplanen! Wenn Dir das zu teuer ist, kannst Du auch auf eine Kombinationsbehandlung für weiße Zähne zurückgreifen: Dein Zahnarzt wird dafür einen Abdruck Deiner Zähne nehmen und so eine Bleachingschiene herstellen, die perfekt zu Deinen Zähnen passt. Jeden Abend trägst Du dann ein Gel in diese Schiene auf, legst sie an und lässt die Bleichmittel über Nacht ihre Arbeit machen. Innerhalb von wenigen Wochen kannst Du Dich so über eine Aufhellung von bis zu sechs Farbstufen und weiße Zähne freuen. Diese Prozedur ist zwar etwas aufwendiger als die einmalige Behandlung beim Zahnarzt, dafür kosten weiße Zähne mit diesem Verfahren auch nur 200 Euro. Vor jedem Bleaching – egal, ob beim Zahnarzt oder mit einer Schiene zu Hause – muss eine professionelle Zahnreinigung gemacht werden. Nur so bekommst Du garantiert gesunde und weiße Zähne. Die Kosten von 50 bis 150 Euro musst Du also ebenfalls mit einplanen – die Krankenkasse übernimmt diese meistens nicht.

Gesunde, weiße Zähne sind das perfekte Finish für jeden Look. Mit der richtigen Ernährung und Zahnpflege – und gegebenenfalls mit einem professionellen Zahnbleaching – müssen weiße Zähne kein Traum für Dich bleiben!

Bildquelle: © Laurin Rinder / Dreamstime.com, iStock/morrowlight


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • gebgxfas am 05.12.2016 um 10:41 Uhr

    Hay , also ich hab mir so ein bleeching set im Internet bestellt , da ich darüber nur gutes gelesen habe . Bei mir hat es super funktioniert . Versand hat etwas länger gedauert aber das war es wert. Schau mal rein Liebe Grüße http://ww7.fr/superweiss

    Antworten
  • monondyo am 08.11.2015 um 01:35 Uhr

    Habe dieses Zahnbleaching Schaum getestet, tolles Produkt, kann es nur weiterempfehlen! Musste mich lange umschauen, bis ich was gutes fand. Habe mich für dieses Zahnbleaching Schaum von BeconfiDent entschieden. Damit kannst du dir die Zähne innerhalb weniger Wochen wieder aufhellen.Mit hilfe des Zahnbleaching-Schaum habe ich meine Zähne bei lediglich viertägiger Anwendung um drei Nuancen aufgehellt.

    Antworten
  • QueenyLaila am 28.10.2014 um 16:19 Uhr

    Wow. Ich bin neu hier, weil ich gerade auf der Suche nach Tipps für weiße Zähne war und dann das: 600 Euro soll das kosten? Ich hätte zwar echt gern so richtig weiße Zähne, aber das ist es mir nun wirklich nicht wert

    Antworten
  • hanntis am 20.05.2014 um 21:18 Uhr

    Am besten ist halt der Zahnarzt, da gehts schnell und sichtbar. Aber sonst kann mans halt auch selber probieren, mit aufhellern gehts zb auch ganz gut. Da bekommt man auch hellere Zähne www.aufhellung.eu

    Antworten
  • CatharinaKK am 20.05.2014 um 18:27 Uhr

    Ich benutze auch die Stella White Strips. Meine Zähne, die wegen Kaffee so gelb waren, sind jetzt echt weiß.

    Antworten
  • Fruity1221 am 19.05.2014 um 10:24 Uhr

    Ich finde auch die Stella White Strips einfach nur TOP! Meine Zähne waren noch nie so hell und schön!!

    Antworten
  • strawberryneiu am 07.05.2014 um 12:07 Uhr

    Ich würde die Zahnweißstreifen von Stella White empfehlen.... die einzigen, die bei mir helfen 🙂

    Antworten
  • stylefruit32 am 05.02.2014 um 14:26 Uhr

    Mein Tipp ist das Candidus von thaicare. Das ist eine reine Kräuterpaste, die die Zähne natürlich hellt. Meine Verfärbungen zwischen den Zähnen sind schon viel heller geworden.

    Antworten
    • bertina am 10.01.2016 um 01:30 Uhr

      Strahlend weiße Zähne? Das geht jetzt ganz einfach! Habe dieses Zahnbleaching Schaum getestet, tolles Produkt, kann es nur weiterempfehlen! Musste mich lange umschauen, bis ich was gutes fand. Habe mich für dieses Zahnbleaching Schaum von BeconfiDent entschieden. Damit kannst du dir die Zähne innerhalb weniger Wochen wieder aufhellen.Mit hilfe des Zahnbleaching-Schaum habe ich meine Zähne bei lediglich viertägiger Anwendung um drei Nuancen aufgehellt. Schau mal hier: http://t1p.de/ZahnweissInfo Nach nur 2 1/2 Wochen waren meine Zähne wieder weiß

  • cosdres am 14.01.2014 um 13:04 Uhr

    Am besten ist halt der Zahnarzt, da gehts schnell und sichtbar. Aber sonst kann mans halt auch selber probieren, mit aufhellern gehts zb auch ganz gut. Da bekommt man auch hellere Zähne wwww.zahn-bleichen.net

    Antworten
  • claudiaschleier am 09.12.2013 um 05:37 Uhr

    vom do it yourself bleaching halte ich nicht viel

    Antworten