Jack russell dog missing and thinking about the past and future s , watching out of the window
Juliane Timmam 07.03.2017

Was geht denn nur in den Köpfen mancher Menschen vor? In Großbritannien wurden zwei Männer wegen Tierquälerei zu jeweils vier Monaten Haft verurteilt: Sie hatten einen Hund einen Nagel in den Kopf gejagt und das Tier lebendig begraben.

Der Terrier mit dem Namen Scamp wurde von Spaziergängern entdeckt, sie hatten das arme Tier wimmern gehört und befreiten es aus seinem Grab im Wald. Scamp wurde zum Tierarzt gebracht, doch der konnte nichts mehr für den Hund tun und musste ihn einschläfern.

Ein Röntgenbild zeigt Scamps Verletzung: Ein großer Nagel steckte quer im Kopf des Tieres fest. Das Bild ist nur schwer zu ertragen …

Die zwei Senioren, der Hundebesitzer und ein Freund, gaben vor Gericht an, dass sie das alte Tier einschläfern lassen wollten, aber um die Tierarztkosten zu sparen, hätten sie sich entschieden, es selbst zu erledigen. Sie nahmen demnach einen Hammer und jagten einen Nagel mitten in den Schädel des Tieres. Der Richter hatte die Tat als „barbarisch“ bezeichnet, die dem Tier „unsagbares Leid“ zugefügt habe.

Der Verteidiger des Hundebesitzers erklärte, der Mann habe den 16-jährigen Scamp, der bereits erblindet und inkontinent war, sehr geliebt. Es sei nicht seine Absicht gewesen, ihn derart zu quälen. Das wollten die viele Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude dem angeblichen Hunde-Freund aber nicht glauben …

Bildquelle: iStock/damedeeso


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?