Big breasted woman wearing a black brassiere isolated on a gray background
Diana Heuschkelam 04.05.2017

Könnte diese Erfindung eines Teenagers die Brustkrebsfrüherkennung revolutionieren? Julián Ríos Cantú, ein mexikanischer Jugendlicher, hat einen BH entwickelt, der in der Lage sein soll zu bestimmen, ob die Trägerin an Brustkrebs erkrankt ist. Für seine Erfindung gewann der 18-Jährige nun den ersten Platz der „Global Student Entrepreneur Awards“.

Es klingt revolutionär: Ein BH, der erkennt, ob für die Trägerin ein Risiko besteht, an Brustkrebs erkrankt zu sein. Wie das funktionieren soll? In dem BH befinden sich Sensoren, die die Körpertemperatur der Trägerin messen sowie die Durchblutung und Konsistenz und Farbe ihrer Brüste.

Das hier (links im Bild) ist übrigens Julian:

"How I lost my Virginity". Virgin CEO and Founder, Richard Branson.

A post shared by Julián Ríos Cantú (@julianrioscantu) on

Hier hängt der smarte Teenager ganz nonchalant mit Richard Branson ab, seines Zeichens Milliardär und Gründer der „Virgin Group“.

So erkennt der BH mögliche Tumore

„Wir speichern alle gesammelten Daten“, erklärt Julián in einem Interview mit der mexikanischen Zeitung „El Universal“. „Wenn es einen Tumor in der Brust gibt, fließt mehr Blut durch sie hindurch und sie wird wärmer, es gibt also eine Veränderung in der Temperatur und Konsistenz. Wenn wir eine andauernde Veränderung feststellen, werden wir empfehlen, damit zum Arzt zu gehen,“ führt Julián aus, der mit seinen 18 Jahren bereits CEO und Gründer seiner Firma „Higia Technologies“ ist. Alle Ergebnisse des BHs kann die Nutzerin auch selbst über eine App aufrufen.

Dieser traurige Grund steckt hinter der Erfindung

Wieso ein 18-Jähriger auf eine solche Idee kommt? Zum einen ist Mexiko das Land unter den OECD-Mitgliederstaaten, indem die wenigsten Mammografien durchgeführt werden können, da das nötige medizinische Equipment dafür nicht vorhanden ist. Aber auch ein ganz persönlicher Grund brachte Julián auf die Idee: Als er 13 Jahre alt war, erkrankte seine Mutter an Brustkrebs und verlor dabei beide Brüste und beinahe ihr Leben.

Auf YouTube hat Julián ein kurzes Demonstrationsvideo seines BHs hochgeladen:

Sollte dieser BH irgendwann frei verkäuflich sein, könnte er also wirklich helfen, Leben zu retten. Zwar wird er sicher nicht die Krebsvorsorgeuntersuchung beim Arzt ersetzen, er könnte es allerdings vielen Frauen erleichtern, eine regelmäßige Selbstkontrolle durchzuführen. Wenn betroffene Frauen ihren Brustkrebs dadurch schneller entdecken, kann das den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.

Bildquelle: iStock.com/pananba


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich