Body-Shaming am Strand
Katharina Meyeram 09.06.2017

Als Jasmine Owens ein Strandfoto von sich und ihrem Ehemann auf Instagram postete, ahnte sie wahrscheinlich nicht, welche Wellen das Bild der beiden in Bademode schlagen würde. Doch nun wird ihr mutiger Beitrag als tolles Zeichen für Selbstliebe gefeiert.

Wenn bei einem Paar ein Partner etwas mehr auf den Hüften hat, als der andere, nehmen sich viele Menschen das Recht heraus, diese – eigentlich völlig irrelevante Tatsache – zu kommentieren. Dabei nagen oftmals schon Selbstzweifel an dem oder der Fülligeren der beiden.

So auch lange bei Jasmine Owens. „Wie kann er etwas lieben, das so ‘nicht perfekt‘ ist“, fragt die 25-Jährige sich in einem Post, der ein Bild von ihr und ihrem gut gebauten und trainierten Ehemann am Strand zeigt. „Über die Jahre hat dieser Mann jede Kurve, jede Speckrolle und jeden Dehnungsstreifen an meinem Körper geliebt“, heißt es weiter. „Ich habe nie verstanden, warum!“

Over the years this man has loved every curve, every roll, and every stretch mark on my body. I never understood why! • How could he love something that isn't "perfect"? How could a man who was "born fit" love someone like me! I don't have a flat stomach, I jiggle when I walk, hell if I run up the stairs to fast my body claps (lmao)!! But now I see I do have the "perfect" body!! Every roll, every curve and every stretch mark is put on me just perfect to make both of us happy!!! I love my body and I finally see why he does too!! • • Photo credit: @ryanwmedia • • • #effyourbeautystandards #effyourbodystandards #everyoneisbeautiful #tummylove #youarebeautiful #aspiringmodel #aspiringplussizemodel #celebratemysize #curvysensedoll #confidence #lovemybody #lovemybelly #loveyourbody #selflove #summerbody #bikini #bikinibody #bodylove #bodypositive #bodypositivity #womenofallsizes #support #love #positive #plussize #positivity #plussizegang #positivevibes #youarebeautiful

A post shared by Jazzy (@a_body_positive_jazzy) on

Dicke Frau, trainierter Mann – Wo ist das Problem?

Anscheinend ist es für viele immer noch etwas „Unnormales“, wenn ein Partner den gesellschaftlichen Idealvorstellung mehr entspricht als der andere. „Wie kann ein Mann, der fit auf die Welt gekommen ist, mich lieben? Ich habe keinen flachen Bauch, ich schwabbel beim Gehen und, verdammt nochmal, wenn ich die Treppen hochrenne, klatscht mein Körper sogar“, schreibt Jasmine, die noch vor einiger Zeit aus genau diesen Gründen nicht einmal auf die Idee gekommen wäre, einen Bikini zu tragen. Doch das hat sich geändert.

Yes I may have a roll here and there and yes I have a few stretch marks but why does that mean I have to hide! • The media wants to make it seem as if this is unnatural! Like most of us don't have rolls and stretch marks! • News flash we do and we are all beautiful! Time to show what real people look like! Stop hiding and enjoy life in your own beautiful bodies! • • • #model #nostereotypes #nonegativity #nofilter #summerready #aspiringmodel #allshapesandsizes #aspiringplussizemodel #everyoneisbeautiful #effyourbodystandards #effyourbeautystandards #plussize #bodypositive #bodypositivity #bodylove #positivity #positive #lovemybelly #loveyourbody #selflove #summerbody #youarebeautiful #stophiding #curvysensedoll #celebratemysize

A post shared by Jazzy (@a_body_positive_jazzy) on

Inzwischen bloggt die zweifache Mutter auf ihrem Instagram-Account über ein positives Selbstbild – egal, ob dünn oder dick. „Inzwischen sehe ich, dass ich den ‘perfekten‘ Körper habe“, freut Jasmine, die sich selbst als „aufstrebendes Plus-Size-Model“ bezeichnet. „Es ist schon seltsam – Wenn du lernst, dich selbst zu lieben, verändert das die Art, wie du das Leben wahrnimmst und erlebst.“

Hater machen sie heute nur stärker

Doch so positiv die Botschaft hinter dem süßen Bild von Jasmine und ihrem Mann ist – es rief leider auch viele Hater auf den Plan. Die 25-Jährige hatte zwar mit einigen negativen Kommentaren gerechnet, war jedoch von der Anzahl der schier beleidigenden Nachrichten schockiert. Einen besonders verletzenden Angriff auf ihr Bikinibild teilte sie auf ihrem Instagram Account.

Earlier this morning I got this very negative comment! Starting this journey publicly I knew that I would get some negative comments and I TRIED to prepare myself for the day that they started. But when I saw this comment no lie it hurt! It stabbed me hard, harder then I thought it was going to! So I had to take a step back and think to myself .. why would someone be so hateful of another person! Why would they say such rude things. But then I figured it out! People like this hate on others because they are not happy with themselves! This person does not know me! They don't know that I am VERY healthy and WILL live for my kids! They don't know that I eat healthy, hike, go to the gym all the time and can most likely out lift them any day! Just because I'm a big girl doesn't mean I'm unhealthy and promoting being unhealthy! I'm simply promoting loving yourself the way you are! Never did I say unhealthy is the way to be. So for others that want to downplay me as a person and what I am trying to accomplish, go ahead leave your negative comment! They will only be used as fuel to my fire of promoting happiness!! • • • #youarebeautiful #positivevibes #plussizegang #positivity #plussize #aspiringmodel #allshapesandsizes #aspiringplussizemodel #everyoneisbeautiful #effyourbodystandards #effyourbeautystandards #confidence #celebratemysize #motivation #bodylove #beautiful #bodypositivity #bodypositive #positive #positivity #lovemybody #lovemybelly #loveyourbody #loveyourself #youarebeautiful #nonegativity #nostereotypes #iamblessed #thankful #tummylove #thickthighs #thunderthighs

A post shared by Jazzy (@a_body_positive_jazzy) on

Darin geht es darum, dass Jasmine mit ihrem Post einen ungesunden Lebensstil propagiere und ob sie ihren Kindern denn nicht ein besseres Beispiel sein wolle. „Ich will nicht lügen, das hat mich verletzt“, schreibt sie in ihrer eigenen Bildunterschrift zu dem Hass-Kommentar. „Aber dann dachte ich darüber nach und fragte mich, ‘Warum sollte jemand so voller Hass gegenüber einer anderen Person sein?‘ […] Menschen wie dieser sind gemein zu anderen, weil sie mit sich selbst unzufrieden sind. Diese Person kennt mich nicht! Sie weiß nicht, dass ich sehr gesund bin und für meine Kinder alles machen würde! Nur weil ich dick bin, heißt das nicht, dass ich ungesund bin oder es befürworte, ungesund zu sein! Ich befürworte lediglich, dass du dich so lieben solltest, wie du bist!“

Zum Glück hat Jasmine neben solchen negativen Kommentaren vor allem positives Feedback bekommen – und auch wir sind von der Botschaft der starken Frau hellauf begeistert. Den ermutigenden Post gegen Hass-Kommentare schließt sie mit den Worten: „Für alle, die mich und das, wofür ich stehe, herabsetzen wollen, macht ruhig und schreibt mir negative Kommentare! Sie werden nur dazu dienen, mein Feuer, mit dem ich Selbstliebe propagiere, weiter anzufachen!“

Mic dropped!

Bildquelle: iStock/kaliostro, Instagram/a_body_positive_jazzy


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?