Assorted chocolate pralines and bars with filbert
Diana Heuschkelam 04.07.2017

Diese Nachricht ist für Schoko-Fans besonders ärgerlich. Bei einer umfangreichen Untersuchung hat die Zeitschrift „Öko-Test“ eine hohe Mineralölbelastung in vielen beliebten Schokoladen-Sorten festgestellt. Die hohe Konzentration wird von Experten als gesundheitlich bedenklich eingestuft.

40 verschiedene Schokoladen-Sorten wurden in der Öko-Test-Untersuchung in Augenschein genommen. Ausgerechnet die Produkte, die viele Verbraucher beim täglichen Einkauf bei Aldi, Lidl, Rewe und Co. regelmäßig in ihren Einkaufswagen legen, sollen dabei besonders stark belastet sein. Laut Focus.de handelt es sich dabei um die Sorten:

  • Ja! Zartbitter Schokolade
  • Hachez Ecuador Edel Zartbitter Chocolade 58% Kakao
  • J.D. Gross Edelschokolade Arriba Superieur 81%, Fairtrade
  • Moser Roth Bourbon Vanille, Weiße Schokolade
  • Moser Roth Caramel, Edel-Vollmilch-Chocolade
  • Moser Roth Edel Bitter 70% Cacao
  • Moser Roth Edel Bitter 85% Cacao
  • Moser Roth Edel Vollmilch
  • Tip Schokolade Alpenvollmlich

Am besten Schnitt bei dem Test übrigens die Sorte Fein-Nuss der Aldi-Marke „Choceur“ ab.

Darum kann Mineralöl in Lebensmitteln gefährlich sein

Eine solche Belastung wird von Verbraucherschützern als besonders kritisch angesehen. Denn Mineraralöl steht im Verdacht, gesundheitsschädigend und potentiell krebserregend zu sein. Das Öl gelangt meist durch recycelte Kartonverpackungen in die Lebensmittel.

Handelt es sich bei den Schoko-Sorten um deine Lieblingsmarken? Wenn ja, ziehst du in Betracht, die Sorten zukünftig nicht mehr zu kaufen? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren unter dem Artikel oder auf Facebook.

Bildquelle: iStock.com/grafvision


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich