Wespenspinne: Spinne in Deutschland
Juliane Timmam 08.09.2017

Alle Menschen, die unter Spinnenphobie leiden, müssen jetzt tapfer sein: Nachdem wir bereits berichtet haben, dass die Hauswinkelspinne uns immer öfter terrorisiert, haben wir jetzt schlechte Nachricht! Das Spinnenvieh bekommt Unterstützung von anderen Artgenossen. Mehr dazu erfährst du hier.

Mehr Spinnen in deutschen Haushalten

Die Wespenspinne.

Natürlich haben sich in Deutschland schon immer viele Spinnen sehr wohl gefühlt, aber besonders eine Spinnenart vermehrt sich gerade in einem Bundesland überraschend schnell. Wie der deutsche Naturschutzbund (NABU) annimmt, könnte es an der Klimaveränderung liegen, dass sich aktuell in Schleswig-Holstein die Wespenspinne stark verbreitet. Während die männliche Spinne gerade mal eine Größe von etwa sechs Millimetern erreicht, kann Weibchen sogar noch größer werden. Gruselig, oder? Immerhin sollte ein Kontakt mit ihr nicht schmerzhaft enden.

Wie NABU-Mitarbeiter Lars Friman gegenüber dem Online-Magazin „Focus“ verriet, seien unsere heimischen Spinnen ungiftig, es „gibt in Deutschland nur eine einzige Spinne, die wirklich giftig ist: den Ammen-Dornfinger“. Frimans Botschaft ist wenig erheiternd: „Er wird in den nächsten Wochen seine Eier legen.“ Wie auf der Website von NABU steht, zählt das Tierchen mit seinen dünnen Beinchen bei einer Körperlänge von 15 Millimetern zu den größten mitteleuropäischen Spinnen.

So sieht ein Ammen-Dornfinger aus

Kontakt mit dem Dornfinger kann schmerzhaft enden

Falls du von einem Ammen-Dornfinger mal gebissen werden solltest, wird das nicht unbemerkt passieren. „Die Mischung aus gewebe- und blutschädigenden sowie Nervengiften bringt unangenehme Folgen mit sich“, erklärt der NABU den Biss dieser Spinne. Ein Biss schmerzt in etwa so stark wie der einer Wespe. Die Stelle um den Biss kann rot werden und anschwellen, in diesem Fall solltest du sie kühlen und auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, rät der Naturschutzbund weiter und listet einige böse Nebenwirkungen eines Bisses auf:

  • Fieber
  • Kreislaufversagen
  • Schwindel
  • Schüttelfrost
  • Erbrechen

Im Gegensatz zur Hauswinkelspinne wirst du einen Ammen-Dornfinger aber eher auf dem Land antreffen, aktuell vermehrt im Bundesland Brandenburg. Bei einem Spaziergang durch den Wald oder durchs Feld kann sich das Tierchen an deine Schuhe oder Klamotten heften und sein Unwesen treiben. Also immer schön die Hose in die Schuhe stecken oder erst gar nicht mehr das Haus verlassen, weil … Spinne, kreisch! Bist du kein Spinnenfan und willst ein Objekt mit dem Staubsauger vernichten, verraten wir dir hier, wie es auch bloß im Gerät bleibt.

Bist du Spinnen-Fan oder kreischst du schon bei dem kleinsten Exemplar laut auf? Erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren oder auf Facebook.

Bildquelle: iStock/andriphoto, iStock/Eileen Kumpf, Instagram/backspace9


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?