Notarzt
Susanne Falleram 06.11.2017

Was sich am vergangenen Freitag in Berlin Moabit abgespielt hat, macht einfach nur fassungslos: Während Sanitäter versuchen, ein einjähriges Kind wiederzubeleben, werden sie von einem 23-jährigen Autofahrer attackiert.

Wie die „B.Z.“ berichtet, wird der Rettungswagen in die Kita „Die Wilde 13“ gerufen, nachdem ein kleines Kind beim Spielen bewusstlos wurde. Die Sanitäter müssen schnell feststellen, dass das Kind ein Herzkammerflimmern hat, sodass sie den Notarzt rufen und den Notfallkoffer zum Reanimieren holen. Doch vor dem Rettungswagen wartet bereits der wütende Autofahrer.

„Mir doch egal, wer hier gerade reanimiert wird!“

Weil er von den Rettungswagen zugeparkt wurde, reagiert er wütend mit den Worten: „Verpisst euch, ich muss zur Arbeit!“ Zuvor hatte er bei einem Fahrzeug bereits einen Außenspiegel abgetreten. Selbst dann, als ihm die Rettungskräfte erklären, dass sie ein Kind wiederbeleben müssen, reagiert der 23-Jährige mit Unverständnis und äußert: „Mir doch egal, wer hier gerade reanimiert wird!“ Gegenüber der B.Z. berichtet einer der Sanitäter, dass sich der Autofahrer vor ihnen aufgebäumt hat, als würde er gleich zuschlagen wollen.

Als die Polizei schließlich einschreitet, können die Sanitäter ihren Einsatz beenden, den Jungen reanimieren und mit notdürftig repariertem Seitenspiegel ins Klinikum bringen. Wie es ihm geht, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt gegen den Autofahrer nun wegen Sachbeschädigung, auf eine Anzeige haben die Sanitäter verzichtet.

Es ist wirklich unglaublich, wie taub manche Leute sind, wenn es nicht um ihr eigenes Wohl, sondern um das anderer geht. Was hältst du von der Reaktion des Autofahrers? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/huettenhoelscher


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich