Aromabad

Badesalz selber machen: So einfach geht’s!

Judith Heineam 14.10.2016 um 17:11 Uhr

Was gibt es nach einem anstrengenden Tag Schöneres als ein heißes Bad zur Entspannung? Das kann nur noch mit dem richtigen Badesalz getoppt werden, dessen Aromen oder Kräuter Dein Badezimmer in eine wahre Wohlfühl-Oase verwandeln. Wie Du Dir Wellness ins Badewasser zauberst und Dein Badesalz selber machen kannst, erfährst Du hier.

Badesalz gilt als eine der ältesten Zugaben, die ins Badewasser gemischt werden. Es kann eine sowohl heilsame und entspannende, als auch pflegende Wirkung haben. Und Badesalze selber machen, ist nicht einmal schwer – ganz im Gegenteil. Für Dein erstes Badesalz ganz nach Deinen eigenen Vorstellungen, solltest Du Dich zunächst für ein Aroma oder eine Kräuterart entscheiden. Die Aroma-Vielfalt von Badesalz ist dabei nahezu unerschöpflich. Dann kann es auch schon losgehen!

Entspannung mit selbstgemachtem Badesalz

Badesalz selber machen: In den kalten Monaten empfiehlt sich ein pflegendes Winter-Badesalz.

Aroma-Badesalz selber machen

Aroma-Badesalz wird mit ätherischen Ölen aromatisiert und kann Dir sowohl zur Entspannung als auch zur Pflege und Heilung dienen. Für Deine maximale Erholung nach einem stressigen Arbeitstag empfehlen wir Dir ein Aroma-Badesalz zum Selbermachen aus der folgenden Zusammensetzung.

Zutaten:

  • 500 g Himalaja-Salz (Gibt’s hier!)
  • 4 Tropfen ätherisches Jasminöl
  • 3 Tropfen ätherisches Ylang-Ylang-Öl (Hier auf Amazon.)
  • 1 EL Olivenöl

Anleitung:

  1. Gib das gesamte Himalaja-Salz in ein Glas mit Schraubverschluss.
  2. Träufel das Olivenöl und die beiden ätherischen Öle darüber.
  3. Verschließe das Glas und schüttele es kräftig, damit sich alles gut vermischt.
  4. Lass die Wirkstoffe der ätherischen Öle für ein paar Tage in das Badesalz einziehen.
  5. Fülle das fertige Aroma-Badesalz bei Bedarf in ein dekoratives Glas.

Um ein Vollbad genießen zu können, benötigst Du nun circa 3 Esslöffel Deines Badesalzes.

Winter-Badesalz selber machen

Besonders im Hinblick auf den bevorstehenden Winter ist Badesalz eine super Geschenk-Idee.

Winter-Badesalz selber machen

Die kalten Tage nehmen zu. Was liegt da also näher als das Rezept für ein Winter-Badesalz? Ebenso wie das Aroma-Badesalz erzielt auch das Winter-Badesalz verschiedene Wirkungen. Bestenfalls spendet es Deiner Haut ausreichend Feuchtigkeit und Entspannung für einen optimalen Pflege-Effekt. Unser Winter-Badesalz selber machen, kannst Du mit den folgenden Inhaltsstoffen.

Zutaten:

  • 6 EL Himalaja-Salz
  • 3 EL Bittersalz (= Magnesiumsulfat)
  • 1 TL Holunderbeersaft
  • Getrocknete Rosenblütenblätter
  • 5 Tropfen ätherisches Palmarosaöl

Anleitung:

  1. Mische das Himalaja-Salz in einer feuerfesten Schüssel mit dem Bittersalz.
  2. Gib den Saft dazu und verrühre alles, bis jedes Salzkristall rosa-rot eingefärbt ist.
  3. Lass die Salzmischung bei 50 Grad im Backofen trocknen.
  4. Lockere eventuell verklumpte Salzkristalle anschließend mit einer Gabel auf.
  5. Träufele nun das ätherische Öl auf das abgekühlte Salz und rühre es gut ein.
  6. Verreibe einige Rosenblütenblätter in Deiner Hand und mische sie unter das Salz.
  7. Fülle das Badesalz gegebenenfalls in ein dekoratives Gefäß um. Fertig!

Badesalz selber machen, ist kinderleicht! Jetzt heißt es nur noch rein in Die Badewanne für Dein Badesalz und Dich. Deine selbstgemachten Badesalze sind übrigens auch eine super Geschenk-Idee und werden besonders als Hautpflege im Hinblick auf den bevorstehenden Winter für Begeisterung sorgen.

Bildquelle: iStock/Anna-Ok, iStock/Anmfoto, iStock/Elena Elisseeva

Kommentare


Wellness: Mehr Artikel